Mozilla warnt vor AddOns – Trojaner in Firefox-Erweiterungen

Trojaner in Firefox-Erweiterungen

Der OpenSource-Browser Firefox war zunächst ein alternativer Browser mit recht kleinem Nutzerkreis. Inzwischen ist Firefox fast genauso weit verbreitet wie der von Microsoft mit dem Betriebssystem Windows ausgelieferte Browser namens Internet Explorer. Je weiter verbreitet eine Software ist, um so interessanter wird sie auch für die Macher von Schadsoftware.

Nicht nur eventuelle Sicherheitslöcher in der Browser-Software, sondern auch Erweiterungen stellen ein großes Risiko für die Anwender dar. Durch sie kann die Software instabil werden. Manchmal holen sich die Nutzer schädliche Programme selber auf den Rechner, etwa durch unvorsichtiges Downloaden. Dass aber auch bei dem Download von der Mozilla Foundation Gefahr droht, ist eher ungewöhnlich und für das OpenSource-Projekt äußerst peinlich.

Mozilla warnt vor zwei Erweiterungen für den Firefox Browser, die bis vor kurzem auf der offiziellen Mozilla AddOn-Webseite heruntergeladen werden konnten. Der `Sothink Web Video Downloader 4.0´ und alle Versionen des `Master Filer´ enthielten einen Trojaner, der Windows-Betriebssysteme befällt. Die Schadprogramme installieren sich beim Start des Firefox und infizieren dann den Computer. Bei den Erweiterungen handelte es sich um experimentelle AddOns, die jedoch wie alle Downloads virengeprüft wurden. Dennoch wurden die Trojaner zunächst nicht entdeckt. Erst als zusätzliche Scann-Software verwendet wurde, wurden die Trojaner erkannt.

Die beiden infizierten Erweiterungen wurden mehrere tausend Mal heruntergeladen, Ende Januar bzw. Anfang Februar wurden sie aus dem Download-Bereich entfernt. Die enthaltenen Trojaner, so teilt Mozilla mit, werden von den gängigen Antivirenprogrammen erkannt und können mit ihnen aus dem Windows-System entfernt werden.

Weitere Informationen

Gratis Antivirenprogramm – Vergleich

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Glasfaserausbau – Hamburg übernimmt Hälfte des Netzbetreibers willy.tel

Glasfaserausbau

Hamburg übernimmt Hälfte des Netzbetreibers willy.tel

Die Stadt Hamburg will den Ausbau des Glasfasernetzes schneller vorantreiben. Hierzu ist sie jetzt eine Kooperation mit dem privaten Netzbetreiber willy.tel eingegangen. Durch die Übernahme von 49,9 Prozent des Unternehmens sollen in den nächsten Jahren zahlreiche weitere Haushalte versorgt werden. […]

Zahlungsaufforderung per SMS – Urteil: Forderungen können zulässig sein

Zahlungsaufforderung per SMS

Urteil: Forderungen können zulässig sein

Nicht jede Zahlungsaufforderung per SMS ist Spam. Das OLG Hamm hat entschieden, dass Mahnungen per SMS zulässig sein können. Dies ist dann der Fall, wenn die Forderung berechtigt ist und die Nachricht tagsüber beim Empfänger eingeht. Geklagt hatte der vzbv gegen ein Inkassounternehmen. […]

Die Brille der Zukunft - Weit mehr als nur eine Sehhilfe?

Die Brille der Zukunft

Weit mehr als nur eine Sehhilfe?

Zu vielen Zukunftsvisionen gehören auch Brillen. Was bislang nur eine praktische Sehhilfe oder ein modisches Accessoire darstellt, könnte schon bald ebenfalls mit einigen technischen Gadgets aufwarten. […]

Privater Investor schlägt zu – FRITZ!Box-Hersteller AVM ist verkauft

Privater Investor schlägt zu

FRITZ!Box-Hersteller AVM ist verkauft

Das bekannte Berliner Tech-Unternehmen AVM hat offiziell einen neuen Investor. Durch den Einstieg des europäischen Family Office Imker Capital Partners soll auch in Zukunft der Erfolg des Unternehmens gesichert werden. Die Gründer ziehen sich jedoch nicht vollständig aus der Firma zurück. […]