Handy zerstören – Neues OnePlus One für ein kaputtes Smartphone

Derzeit startet der Verkauf des Smartphones OnePlus One. Dahinter versteckt sich ein chinesischer Hersteller, der durch enge Bindung einer Fan-Community in mittlerem Preissegment ein hochwertiges Smartphone anbieten möchte. Neben einem kuriosen Marketing gibt es weitere bemerkenswerte Aspekte, die diese Markteinführung interessant gestalten.

Der Hersteller produziert nach eigener Aussage zunächst nur eine kleine Anzahl dieses Smartphones. Daher versucht OnePlus, das neue Produkt über eine enge Fan-Bindung zu vertreiben. Denn im Landen ist das Smartphone vorerst nicht zu kaufen. Vielmehr müssen Fans eine Einladung von OnePlus erhalten und können nach einem Kauf dann selbst weitere Nutzer einladen. Nur mit einer solchen Einladung ist der Kauf überhaupt möglich. Besonders bizarr ist eine Marketing-Aktion, die Fans auffordert, ihr altes Smartphone zu zerstören. Wenn dem Unternehmen die Art des Kaputtmachens gefällt, erhalten diese Fans ein OnePlus One für einen Dollar.

Das virale Marketing von OnePlus scheint aufzugehen, denn das weltweite Interesse ist groß. Allerdings mischen sich in die begeisterte Erwartungshaltung immer mehr kritische Töne. Der Vorwurf wird laut, dass die ganze Kampagne viel heiße Luft sei und wiederholt die eigenen Ankündigungen negiert wurden.

In der Tat gab es Informationen zu dem Smartphone bislang nur häppchenweise. Diese sind allerdings bemerkenswert. Angepeilt wird ein Verkaufspreis von 270 Euro. Dafür gibt es ein Cyanogenmod-Smartphone (Android-Basis) mit Topausstattung. Enthalten ist ein Flash-Speicher mit 16 GB (für 30 Euro mehr gibt es ein Exemplar mit 64 GB), allerdings fehlt dem Basismodell ein Speichersteckplatz zum Erweitern. Der Touchscreen wird 5,5 Zoll groß sein und eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln ermöglichen. Angetrieben wird das OnePlus One von Snapdragon 801 mit 2,5 GHz und GPU Adreno 330, die auf 3 GB Arbeitsspeicher zugreifen können. Ansprechend ist das Design des Smartphones. Es ist 152,9 x 75,9 mm groß und 8,9 mm dick. Dabei wiegt es mit 163 Gramm erstaunlich wenig. Spannend ist das Gehäuse. Es soll es in mehreren Farben geben und besonders kratzfest sein. Ein besonderer Clou ist das Material. Das hintere Gehäuse besteht aus Cashew-Holz.

Mehr Informationen

Ratgeber – Smartphone & Tablet
Prepaid-Karte (Guthabenkarte) – Vergleich
Handyvertrag – Vergleich – Wenigtelefonierer ohne Internetnutzung
Smartphone Tarife – Vergleich – Internetflatrate plus Minutenpaktet
Handy Flatrate Vergleich – Flat für Telefon & Internet
Datenflatrate – reine Datentarife ohne Telefonie

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


13 + 13 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Mehr Verbraucherschutz - Verkürzung von Vertragslaufzeitungen

Mehr Verbraucherschutz

Verkürzung von Vertragslaufzeitungen

Das Justizministerium will Verbraucher in Zukunft besser schützen. Die geplanten Änderungen betreffen unter anderem Vertragslaufzeiten, die deutlich gekürzt werden sollen. Darüber hinaus sollen Verträge, die am Telefon geschlossen werden, in Zukunft schriftlich bestätigt werden müssen. […]

Mobile Connect – handybasiertes Login-Verfahren für mehr Sicherheit

Mobile Connect

handybasiertes Login-Verfahren für mehr Sicherheit

Der Login-Dienst Mobile Connect der drei Mobilfunkanbieter Telekom, Telefónica und Vodafone bietet eine sichere und einfache Authentifizierung, die vor Passwort- oder Identitätsdiebstahl schützt. Durch das handybasierte Login-Verfahren entfällt die Sicherheitslücke „Passwort“. […]

Hass im Netz – jeder fünfte Deutsche war schon einmal betroffen

Hass im Netz

jeder fünfte Deutsche war schon einmal betroffen

Eine Forsa-Umfrage zeigt, dass bei vielen Deutschen Unwissenheit über das Thema Cybermobbing besteht. Aus der Umfrage geht außerdem hervor, dass bereits jeder fünfte Deutsche schon einmal selbst von Mobbing im Internet betroffen war. Am häufigsten werden junge Personen zum Opfer. […]