Fabrik-Einkauf.com – Abofallen-Betreiber erhielten Bewährungsstrafe

Abofalle auf Fabrik-Einkauf.com

In dem Internet zu Großhandelspreisen einkaufen und dabei viel Geld sparen, welcher Verbraucher möchte das nicht? Drei Betrüger lockten Internetnutzer mit solchen Aussichten in die Abofalle. Sie besorgten sich die kompletten Datensätze von 600.000 Verbrauchern. An die gekauften Adressdaten verschickten sie massenhaft Emails, in denen sie Einsicht in eine geheime Liste von Großhändlern versprachen, bei denen günstig Elektronikartikel eingekauft werden könnten. Sie lockten damit die potentiellen Opfer und bezweckten, dass diese auf den eigens für sie generierten Link zu klicken. Kurz nach einem Klick auf den Link erhielten die Opfer eine Bestätigung mit Zugangsdaten. Meldeten sich die Opfer über die Internetseite an, bekamen sie letztlich eine Rechnung über 86,- €. Der Hinweis auf eine Zahlungsverpflichtung war in dem Kleingedruckten versteckt.

Hoher Schaden bei Fabrik-Einkauf

Viele der so hereingelegten Nutzer zahlten den geforderten Betrag. Insgesamt brachten die Betrüger es mit dieser Masche auf mehr als 130.000,- €, mit denen sie sich einen luxuriösen Lebensstandard leisteten. Einige der Opfer erstatteten aber Anzeige und gestern wurde der Betrugsfall mit der Abofalle auf Fabrik-Einkauf.com vor dem Landgericht Göttingen verhandelt. Das Gericht verurteilte die Abofallenbetreiber, übrigens drei Jurastudenten, zu Bewährungsstrafen und Geldstrafen von 25.000,- €, 12.500,- € und 6.800,- € (Urteil vom 17.08.2009, Az.: 8 KLS 1/09). Die beiden 26-jährigen Haupttäter bekamen 18 und 15 Monate Freiheitsstrafe auf Bewährung. Der 25 Jahre alte Mittäter, der das eingegangene Geld der Opfer auf ein Schweizer Konto weiterleitete, erhielt wegen Beihilfe 6 Monate Haft auf Bewährung. Ihren Geständnissen hätten sie es zu verdanken, dass sie nicht in Haft müssen, erklärte der vorsitzende Richter. Mit dem Strafmaß folgte das Gericht insgesamt den Anträgen der Anklagevertretung und der Verteidigung. Der Staatsanwaltschaft sagte, dieses Urteil zu der Internet-Abzocke sei bislang bundesweit beispiellos.

Bericht zu Fabrik-Einkauf aus SAT1 Akte

Weitere Informationen

In dem Internet einkaufen – Sicher handeln beim Online-Kauf
Spam – Unerwünschte Reklame
Sicherheit im Internet

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


achtzehn − zehn =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Gratis Autobahn-App – schnelle Infos rund um Verkehr vom Bund

Gratis Autobahn-App

Schnelle Infos rund um Verkehr vom Bund

Seit heute können Android- und iOS-Nutzer die „Autobahn-App“ der Autobahn GmbH des Bundes herunterladen. Die Verkehrs-App soll als Ergänzung der gängigen Navi-Apps dienen und schnell und unkompliziert über Staus, Baustellen und Co. informieren. […]

Unerlaubte Telefonwerbung - primastrom, Vertrag statt Infomaterial

Unerlaubte Telefonwerbung

primastrom, Vertrag statt Infomaterial

Unerlaubte Telefonwerbung ist lästig – und mitunter folgenreich. Im Fall des Monats der Verbraucherzentrale Niedersachsen musste ein Verbraucher aus Wilhelmshaven feststellen, dass die primastrom GmbH ihm nicht nur einen Stromvertrag untergeschoben, sondern auch den Vertrag mit seinem bisherigen Stromanbieter gekündigt hatte. […]

Einfachere Breitbandmessung – direkte Anbindung an Internetknoten DE-CIX

Einfachere Breitbandmessung

Direkte Anbindung an Internetknoten DE-CIX

Durch die Anbindung der Messserver der Breitbandmessung der Bundesnetzagentur an den weltweit führenden Internetknoten DE-CIX, sind noch zuverlässigere Messungen der Internetgeschwindigkeit möglich. Hierdurch wurde ein eigenständiges autonomes System der Breitbandmessung etabliert. […]

Mobilfunkvertrags-Verlängerung – Laufzeit über zwei Jahre ist rechtens

Mobilfunkvertrags-Verlängerung

Laufzeit über zwei Jahre ist rechtens

Das Oberlandesgericht Köln hat das Urteil des Landgerichts Bonn bestätigt, dass eine Verlängerung eines Mobilfunkvertrags über zwei Jahre zulässig ist, wenn ein Tarifwechsel vorgenommen oder ein neues Endgerät erworben wird. […]