Urteil – Registrierung von rund 26.000 Dialern wurden rechtmäßig entzogen

Urteil - Registrierung von rund 26.000 Dialern wurden rechtmässig entzogen

Einwahlprogramme wurden ursprünglich entwickelt, um ein bequemes Bezahlen von Internet-Inhalten zu ermöglichen. Doch die sogenannten Dialer wurden von Betrügern als Einnahmequelle entdeckt und von ihnen zu unseriösen Zwecken benutzt. Seit einiger Zeit müssen die Einwahlprogramme vor der Inbetriebnahme bei der Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (RegTP) registriert werden und bestimmte Anforderungen erfüllen, um als legal zu gelten. Entspricht ein Dialer diesen Anforderungen nicht, kann die Regulierungsbehörde auch nachträglich die Registrierung für dieses Einwahlprogramm entziehen. So ist es mit etwa 26.000 Dialern eines einzigen Anbieters geschehen. Die Regulierungsbehörde war von Verbrauchern darauf hingewiesen worden, dass einige dieser Programme die erforderlichen Mindestvoraussetzungen in mehrfacher Hinsicht nicht erfüllten. Die Behörde entzog allen Programmen nachträglich ihre Registrierung. Gegen diese Verfügung klagte der Dialer-Anbieter vor dem Kölner Verwaltungsgericht und verlor den Rechtsstreit gegen die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post.

Die umfassende Rücknahme der Registrierungsbescheide sei rechtmäßig, urteilten die Richter. Die überprüften Dialer erfüllten nicht die erforderlichen Voraussetzungen und die Behörde habe aus den Fehlern dieser Einwahlprogramme schließen dürfen, dass auch die übrigen registrierten Dialer des Anbieters fehlerhaft seien. Schließlich habe der Anbieter deren ordnungsgemäße Funktion nicht ausreichend nachgewiesen. Im Interesse des Verbraucherschutzes sei eine nachträgliche Entziehung der Registrierung erforderlich gewesen. (Az. 11 K 7198/04 und 11 K 7199/04) Gegen das Urteil kann bei dem Oberverwaltungsgericht Münster Berufung beantragt werden.

Weitere Informationen

Dialer – Unerwünschte Einwahlprogramme
Dialer – Was tun bei Befall?
Internet Sicherheit

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


vier × zwei =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Mikrokredite – Was steckt eigentlich hinter den Klein-Darlehen?

Mikrokredite

Was steckt eigentlich hinter den Klein-Darlehen?

Mikrokredite erfreuen sich nicht nur bei jungen Unternehmern, sondern auch bei Privatpersonen großer Beliebtheit. Mit den Kleinstkrediten, die häufig von spezialisierten Kreditinstituten angeboten werden, können beispielsweise finanzielle Engpässe überbrückt werden. […]

Mobilfunktarif – LTE Kids Tarife mit Smartwatch oder Smartphone bei 1&1

Mobilfunktarif

Kids Tarife mit Smartwatch oder Smartphone bei 1&1

Nun gibt es bei 1&1 auch spezielle LTE-Kids-Tarife, die eine gute Kostenkontrolle bieten sollen. Wahlweise kann der Tarif ohne Hardware, mit Smartphone oder mit Smartwatch gebucht werden. Ein genauer Blick zeigt jedoch, dass die Kosten für den Tarif nach einiger Zeit steigen. […]

Elektrogeräte – Ab dem 1. März gibt es ein neues Energielabel

Elektrogeräte

Ab dem 1. März gibt es ein neues Energielabel

Die EU hat die Kriterien für das Energielabel verschärft. Dies hat zur Folge, dass zahlreiche Geräte, die bisher zur Bestklasse zählen, in eine schlechtere Energieeffizienzklasse fallen. Ab dem 1. März müssen Händler ihre Geräte mit den neuen Labels ausweisen. […]

Unerlaubte Telefonwerbung - Hohes Bußgeld gegen ein Call-Center

Unerlaubte Telefonwerbung

Hohes Bußgeld gegen ein Call-Center

Immer wieder wurden Verbraucher durch Mitarbeiters dieses Call-Centers belästigst. Jetzt hat die Bundesnetzagentur gegen das Call-Center KiKxxl GmbH wegen unerlaubter Werbeanrufe eine Geldbuße in Höhe von 260.000 Euro verhängt. […]