Die E-Mail hat in vielen Bereichen den herkömmlichen Brief ersetzt. Mit der elektronischen Post können nicht nur Texte, sondern beispielsweise auch Bilder und Dokumente versendet werden. Sie erreichen ihren Empfänger gewöhnlich innerhalb von Sekunden, unabhängig davon, ob er sich vielleicht an dem anderen Ende der Welt befindet. Dafür ist lediglich ein Emailpostfach, ein Internetzugang und ein passendes Endgerät nötig. Mit der De-Mail und dem E-Postbrief wurde der Versuch unternommen, eine Alternative mit besserer Verschlüsselung und höherem Datenschutz für den Versand von vertraulichen Dokumenten zu bieten.

Bedrohung durch Schadsoftware – Emotet verursacht erhebliche Schäden

Bedrohung durch Schadsoftware

Emotet verursacht erhebliche Schäden

Der Trojaner Emotet stellt eine große Bedrohung weltweit dar. Beim Bundesamt für Sicherheit und Informationstechnik gingen in den letzten Tagen vermehrt Meldungen von Betroffenen ein. Das tückische an der Schadsoftware ist, dass sie über authentisch wirkende Mails verbreitet wird. […]

Emotet - gefährlicher Trojaner wirkt harmlos

Emotet

gefährlicher Trojaner wirkt harmlos

Der Trojaner Emotet richtet in Deutschland erhebliche Schäden an. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik hat mehrfach Warnungen veröffentlicht, da ganze Unternehmen lahmgelegt wurden. Er kommt als Anhang in einer authentisch wirkenden E-Mail in das System und lädt nach dem Installieren Malware nach. […]

E-Mail-Rechnungen - keine .doc-Datei öffnen

E-Mail-Rechnungen

keine .doc-Datei öffnen!

Vorsicht! Aktuell gibt es eine neue Welle von gut gemachten E-Mails mit Rechnungsanhängen im Word-Format. Die Nachrichten stammen angeblich von Bekannten oder Geschäftspartnern und wirken authentisch. Beim Öffnen des Office-365-Anhangs lädt der Empfänger sich jedoch per Mausklick einen Trojaner auf sein Gerät. […]

Erpressungstrojaner - neue Masche mit Bewerbungen per E-Mail

Erpressungstrojaner

neue Masche mit Bewerbungen per E-Mail

Kriminelle verschicken aktuell verstärkt Bewerbungen mit Anhängen. Die Anhänge sind verschlüsselt. Öffnet der Empfänger diese mit dem mitgelieferten Kennwort, installiert sich ein Erpressungstrojaner. Virenscanner erkennen die Malware wegen der Verschlüsselung nicht. Speziell Personalabteilungen sollten vorsichtig sein. […]

Urteil - Kundenzufriedenheitsbefragung per E-Mail ist Spam

Urteil

Kundenzufriedenheitsbefragung per E-Mail ist Spam

Das Landgericht Hannover hat am 21.12. 2017 entschieden (Az.: 21 O 21/17), dass eine freundlich formulierte Kundenzufriedenheitsabfrage per E-Mail eine unerlaubte Werbung darstellt. Diese ist nur dann statthaft, wenn der Kunde explizit in solche Werbemails eingewilligt hat oder sie für den Verkauf zwingend erforderlich ist. […]

Gmail - alle Nutzer lassen ihre Nachrichten von Dritten mitlesen

Gmail

alle Nutzer lassen ihre Nachrichten von Dritten mitlesen

Das Wallstreet Journal berichtet, dass Google nicht nur Dritten Zugriff auf Gmail erlaubt, sondern viele Unternehmen diesen Service tatsächlich nutzen. Unter anderem fragen App-Anbieter per Nutzungsbedingungen die Zustimmung der Nutzer ab. Diese lesen die Texte häufig nicht und öffnen somit ihr Postfach für die Augen Dritter. […]

Aus!? - Web-Urgestein Lycos beendet kostenlose Mail-Dienste

Aus!?

Web-Urgestein Lycos beendet kostenlose Mail-Dienste

Lycos beendet seinen Freemailer am 15. Mai 2018. Nutzer können auf ein kostenpflichtiges Premium-Angebot wechseln oder müssen sich die Daten wie E-Mails und Adressbücher rechtzeitig vom Server herunterladen. Durch das Aus schrumpft der ehemalige Internetriese zu einem bedeutungslosen Web-Zwerg. […]

Urteil - Google muss E-Mails lesen

Urteil

Google muss E-Mails lesen

Das Kammergericht Berlin hat in einem Urteil vom 23. November 2017 (Aktenzeichen Az. 23 U 124/14) entschieden, dass Google die direkte und persönliche Kommunikation über E-Mail ermöglichen muss. Bisher sendet Google Textbausteine und betont, dass nicht alle Anfragen per Mail gelesen werden. […]

