Kein Durchschnittshandy – Das G777 von General Mobile

Generale Mobile G777

Die Produkte des amerikanischen Unternehmens General Mobile, werden in Deutschland exklusiv von HSWCOM Telecommunications vertrieben, die ihren Sitz in Walldorf bei Heidelberg hat. Jüngst stellte das Unternehmen ein Mobiltelefon vor, das sicherlich nicht für Kunden erdacht wurde, die mit ihrem Handy einfach nur telefonieren möchten. Das G777 von General Mobile eignet sich zwar auch zu diesem Zweck, doch seine vorrangigen Qualitäten sollen sich in ganz anderen Bereichen finden lassen.

Das Dual-Band-Handy G777 misst 110 x 51 x 14 mm, wiegt 95 Gramm, verfügt über ein TFT-Display und eine 3-Megapixel-Kamera mit Videofunktion und kann auch sonst vieles, was die Konkurrenz ebenfalls beherrscht. Sein Schwerpunkt liegt jedoch offensichtlich in dem Bereich Multimedia. Der 64 MB große, interne Datenspeicher kann durch eine bis zu 2 GB große Datenkarte erweitert werden. Darauf finden beispielsweise MP3- und Videodateien Platz. In den Genuss der darauf gespeicherten Filme kommt der Nutzer, indem er die zugehörige E-Brille verwendet. Damit sollen Filme in einer Qualität angeschaut werden können, als habe der Nutzer einen 50 Zoll-Bildschirm in drei Meter Entfernung vor sich. Die an der Brille befestigten Kopfhörer sollen für den passenden Sound sorgen.

Ebenfalls erwähnenswert sind die mehr oder weniger funktionellen Spielereien, die das G777 zusätzlich bietet. Es verfügt über einen Bewegungssensor, im Falle eines Diebstahls kann es geortet werden und verweigert seine Funktionen, wenn der Besitzer deren Ausführung nicht erlaubt hat. Wird das Handy mit einer neuen SIM-Karte bestückt, erhält der Besitzer eine SMS und es wird ein Sperrmechanismus in Gang gesetzt. Den Zugriff auf seine Kurznachrichten hat dank Passwortverschlüsselung nur der Besitzer selber.

Für den Schutz der Privatsphäre kann auch dieses Feature sorgen: Will der Nutzer seinem Gesprächspartner vorgaukeln, er befände sich an einem anderen Ort, kann er die Hintergrundgeräusche seiner Umgebung unterdrücken und dank des sogenannten Background Sound Effect andere Geräuschkulissen einspielen. Das Handy mit James Bond-Ambition ist seit Anfang Januar auch in Deutschland erhältlich und kostet inklusive Zubehör und ohne Handyvertrag 449,- €.

Weitere Informationen

Handyvertrag – Vergleich
Prepaid-Karte (Guthabenkarte) – Vergleich
Handytarif – Tarifrechner

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


fünfzehn + acht =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Schwachstelle in NetUSB-Kernel – weltweit Millionen Router betroffen

Schwachstelle in NetUSB-Kernel

Weltweit Millionen Router betroffen

Sicherheitsforscher haben eine massive Schwachstelle in einer Gerätekomponente entdeckt, die in zahlreichen Routern weltweit verbaut ist. Cyberkriminelle können diese Schwachstelle ausnutzen und Schadsoftware einschleusen. Ein Update sollte umgehend installiert werden. […]

Bundesnetzagentur - Beschwerden zu Werbeanrufen auf Höchststand

Bundesnetzagentur

Beschwerden zu Werbeanrufen auf Höchststand

Im Jahr 2021 hat die Bundesnetzagentur so viele Beschwerden zu unerlaubter Telefonwerbung verzeichnen können wie noch nie zuvor. Entsprechend hoch waren damit auch die verhängten Bußgelder. Daher sollte solche Anrufe umgehend gemeldet werden. […]