Neuer Name für unverändertes Produkt – easyMobile wird zu callmobile

callmobile

In der letzten Woche wurde bekannt, dass der Mobilfunk-Discounter easyMobile nun komplett dem Serviceprovider Talkline gehört. (Telespiegel-News vom 10.11.2006) Die Prepaidkarte von easyMobile wurde seit ihrer Markteinführung gut von den Kunden angenommen und in der Erfolgsgeschichte der Mobilfunk-Discounttarife ist noch kein Ende in Sicht. Aus diesem Grund erhofft sich Talkline von der Komplettübernahme guten Umsatz und gesteigertes Zusammenspiel zwischen den Marken Talkline und easyMobile. Durch die Übernahme der fehlenden 20 Prozent des Mobilfunk-Discounters von der dänischen Investmentgesellschaft TIH Invest soll, so versprach Talkline, sich für den Kunden nicht ändern.

Tatsächlich wird es das auch nicht, vorausgesetzt der Kunde gewöhnt sich an den neuen Namen seines Mobilfunk-Discounters. Dem dänischen Mutterkonzern von Talkline, der Telekommunikationskonzern TDC, wurde nämlich die Lizenz für den Markennamen easyMobile entzogen, den die britische easyGroup an TDC vergeben hatte. Das bisher unter dem Namen easyMobile bekannte Angebot wird also unter einem anderen Namen weitergeführt und der stand innerhalb weniger Stunden fest. Der Mobilfunkdiscounter wird zukünftig callmobile heissen, das soll jedoch die einzige Änderung an dem Produkt bleiben. Das Angebot an sich wird für Bestandskunden und Neukunden mit 14 Cent beziehungsweise 4 Cent pro Minute für nationale Telefonate und 12 Cent je SMS mit der Abwicklung in dem Mobilfunknetz von T-Mobile also in der bisherigen Form bestehen.

Weitere Informationen

Prepaid-Karte (Guthabenkarte) – Vergleich
Handyvertrag – Vergleich
Handy Vertragsverlängerung – online
Ratgeber – Handykauf und Anbieterwahl

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


neun + 17 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Fortschritt der Nanotechnik – Kleinster Beschleunigungssensor weltweit

Fortschritt der Nanotechnik

Kleinster Beschleunigungssensor weltweit

Der kleinste Beschleunigungssensor der Welt wurde auf der Basis von hochleitfähigem Graphen gebaut. Damit gelingt einem Forscherteam aus Schweden und Deutschland ein weiterer Durchbruch in der Nanotechnik. Mit NEMS wird eine neue Entwicklungsstufe in der Sensortechnologie erreicht. […]