EGMR-Urteil - Überwachung von Chat am Arbeitsplatz

EGMR-Urteil

Überwachung von Chat am Arbeitsplatz

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat am 5. September 2017 ein Urteil (61496/08) korrigiert. Weiterhin ist die private Nutzung des Internets am Arbeitsplatz kein Menschenrecht und darf verboten werden. Allerdings müssen Arbeitgeber zukünftig Art und Umfang der Überwachung der Nutzung ankündigen. […]

Bea-fon - funktionsreiches Handy SL 820 für Senioren

Bea-fon

funktionsreiches Handy SL 820 für Senioren

Neuer Impuls für den Markt der Seniorenhandys. Der österreichische Mobilfunkgerätehersteller Bea-fon verbindet mit dem SL 820 ein Tastentelefon mit Touchscreen, Notruftaste und Ortungsfunktion mit WhatsApp und beschränkt zur besseren Übersicht die sonstigen Funktionen auf wenige eigene Apps. […]

GMail - Google scannt keine Inhalte mehr für Werbung

GMail

Google scannt keine Inhalte mehr für Werbung

Google hat angekündigt, zukünftig bei seinem kostenlosen Dienst GMail keine E-Mails mehr zu scannen, um auf Basis der Inhalte passgenaue Werbung einzublenden. Allerdings nutzt das Unternehmen andere Algorithmen zur Anzeige personalisierter Werbung und scannt die Nachrichten aus Sicherheitsgründen weiterhin. […]

GMX und web.de - unbedachter Klick verursacht Jahresgebühr

GMX und web.de

unbedachter Klick verursacht Jahresgebühr

Die Kritik ist nicht neu. Seit Jahren kämpfen Verbraucherschützer gegen die beiden Freemail-Anbieter GMX und web.de. Der Vorwurf: Verbrauchertäuschung. Denn diese werden animiert, beim Login in ihr Webmail-Konto einen Vertrag über ein Premiumangebot abzuschließen. Aktuell […]

Textform - Kündigungen jetzt generell per E-Mail möglich

Textform

Kündigungen jetzt generell per E-Mail möglich

Nach einer Änderung des Bürgerlichen Gesetzbuches ist es ab sofort ausreichend, Verträge in Textform zu kündigen. Damit sind E-Mails und Fax grundsätzlich ausreichend. Bisher mussten Verträge schriftlich und mit einer Unterschrift gekündigt werden. Die Regelungen gelten für alle neuen und für alle geänderten alten Verträge. […]

Betrugsmasche - Jobangebote per Mail sind jetzt personalisiert

Betrugsmasche

Jobangebote per Mail sind jetzt personalisiert

Neue Masche: Kriminelle schicken nicht nur Jobangebote als Spammails, sondern mit echter Postanschrift des Adressaten im Text. Dadurch wirken die Jobangebote seriös. Die Polizei warnt jedoch davor, diese anzunehmen. Denn in der Regel versteckt sich dahinter verschlüsselt eine Aufforderung zur Straftat der Geldwäsche. […]

Volksverschlüsselung - sichere E-Mails für alle

Volksverschlüsselung

sichere E-Mails für alle

Das Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie und die Telekom haben eine sichere und kostenlose Verschlüsselungssoftware entwickelt. Mit dieser können auch technisch nicht versierte Nutzer ihre E-Mail-Kommunikation so verschlüsseln, dass sie nur der Empfänger lesen kann. Kriminelle und Geheimdienste können nicht mehr mitlesen. […]

Urteil - Verbreitung von E-Mails verletzt Persönlichkeitsrecht

Urteil

Verbreitung von E-Mails verletzt Persönlichkeitsrecht

Das Landgericht Hamburg hat in einem Urteil (Az.: 324 O 90/15) entschieden, dass die Offenlegung von E-Mail-Inhalten einen Eingriff in das Persönlichkeitsrecht darstellt. Im Fall ging es um Informationen zu einer Betriebskündigung, die breit verteilt wurden. Dies sei ein Eingriff in die Sozialsphäre der Absenderin. […]

deutlich mehr Spam- und Phishing-Mails

Aufgepasst

deutlich mehr Spam- und Phishing-Mails im Umlauf

Zahlen von Symantec sowie GMX und web.de zeigen, dass die Zahl von Spam-Mails in 2015 stark zugenommen hat. Hinzu kommt, dass rund ein Drittel der Mails schädliche Links enthalten. Die Top-Trends sind Abnehmen, Liebeskontakte und Krankenversicherungswechsel. Nutzer können sich kaum schützen und sollten daher wachsam sein. […]

