SanDisk – neue MicroSD-Karte mit 200 GB

SanDisk neue MicroSD-Karte mit 200 GB

Auf der Mobile World Congress in Barcelona wurde eine neue MicroSD-Karte von SanDisk vorgestellt. Dieses bietet Speicherplatz für insgesamt 20 Stunden Video in bester Full-HD-Auflösung. Die SanDisk Ultra microSDXC UHS-I Speicherkarte verfügt über 200 GB Speicherkapazität. Der Hersteller empfiehlt seine Neuheit speziell für Android basierte Smartphones und Tablets.

200 GB bedeutet Speicherrekord

Erst vor einem Jahr stellte Sandisk eine MicroSDHC-Karte mit 128 GByte in der Größe eines Fingernagels vor und stellt dabei einen neuen Speicherrekord auf. Die neue Premium Edition Ultra microSDXC UHS-I Card (SDSDQUAN-200G-G4A) verdoppelte die Kapazität auf nun 200 GB. Laut dem Datenblatt sind beim Lesezugriff Geschwindigkeiten von bis zu 90 MB pro Sekunde möglich. Bei dieser Geschwindigkeit lassen sich mit einem USB-3.0-Lesegerät etwa 1.200 Fotos pro Minute übertragen.

Auf dem Markt soll die Karte im 2. Quartal 2015 kommen. Nicht nur die Leistung ist beeindruckend, sondern auch der Preis, die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers liegt bei 360 Euro. Dafür sind die microSDXC Karten wasserfest, temperaturbeständig, stoßfest und röntgenstrahlensicher. Es wird eine Zehn-Jahres-Garantie gewährt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


fünf + 19 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Brexit-Falle – Zusatzkosten beim Einkauf in britischen Onlineshops

Brexit-Falle

Zusatzkosten beim Einkauf in britischen Onlineshops

Aktuell häufen sich die Beschwerden von Verbrauchern, die Ware in britischen Onlineshops bestellt haben. Häufig fallen hohe Zusatzkosten an, da das Land nicht mehr zum EU-Binnenmarkt gehört. Die Händler informieren die Kunden meist jedoch nicht ausreichend über die zusätzlichen Kosten. […]

Zyklus-Apps – Intime Daten häufig ungefragt an Dritte weitergegeben

Zyklus-Apps

Intime Daten häufig ungefragt an Dritte weitergegeben

Millionen Frauen weltweit geben regelmäßig hochsensible Daten in Zyklus-Apps ein. Diese Daten werden jedoch nicht ausreichend geschützt und häufig ungefragt an Dritte weitergegeben. Dies zeigt eine Analyse von Forschern der Newcastle University und der Umeå University. […]

Fake Pop-Up-Fenster – BNetzA schaltet Rufnummern konsequent ab

Fake Pop-Up-Fenster

BNetzA schaltet Rufnummern konsequent ab

Die Bundesnetzagentur warnt vor falschen Pop-Up-Fenster-Fehlermeldungen und schaltet weiterhin konsequent Rufnummern ab, die dort für vermeintliche Hilfe angegeben werden. Hinter den Fake Pop-Ups stecken Betrüger, die Verbraucher zu einem teuren Reparaturauftrag drängen wollen. […]