Achtung Vodafone-Kunden – Falsche Email-Rechnung enthält Virus

Virus in gefälschter Vodafone-Rechnung per Email

Viele Telekommunikationsunternehmen verschicken ihre Rechnung per Email an ihre Kunden. Deshalb ist es auch nicht außergewöhnlich, wenn Vodafone-Kunden eine Email mit einer pdf-Datei bekommen, die eine Rechnung enthält. Derzeit sollten Kunden des Düsseldorfer Unternehmens aber besonders aufmerksam sein, denn es werden zur Zeit gefälschte Vodafone-Rechnungen verbreitet, die einen Virus enthalten, warnt der Email-Sicherheitsanbieter Eleven. Nutzer des Service MeineRechnung von Vodafone werden sich durch die authentisch wirkenden Emails mit dem Betreff „Vodafone. Online-Rechnung.„ sicherlich besonders angesprochen fühlen und vielleicht vor dem Öffnen des Anhangs nicht genau hinschauen. Die gefälschten Emails enthalten einen Virus, der sich als pdf-Dokument im Anhang tarnt. Sollte das Dokument namens „VodafoneR.pdf„ geöffnet werden, wird ein JavaScript ausgeführt und weitere Schadsoftware aus dem Internet geladen. Der Absender der Email ist mit „Online-Rechnung(…)@vodafone.de„ angegeben.

Sicherheitsexperten empfehlen, die Anhänge von Emails unbekannter Absender nicht zu öffnen. Im Zweifel sollten sich die Nutzer direkt an das Unternehmen wenden, von dem die Email angeblich stammt. Zum Beispiel könnte der Kundenbereich über die Internetseite im Browser aufgerufen werden. Auch eine telefonische Nachfrage bei dem Unternehmen verschafft Sicherheit. Ein stets aktuell gehaltenes Antivirenprogramm, das vor aktuellen Bedrohungen schützt, ist ohnehin selbstverständlich.

Weitere Informationen

Sicherheit im Internet
Günstige Vorwahl

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


dreizehn + acht =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Signal-Messenger – WhatsApp-Alternative knackt 50 Millionen-User-Marke

Signal-Messenger

WhatsApp-Alternative knackt 50 Millionen-User-Marke

Immer mehr Personen greifen auf die sichere WhatsApp-Alternative Signal zurück. Nun wurde im Google-Play-Store die 50 Millionen-Nutzer-Marke geknackt. Die zunehmende Beliebtheit des Dienstes könnte unter anderem mit den geplanten neuen Datenschutzrichtlinien von WhatsApp in Zusammenhang stehen. […]

Deutscher Bundestag

E-Commerce

Neue Gesetze zur Stärkung des Verbraucherschutzes

Das Bundeskabinett hat einen neuen Gesetzentwurf beschlossen, der die Verbraucherrechte stärken soll. Beispielsweise müssen Software-Updates künftig über den „maßgeblichen Nutzungszeitraum“ bereitgestellt werden. Darüber hinaus sollen Unternehmen zu einer „wesentlichen Hinweispflicht“ verpflichtet werden. […]

Hausbesuch durch Inkassounternehmen - Schuldner kann das ablehnen

Hausbesuch durch Inkassounternehmen

Schuldner kann das ablehnen

Kann ein Kunde seine Rechnung nicht bezahlen, folgt im ersten Schritt eine Mahnung. Erfolgt daraufhin ebenfalls keine Zahlung können Unternehmen ein Inkassounternehmen mit dem Forderungseinzug beauftragen. Jedoch gibt es für anfallenden Kosten klare Grenzen. […]