BASE 5 – Handy-Flatrate für alle deutschen Telefonnetze im Oktober günstiger

base

Für viele ist das Handy ein alltäglicher Gegenstand und ein ständiger Begleiter geworden. Doch die Nutzertypen unterscheiden sich. Abhängig von Bedürfnissen und Gewohnheiten wird das Handy nur für Notfälle benutzt oder nur, um erreichbar zu sein. Manche verwenden es vorwiegend unterwegs und manche legen es eigentlich gar nicht mehr aus der Hand. Deshalb lohnt sich immer ein Blick auf die individuellen Neigungen und die Suche nach dem richtigen Tarif. Für Quasselstrippen und Vieltelefonierer ist oft eine Flatrate die ideale Wahl. Davon gibt es mittlerweile einige auf dem deutschen Mobilfunk-Markt und auch von diversen Providern. Einer der Handy Flatrate Anbieter ist BASE. Die Marke von E-Plus verkauft Handy-Flatrates in jeder Größenordung. Mit BASE 1 kann für monatlich 15 Euro rund um die Uhr unbegrenzt in das deutsche Festnetz telefoniert werden. Für 25,- € pro Monat kann BASE 2 gebucht werden, die zusätzlich solche Telefonate in das Mobilfunknetz von E-Plus, also auch der eigenen Mailbox, ermöglicht. Und BASE 5 ist das `Rundum-Sorglos-Paket´ für Telefonate in alle deutschen Telefonnetze, denn Gespräche mit Teilnehmen in dem Festnetz und den Handynetzen sind damit immer für 0 Cent möglich. (Alle Preise gelten selbstverständlich nicht für Sonderrufnummern, Auslandstelefonate, Rufumleitungen etc.)

Normalerweise berechnet BASE für diese Flatrate eine monatliche Grundgebühr in Höhe von 90,- € und gehört damit zu einem der günstigsten Anbieter. Im Oktober jedoch können sich Neukunden die BASE 5-Flatrate für einen dauerhaften monatlichen Preis von 75,- € sichern. Wie alle BASE-Tarife hat auch BASE 5 eine Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten und ist nun auch mit Vorteilen für Businesskunden erhältlich. Die einmalige Einrichtungsgebühr in Höhe von 25,- € entfällt zwar nicht, doch bei einem Einstieg im Oktober können Kunden Monat für Monat 15,- € sparen. Die können zum Beispiel verwendet werden, um für 5,- € die SMS-Flatrate oder für 25,- € monatlich die mobile Internet-Flatrate dazu zu wählen oder um für monatlich 5,- € bzw. 10,- € bei BASE ein neues Handy mitzubestellen. Damit macht das Telefonieren dann nämlich noch mal doppelt so viel Spaß.

Weitere Informationen

Handyvertrag – Vergleich
Prepaid-Karte (Guthabenkarte) – Vergleich
Ratgeber – Handykauf und Anbieterwahl

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


fünf × fünf =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Onlinebanking

PSD2 – Online-Zahlungen werden sicherer, aber komplizierter

Im September 2019 treten neue Regelungen entsprechenden der PSD2 in Kraft. Dazu zählt auch die sogenannte starke Kundenauthentifizierung. Bank- und Zahlungsdienstleister-Kunden müssen sich dann bei einer Zahlung durch einen... mehr
urteile-internet

Urteil – Posten von Fotos einer Ausstellung in Facebook-Gruppe

Ein Facebook-Nutzer nahm Fotos von Exponaten einer Ausstellung auf und postete sie in einer geschlossenen Facebook-Gruppe. Die Exponate seinen Teil eines Sammelwerkes und die Fotos der Öffentlichkeit zugänglich gemacht word... mehr
Telekom Speedbox

Die neue Speedbox – Mobiler Hotspot der Telekom

Die neue Speedbox ist ein mobiler Hotspot der Telekom, den es mit zwei unterschiedlichen Tarifen gibt. Sie bietet Kunden LTE-Geschwindigkeiten und den Anschluss von Endgeräten per LAN oder WLAN. Die Akkulaufzeit beträgt bis... mehr
geld

Verbotene Internet-Casinos – Deutsche Banken verdienen mit

Online-Casinos sind in Deutschland illegal. Doch die Betreiber argumentieren, das Verbot verstoße gegen EU-Recht. Dass dies nicht so ist, ist in einem Urteil nachzulesen. Doch die Behörden setzen das Verbot nicht ausreichen... mehr
Bundeskartellamt

Facebook – Bundeskartellamt beschränkt Datenzusammenführung

Das Bundeskartellamt hat Facebook eine Zusammenführung der Nutzerdaten aus seinen Diensten und Webseiten Dritter verboten. Erst wenn der Nutzer dem explizit zustimmt, dürfen die Daten miteinander zu einem Datensatz verfloch... mehr
Bitcoin

Gründer von Kryptogeldbörse tot – Kein Passwort für Kundenguthaben

Es wurde der plötzliche Tod des 30-jährigen Gründers der Kryptogeldbörse Quadriga CX gemeldet. Es heißt, er habe als einziger das Passwort, den Private Key, für den Bereich gekannt, in dem die Kundengelder liegen. Nun s... mehr