Umfrageergebnis – Viele Deutsche geben ihre Passwörter weiter

Passwort Weitergabe

Ein Passwort dient dem Schutz von Daten und Zugang durch Unberechtigte. Ob der Account bei eBay, das verschlüsselte Textdokument, das Kennwort des Online-Banking oder das Benutzerpasswort am Firmenrechner, Passwörter sollten möglichst sicher und niemandem außer dem Besitzer zugänglich sein, ähnlich wie ein Haustürschlüssel. Wie sorgsam gehen die Deutschen eigentlich mit ihren Passworten um? Wie gut verwahren sie sie und wem vertrauen sie ihre Passworte an? Diese Frage stellte Forsa insgesamt 1004 Deutsche im Alter ab 14 Jahren. Das Ergebnis der repräsentativen Umfrage ist besorgniserregend. Etwa jeder vierte Befragte gab an, dem Lebenspartner ein oder mehrere seiner Passworte genannt zu haben. Rund jeder Zehnte vertraut engen Verwandten Passwörter an. Drei Prozent der Befragten nannten Freunden und Bekannten zumindest eines ihrer Passwörter. Dabei zeigten sich Ostdeutsche misstrauischer als Westdeutsche. Auch im beruflichen Umfeld zeigte sich dieses Gefälle. Es nannten mehr Westdeutsche einem Kollegen oder dem Chef ein berufliches Passwort als die Befragten aus Ostdeutschland. Insgesamt vertrauten nur 25 Prozent der Ostdeutschen jemandem eines ihrer Passwörter an, in Westdeutschland sind es 40 Prozent.

Dabei ist es meistens gar nicht nötig, anderen seine Passwörter mitzuteilen. Um sie nicht zu vergessen oder zu verlieren lohnt sich die Nutzung geeigneter Software, eines „Passwort-Safes„. Sollte man tatsächlich einmal ein Passwort nennen müssen, beispielsweise um einem Bekannten die Reparatur des Computers oder die Installation von Software zu ermöglichen, sollte das verwendete Passwort danach geändert werden. Schließlich überlässt man anderen auch nur ungern eine Kopie des eigenen Haustürschlüssels.

Update 15.04.2016

Passwortsalat – Rezepte von der Bitkom

Weitere Informationen

Sicherheit im Internet

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


5 × 3 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Portierung – die Rufnummermitnahme ist für den Kunden nun kostenfrei

Portierung

Die Rufnummermitnahme ist für den Kunden nun kostenfrei

Wechselt ein Kunde seinen Mobilfunkanbieter und möchte seine alte Rufnummer portieren lassen, muss er hierfür keine Gebühren mehr bezahlen. Stattdessen wird die Portierungsgebühr zwischen dem alten und dem neuen Anbieter abgerechnet. Dies sieht das neue TKG vor, dass seit dem 1. Dezember in Kraft ist. […]

Kryptowährung: Bitcoin – enorme Wertschwankungen durch Corona-Pandemie

Kryptowährung: Bitcoin

Enorme Wertschwankungen durch Corona-Pandemie

Digitale Währung wird auch bei Privatpersonen immer beliebter. Der Bitcoin ist die größte Kryptowährung und wird weltweit von hunderten Millionen Menschen genutzt, da er bereits vielerorts eingesetzt werden kann. Die enormen Wertschwankungen können jedoch neben großen Gewinnen auch zu großen Verlusten führen. […]

Neues TKG tritt in Kraft – ab morgen erhalten Verbraucher mehr Rechte

Neues TKG tritt in Kraft

Ab morgen erhalten Verbraucher mehr Rechte

Das neue Telekommunikationsgesetz tritt morgen in Kraft und bringt zahlreiche neue Regelungen, die den Verbraucherschutz stärken. In Zukunft hat der Kunde beispielsweise mehr Rechte, wenn seine Internetgeschwindigkeit deutlich zu langsam ist. Auch bezüglich des Kündigungsrechts gibt es Änderungen. […]

EuGH-Urteil – E-Mail Werbung nur mit Zustimmung des Nutzers

EuGH-Urteil

E-Mail Werbung nur mit Zustimmung des Nutzers

Der Europäische Gerichtshof hat festgelegt, dass Werbeanzeigen, die zwischen E-Mails im Posteingang geschaltet werden, nur dann zulässig sind, wenn zuvor eine ausdrückliche Zustimmung des Nutzers eingeholt wurde. Fehlt diese Einwilligung kann die Inbox-Werbung als „unerwünschtes Ansprechen“ eingestuft werden. […]