PC am Arbeitsplatz – Mehrheit der Deutschen arbeitet am Computer

Computer am Arbeitsplatz

Der Computer und auch das Internet ist aus dem Alltag vieler Menschen nicht mehr wegzudenken. Nicht nur privat, auch beruflich werden Computer vielfach eingesetzt. Wie stark die berufliche Computernutzung in den Mitgliedsländern der EU ausgeprägt ist, wurde erneut auf Basis von Daten der europäischen Statistikbehörde Eurostat ermittelt. Dabei wurden Unternehmen mit mindestens zehn Beschäftigten einbezogen. Der Bankensektor war allerdings ausgenommen. In Deutschland sind 61 Prozent der Arbeitsplätze mit einem Computer ausgestattet, teilte der Branchenverband Bitkom mit. In dem EU-Ranking liegt Deutschland damit auf Platz fünf hinter Finnland (72 Prozent), Norwegen (71 Prozent), den Niederlanden (63 Prozent) und Belgien (61 Prozent) und damit zwei Plätze weiter vorne als im Jahr zuvor. In den letzten Positionen sind Litauen und Polen.

Insbesondere große deutsche Unternehmen bieten ihren Beschäftigten die Möglichkeit der Computernutzung. In Firmen mit mehr als 250 Mitarbeitern nutzen 67 Prozent einen Computer. In Unternehmen mit zehn bis 49 Beschäftigten sind es nur 55 Prozent. Der Anteil der Computerarbeitsplätze in Deutschland stagniert seit dem Jahr 2007. Die Computerausstattung von Arbeitsplätzen sei aber ein Kriterium für die Innovationsstärke einer Volkswirtschaft, sagte der Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder.

Weitere Informationen

Antivirus Software zum Schutz des Computers kostenlos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


2 + sieben =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Neuer Service – Telekom vermietet WLAN-Techniker zum Flatrate-Preis

Neuer Service

Telekom vermietet WLAN-Techniker zum Flatrate-Preis

Die Deutsche Telekom bietet einen Digital Home Service an, der sich an Kunden aller Provider richtet und ein Rundum-sorglos-Paket für das eigene Heimnetzwerk bietet. Im Service inbegriffen sind sowohl telefonische Beratungen, sichere Fernzugriffe sowie Vor-Ort-Termine. […]