Gewinnbenachrichtigung von PayPal – Massenhaft enttäuschte Kunden

paypal

PayPal hat nach eigenen Angaben 128 Millionen aktive Mitgliedskonten in 193 Nationen und wickelt täglich etwa 7,6 Millionen Zahlungen in 25 Währungen ab. In Deutschland gibt es mehr als 12 Millionen aktive PayPal-Kunden. An wieviele dieser Kundenkonten die Email gesendet wurde, die zur Zeit für Aufsehen sorgt, ist nicht bekannt. Dass sie bereits wenige Stunden später beispielsweise auf der Facebook-Seite des Unternehmens hundertfach kommentiert wurde zeigt aber, dass es sich entgegen der Unternehmensinformationen nicht nur um „einige„ handelt.

Vom 27.05.2013 bis 02.08.2013 veranstaltet PayPal das Gewinnspiel „Willste? Kriegste!“. Jeder Nutzer, der in diesem Zeitraum von zehn Wochen eine Zahlung über PayPal veranlasst, nimmt daran teil. In jeder Woche lost PayPal 10 Gewinner aus, die je 500,- Euro auf ihr PayPal-Kundenkonto gutgeschrieben bekommen. Am heutigen Freitag versendete PayPal allerdings massenhaft Gewinnbenachrichtigungen. „Herzlichen Glückwunsch, Sie gehören zu den glücklichen Gewinnern! Schauen Sie gleich mal in Ihrem PayPal-Konto nach, denn dort haben wir Ihnen die 500 Euro gutgeschrieben. Sie können Ihren Gewinn ab sofort einlösen“, war darin zu lesen.

Tatsächlich erhielten die Betroffenen keine Gutschrift. Es handelte sich aber auch nicht, wie einige User befürchteten, um einen Phishing-Versuch. Die Gewinnbenachrichtigungen seien aufgrund eines technischen Fehlers verschickt worden. Die Verlosung habe noch gar nicht stattgefunden, erklären PayPal und auch eBay. Die Unternehmen entschuldigten sich für den Fehler. Die Reaktionen der Kunden reichen von Bedauern, gepaart mit Verständnis bis hin zu der Ankündigung, den versprochenen Gewinn einzuklagen. Die meisten der vermeintlichen Gewinner wissen aber vermutlich noch nichts von der Panne. PayPal hat es bis zu diesem Zeitpunkt nämlich versäumt, die Betroffenen per Email darüber aufzuklären.

Update vom 10.06.2013

Gegen 19 Uhr (am 07.06.2013) versendete PayPal schließlich Emails mit dem Betreff „Ungültige Mitteilung zum Paypal-Gewinnspiel“. Darin war auch zu lesen: „Zur Klarstellung: Diese Mitteilung stellt eine Anfechtung der Email vom 7.6.2013 in Bezug auf das Gewinnspiel nach Paragrafen 119, 120 BGB dar“.

Weitere Informationen

Online shoppen, sicher im Internet einkaufen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


zwei × eins =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Kleinanzeigenportal – Polizei warnt vor angeblichen PayPal-Zahlungen

Kleinanzeigenportal

Polizei warnt vor angeblichen PayPal-Zahlungen

Aktuell warnt die Polizei Niedersachsen vor einer Internetbetrugsmasche, die bereits seit längerer Zeit bekannt ist. Die Betrüger täuschen bei einem Kleinanzeigenportal gefälschte PayPal-Bezahlungen vor. Das Geld wird bei dem betroffenen Verkäufer jedoch nie auf dem Konto eingehen. […]

Home-Router im Test – erhebliche Sicherheitsmängel bei vielen Geräten

Home-Router im Test

Erhebliche Sicherheitsmängel bei vielen Geräten

Sicherheitsforscher des Frauenhofer-Instituts haben 127 Home-Router unter die Lupe genommen und auf verschiedene Sicherheitsaspekte geprüft. Keines der getesteten Geräte war frei von Schwachstellen. Im Gegenteil: einige Router weisen sogar erhebliche Sicherheitsmängel auf. […]

Digitalisierung – Tiefgreifende Veränderung im Unterricht ist notwendig

Digitalisierung

Tiefgreifende Veränderung im Unterricht ist notwendig

Während der Corona-Krise hat sich erneut deutlich gezeigt, dass die Digitalisierung an Schulen in Deutschland nicht ausreichend ist. Neben der Bereitstellung von Hard- und Software, werden ebenfalls ein guter technischer Support sowie Weiterbildungen für die Lehrkräfte benötigt. […]

Adobe Flash Player – Software zerstört sich am 31. Dezember 2020 selbst

Adobe Flash Player

Software zerstört sich am 31. Dezember 2020 selbst

Vor drei Jahren wurde das Ende des Adobe Flash Players angekündigt. Am 31. Dezember dieses Jahres ist nun endgültig Schluss. Ab dem Jahr 2021 kann die Software nicht mehr verwendet werden. Die Entwickler empfehlen Nutzern den Flash Player bereits vor diesem Datum rückstandlos zu deinstallieren. […]