Entscheidung - BGH verurteilt Facebook wegen unlauterer Werbung

Entscheidung

BGH verurteilt Facebook wegen unlauterer Werbung

Wer sich bei Facebook anmeldet, kann sein Adressbuch durchsuchen lassen, um Freunde zu finden. Wenigen war bekannt, dass Adressen ohne Account von Facebook im Namen des Nutzers eine E-Mail-Einladung zur Social-Media-Plattform erhalten. Das ist unlautere Werbung hat der BGH nach sechs Jahren Rechtsstreit entschieden. […]

Gmail - Verbraucherschützer mahnen Google ab

Gmail

Verbraucherschützer mahnen Google ab

Der Rechtsstreit zwischen Google und dem Verbraucherzentralen Bundesverband um den Gmail-Datenschutz geht in die nächste Runde. Der Bundesverband hat den Konzern abgemahnt, weil dieser ohne ausdrückliche Zustimmung E-Mails scannt sowie Nutzerdaten verarbeitet, um auf dieser Basis Werbung einzublenden. […]

emojis

Emojis

völlig falsch interpretierte Bildchen fürs Handy

Emojis sind kleine Bildsymbole, die besonders auf Smartphones beliebt sind. Grundlage ist eine Unicode-Zeichenfolge, mit der die Symbole erzeugt werden. Diese wird nun überarbeitet, um Missverständnisse zu minimieren. Denn immer wieder kommt es in der Kommunikation zu Fehldeutungen der beliebten Emojis. […]

Verseuchte E-Mails - Paketdienste fragen keine Daten ab

Verseuchte E-Mails

Paketdienste fragen keine Daten ab

Es sind gefährliche E-Mails im Umlauf, die angeblich von Paketdiensten stammen. Neben gefährlichen Anhängen können diese Nachrichten auch einen Link zu einer gefälschten Webseite enthalten. Beim Besuch dieser Seite installieren sich unbemerkt Viren und Trojaner, mit denen die Betrüger Daten ausspionieren können. […]

Telekom - Rechnungen jetzt fälschungssicherer

Telekom

Rechnungen jetzt fälschungssicherer

Kriminelle animieren immer wieder, dass unbedarfte Nutzer auf angebliche Rechnungen der Telekom klicken, die per E-Mail-Anhang verschickt werden. Auf diese Weise verbreiten sich gefährliche Viren und Trojaner. Die Telekom führt daher nun Rechnungen ein, die die Anschlussadresse, eine Signatur und ein Siegel enthalten. […]

Urteil zu erlaubten Mahngebühren und Mahnkosten

Mahngebühren

nicht mehr als 2,50 Euro!

Das TV-Magazin WiSo hat in einer Umfrage herausgefunden, dass ein großer Teil der deutschen Unternehmen mehr als die erlaubten 2,50 Euro Mahngebühren berechnet. Kunden können sich jedoch wehren, indem Sie überhöhte Mahnkosten kürzen und ihr Vorgehen mit Verweis auf Gerichtsurteile erklären. […]

Warnung: Kein Geld bei Job-Angeboten per E-Mail

Warnung: Kein Geld bei Job-Angeboten per E-Mail

Der Traum vom großen Geld treibt im Internet Spam-Blüten. Nutzer erhalten E-Mails, dass sie mit Jobs viel Geld verdienen können, bei Banktransaktionen helfen sollen, als Erbe infrage kommen oder in einer Lotterie gewonnen haben. Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz warnt nun vor einer neuen Masche. […]

Gmail-Postfach gescannt - Festnahme nach Hinweis von Google

Gmail-Postfach gescannt

Festnahme nach Hinweis von Google

Google scannt scheinbar den E-Mail-Verkehr seiner Gmail-Nutzer ab. In den USA gab das Unternehmen den zuständigen Stellen einen Tipp, mit dem ein Mann wegen des Besitzes kinderpornografischen Materials festgenommen werden konnte. In seinem E-Mail-Account befanden sich mehrere anstößige Bilder. […]

Virus per Fax

Neue Gefahr

Virus per Fax

Malware hat Hochkonjunktur. Viren immer wieder als Anhang verpackt. Relativ neu sind E-Mails mit einem angeblichen Faxanhang. Dieser ist gezippt. Beim Entpacken entpuppt sich das Fax jedoch als exe-Datei, die einen Virus installiert. Nutzer sollten bei aller Neugier solche Mail-Anhänge auf keinen Fall öffnen. […]

Urteil - Automatische E-Mail-Antwort mit Werbung

Urteil

Automatische E-Mail-Antwort mit Werbung

Das Amtsgericht Stuttgart-Bad Cannstadt hat entschieden, dass ein Autoresponder mit Werbung als Antwort auf eine E-Mail als Spam einzustufen ist. Dieses Vorgehen verstoße gegen die Persönlichkeitsrechte des Empfängers. Daher müsse spätestens mit Kenntnisnahme der Autoresponder geändert werden. […]

Weitere Informationen