Internet und Telefon von Kabel Deutschland – Mehr Bandbreite und Preisänderungen

Kabel Deutschland aendert einige Tarife

Die Internet- und Telefonanschlüsse von Kabel Deutschland sind seit langem eine Alternative zu den herkömmlichen DSL-Komplettanschlüssen über das Festnetz. Der Kabelnetzbetreiber ist in 13 Bundesländern präsent und bietet vielerorts auch Breitbandinternet und Telefonie über sein TV-Kabel an. Internet über das TV-Kabel von Kabel Deutschland ist mit bis zu 100 Mbit/s derzeit sogar für 11,4 Millionen Haushalte verfügbar. Die Telekommunikationsprodukte sind auch unabhängig von den TV-Produkten von Kabel Deutschland erhältlich.

Am Sonntag, dem 07. Juli 2013, verändert das Unternehmen die Konditionen seiner Internetanschlüsse mit Telefontarif. Die geringste Bandbreite wird dann mit maximal 10 Mbit/s statt bisher 8 Mbit/s angegeben. Der Preis des Komplettpakets „Internet & Telefon 10„ wird in den ersten sechs Monaten je 9,95 € betragen (3,- € günstiger als zuvor), danach kostet des Paket monatlich 19,95 €. An dem ebenfalls enthaltenen Telefonanschluss kann in den ersten drei Monaten kostenlos per Flatrate in das deutsche Festnetz telefoniert werden.

Die maximale Bandbreite des Paket-Angebots „Internet & Telefon 20„ beträgt künftig 20 Mit/s. Bisher waren es dem früherem Namen entsprechend 16 Mbit/s. Der Preis des Pakets mit Telefonflatrate in das deutsche Festnetz wird angehoben, von monatlich 17,90 € auf 19,90 € während der gesamten Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten statt bisher sechs Monaten. Danach kostet das Paket monatlich 29,90 € statt bisher 24,90 €.

Verzichten Kunden auf den Telefonanschluss und wählen das Produkt als reinen Internetanschluss, zahlen sie für den „Internetanschluss 20„ während der gesamten Vertragslaufzeit konstant 19,90 € pro Monat, ebenso wie zuvor für den Internetanschluss mit geringerer Bandbreite. Die Mindestvertragslaufzeit aller Internet- und Telefonprodukte beträgt bei Kabel Deutschland 24 Monate.

Weitere Informationen

Alternativen zu einem herkömmlichen DSL-Anschluss

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


vier × drei =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Handywerbung angeklickt und Abo eingehandelt

Falle

Handywerbung angeklickt und Abo eingehandelt?

Seit einem Jahr gibt es einen besseren Schutz vor ungewollten Abo-Diensten, eine zusätzliche Drittanbietersperre ist trotzdem dringend ratsam. Denn eine Reklamation gestaltet sich für den Kunden schwierig, der dabei seinem eigenen Geld hinterherlaufen muss. […]

Kriminalitätsbekämpfung – WLAN-Router sollen den Wachmann ersetzen

Kriminalitätsbekämpfung

WLAN-Router sollen den Wachmann ersetzen

Die Universität Bonn arbeitet gemeinsam mit der Polizeidirektion Osnabrück und dem Karlsruher Institut für Technologie an einem Projekt. Ziel ist es, WLAN-Router zur verbesserten Verfolgung von Einbruchskriminalität einzusetzen. Hierzu sollen Router um die Möglichkeit einer Alarmanlage erweitert werden. […]

Bundesnetzagentur – Vertriebsverbot für einen WLAN-Repeater

Bundesnetzagentur

Vertriebsverbot für einen WLAN-Repeater

Im aktuellen Amtsblatt hat die BNetzA eine Allgemeinverfügung bezüglich eines Vertriebsverbots für einen WLAN-Repeater veröffentlicht. Auch eine Rücknahme wurde mittels dieser ausgesprochen. Der Hersteller kann nun Widerspruch einlegen. […]