Trend Fotobox – Spaß mit Online-Cloud und Social-Media-Funktion

fotobox

Fotoautomaten kennt fast jeder. Der Klassiker darunter sind die Passbildautomaten am Bahnhof. Häufig wurden diese Geräte zweckentfremdet und für Schnappschüsse von mehreren Personen genutzt. Heute erledigen solche Aufnahmen moderne Smartphones. Den Passbildautomaten bleibt in der Regel der eigentliche Zweck vorbehalten – das Passbild. Dennoch lebt die Idee von kuriosen Fotos aus dem Automaten weiter – mit einer Fotobox. Dieser Trend erobert derzeit Veranstaltungen und Feste. Zu solchen Anlässen sorgt eine Fotobox immer häufiger für viel Aufmerksamkeit, Spaß und lustiges Miteinander. Schnappschüsse, Gruppenfotos und spontanes Posen werden festgehalten und auf Wunsch ausgedruckt. Der Anbieter Up/Reach geht dabei einen Schritt weiter. Er verknüpft die Fotobox-Attraktion für Feiern und Feste mit Cloud-Speicherplatz und einer Social-Media-Funktion.

Fotobox animiert zum Teilen

Hochzeiten, Sommerfeste, Jubiläen oder Feste – die Liste der Anlässe ist lang, bei denen eine Fotobox für Spaß sorgen kann. Die Vorrichtung sieht fast unscheinbar aus, hat es aber in sich. Sie besteht aus einem gut beleuchteten Kasten mit einer hochwertigen Kamera. Wer sich in die Fotobox begibt, kann Schnappschüsse machen, die eine erstklassige Qualität haben. Soweit unterscheiden sich die Fotoboxen der verschiedenen Anbieter nicht. Die Fotobox von Up/Reach bietet jedoch mehr. Die Bilder werden direkt digital in einer Cloud gespeichert. Optional lassen sich die Motive mit einem Passwort schützen. Der Vorteil: Jeder kann jederzeit auf das Foto zugreifen – auch nach der Veranstaltung. Außerdem ist das Motiv direkt mit Social-Media-Komponenten verknüpft. Wer mag, kann es sofort auf Facebook, Instagram, Snapchat, Twitter usw. teilen und so seinem Freundeskreis zugänglich machen. Das macht nicht nur Gästen auf einem Fest Spaß, sondern ist auch für Unternehmen eine exzellente Werbemöglichkeit.

Was kann eine Fotobox?

Neben dem Cloudspeicher und der Verknüpfung mit Social-Media-Portalen überzeugen Fotoboxen jedoch auch mit Fotofunktionen. Die Aufnahmemodi reichen vom klassischen Polaroid bis zum modernen Fotostreifen. Das ist aber nicht alles, denn auch Gif-Animationen oder Videosequenzen lassen sich in der Fotobox verwirklichen. Smartphones können spätestens hier meistens nicht mithalten und animieren Gäste auf Veranstaltungen zudem nicht so gut wie eine solche Vorrichtung. Teilweise sind sogar Druckfunktionen inklusive, sodass sich Interessierte nicht nur ausgelassen in jeder Pose ablichten lassen können, sondern neben der Verbreitung in der digitalen Welt auch ein Fotoabzug erhalten können. Genau das macht den Reiz der Fotobox aus.

Eine Fotobox ist für Veranstaltungen jeder Art ein echtes Highlight. Statt Selfies sind dann Einzel- oder Gruppenschnappschüsse angesagt. Die Fotobox erfüllt dabei Wünsche: Fotos können beliebig getauscht, geteilt oder einfach als Erinnerungsstück abgespeichert oder ausgedruckt werden. Das ist deutlich kommunikativer und interessanter als ein beliebiges Foto, das danach nur auf dem Smartphone des Nutzers zu finden ist.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


zehn − 6 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Mehr Verbraucherschutz - Verkürzung von Vertragslaufzeitungen

Mehr Verbraucherschutz

Verkürzung von Vertragslaufzeitungen

Das Justizministerium will Verbraucher in Zukunft besser schützen. Die geplanten Änderungen betreffen unter anderem Vertragslaufzeiten, die deutlich gekürzt werden sollen. Darüber hinaus sollen Verträge, die am Telefon geschlossen werden, in Zukunft schriftlich bestätigt werden müssen. […]

Mobile Connect – handybasiertes Login-Verfahren für mehr Sicherheit

Mobile Connect

handybasiertes Login-Verfahren für mehr Sicherheit

Der Login-Dienst Mobile Connect der drei Mobilfunkanbieter Telekom, Telefónica und Vodafone bietet eine sichere und einfache Authentifizierung, die vor Passwort- oder Identitätsdiebstahl schützt. Durch das handybasierte Login-Verfahren entfällt die Sicherheitslücke „Passwort“. […]

Hass im Netz – jeder fünfte Deutsche war schon einmal betroffen

Hass im Netz

jeder fünfte Deutsche war schon einmal betroffen

Eine Forsa-Umfrage zeigt, dass bei vielen Deutschen Unwissenheit über das Thema Cybermobbing besteht. Aus der Umfrage geht außerdem hervor, dass bereits jeder fünfte Deutsche schon einmal selbst von Mobbing im Internet betroffen war. Am häufigsten werden junge Personen zum Opfer. […]