Internettarife von Faventia – Preisaktion für Schmalbandsurfer

vertrag

Kunden, die nicht per DSL in dem Internet unterwegs sein können oder wollen, verwenden vielleicht ihren Telefonanschluss, um Daten zu senden und empfangen. Diese Art des Datenaustauschs ist erheblich langsamer und handelt es sich bei dem Festnetz-Anschluss nicht um einen ISDN-Anschluss, sind durch das Surfen sämtliche Kanäle belegt und somit auch kein Telefonat mehr möglich. Wer dennoch Schmalbandsurfer ist, kann natürlich auch zwischen diversen Tarifen der verschiedenen Internet-Provider wählen. Ein solcher ist Faventia und der startete nun eine für sein Produkt eher ungewöhnliche Preisaktion.

Eigentlich ist man so etwas von den DSL-Anbietern gewohnt, Faventia bietet diese Preisaktion aber in Verbindung mit seinen Schmalbandtarifen an. Bis zum 30. November 2006 können Neukunden die erste monatliche Grundgebühr sparen, wenn sie für einen der Faventia-Tarife Timeflat 60, Timeflat 160 und Timeflat 240 anmelden. Diese Zeittarife kommen mit einer Mindestvertragslaufzeit von drei Monaten daher und beinhalten zwischen 60 und 240 Inklusivstunden pro Monat bei einer monatlichen Grundgebühr zwischen 19,99 € und 79,- €. Interessant sind aber nicht nur diese, sondern auch der Tarif Timeflat 5. Der kostet nämlich keine Grundgebühr, beinhaltet aber trotzdem 5 Freistunden pro Monat. Und bei einer Anmeldung für einen der Faventia-Schmalbandtarife By Call, Special, Friendly oder Basic bis Ende November gibt es 20,- € Startguthaben, das bis zum Ende dieses Jahres gültig ist.

Weitere Informationen

Internet Flatrate im Vergleich

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


14 − 10 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Falsche Microsoft-Anrufe – die Vorgehensweise der Betrüger

Falsche Microsoft-Anrufe

Die Vorgehensweise der Betrüger

Die Betrugsmasche ist bereits seit vielen Jahren bekannt: angebliche Microsoft-Mitarbeiter rufen arglose Bürger an und geben an, dass sich ein Virus auf dem Computer befindet oder dieser gehackt wurde. Die Betroffenen werden dazu aufgefordert einen kostenpflichtigen Wartungsvertrag einzugehen. […]