Vorsicht Falle – Besser gut informiert Call-by-Call telefonieren und damit sparen

Call by Call

In der Telefonrechnung macht sich bemerkbar, ob der Kunde den Tarif seines Festnetz-Anbieters verwendet oder Call-by-Call-Vorwahlen nutzt. Denn Kunden der Deutschen Telekom zahlen zum Beispiel für ein Ferngespräch bis zu 12 Cent pro Minute (T-Net Standard), manche Call-by-Call-Anbieter verlangen für die selbe Leistung jedoch nur etwa 1,5 Cent.

Kunden, die sich nicht scheuen, vor jedem Telefonat den günstigsten Call-by-Call-Anbieter auszuwählen, können also viel Geld sparen. Zu einer Preisfalle kann die Verwendung von Call-by-Call jedoch werden, wenn sorglos ein Anbieter genutzt wird, ohne vorher über den aktuellen Preis informiert zu sein. Einige Unternehmen locken kurzfristig mit günstigen Minutenpreisen und bauen darauf, dass sich der Kunde an die Verwendung ihrer Call-by-Call-Vorwahl gewöhnt und darauf vertraut, dass der Preis konstant bleibt. Doch oft werden in dem Call-by-Call-Bereich Preisänderungen vorgenommen und Zeitfenster verschoben. So kann es passieren, dass ein Telefonat über einen bestimmten Anbieter gestern sehr günstig war und heute zur selben Zeit das dreifache kostet.

Damit unsere Leser nicht in die Preisfalle tappen, aktualisieren wir unsere Aufstellung der günstigsten Call-by-Call-Anbieter ständig, wenn nötig sogar mehrmals am Tag. Dort kann ganz einfach abgelesen werden, welche Call-by-Call-Vorwahl momentan die größte Ersparnis ausmacht. Und da nicht jeder Nutzer immer online ist, bieten wir unseren Lesern zusätzlich eine aktuelle Druckversion. Auf einer DIN A4-Seite findet unsere Liste Platz, auf der die aktuell günstigsten Call-by-Call-Vorwahlen für Orts-, Fern- und Handy-Telefonate verzeichnet sind. Der Ausdruck zeigt eine Übersicht der Zeitfenster, Anbieter und Minutenpreise. Die Liste kann griffbereit neben das Telefon gelegt und jederzeit eingesehen werden. Damit steht dem ungetrübten Telefonvergnügen nichts mehr im Wege und bei Erhalt der Telefonrechnung ist nicht mit bösen Überraschungen zu rechnen.

Aufgrund des derzeit starken Wettbewerbs unten den Anbieter und der damit verbundenen sehr häufigen Preisänderungen, haben wir ab heute eine wesentliche Änderung vollzogen, die unseren Lesern einen häufigen Ausdruck der aktuellen Druckversion ersparen soll. Neben dem aktuell günstigsten Anbieter führen wir eine Gesellschaft auf, die in der Vergangenheit mit einer sehr stabilen Preispolitik, aber mit sehr günstigen Minutenpreisen überzeugt hat. Je nach Ziel und Tageszeit des Anrufes zählen wir derzeit die Anbieter OneTel, Tele2, BT Germany und Arcor zu dieser Kategorie. Letztgenannter Anbieter ändert derzeit zwar recht häufig die Minutenpreise, doch das günstige Preisniveau in der Nebenzeit bleibt bei Arcor kontinuierlich erhalten.

Mehr Informationen

Anschluss und Tarife der Telekom
Anschluss und Tarife von Arcor

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


fünf × fünf =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
urteile-internet

Urteil – Posten von Fotos einer Ausstellung in Facebook-Gruppe

Ein Facebook-Nutzer nahm Fotos von Exponaten einer Ausstellung auf und postete sie in einer geschlossenen Facebook-Gruppe. Die Exponate seinen Teil eines Sammelwerkes und die Fotos der Öffentlichkeit zugänglich gemacht word... mehr
Telekom Speedbox

Die neue Speedbox – Mobiler Hotspot der Telekom

Die neue Speedbox ist ein mobiler Hotspot der Telekom, den es mit zwei unterschiedlichen Tarifen gibt. Sie bietet Kunden LTE-Geschwindigkeiten und den Anschluss von Endgeräten per LAN oder WLAN. Die Akkulaufzeit beträgt bis... mehr
geld

Verbotene Internet-Casinos – Deutsche Banken verdienen mit

Online-Casinos sind in Deutschland illegal. Doch die Betreiber argumentieren, das Verbot verstoße gegen EU-Recht. Dass dies nicht so ist, ist in einem Urteil nachzulesen. Doch die Behörden setzen das Verbot nicht ausreichen... mehr
Bundeskartellamt

Facebook – Bundeskartellamt beschränkt Datenzusammenführung

Das Bundeskartellamt hat Facebook eine Zusammenführung der Nutzerdaten aus seinen Diensten und Webseiten Dritter verboten. Erst wenn der Nutzer dem explizit zustimmt, dürfen die Daten miteinander zu einem Datensatz verfloch... mehr
Bitcoin

Gründer von Kryptogeldbörse tot – Kein Passwort für Kundenguthaben

Es wurde der plötzliche Tod des 30-jährigen Gründers der Kryptogeldbörse Quadriga CX gemeldet. Es heißt, er habe als einziger das Passwort, den Private Key, für den Bereich gekannt, in dem die Kundengelder liegen. Nun s... mehr
o2 my All in One XL

o2 my All in One XL – Neuer Tarif für Mobilfunk und Festnetz

Das neue Tarifpaket o2 my All in One XL beinhaltet, ebenso wie der seit längerem erhältliche o2 my All in One, einen Daten- und Telefonietarif für das Smartphone und am DSL-Anschluss. Der Unterschied liegt im Preis und der... mehr