Elektrischer Schlag möglich – Nokia ruft Ladegeräte zurück

Elektrischer Schlag möglich - Nokia ruft Ladegeräte zurück

Der finnische Handy-Hersteller Nokia hat auch in Deutschland einen großen Marktanteil. Insgesamt ist von mehreren Millionen Ladegeräten auszugehen, die das Unternehmen in einer Rückrufaktion auszutauschen beabsichtigt. Nokia hat festgestellt, dass sich die Kunststoffabdeckung der betroffenen Nokia-Ladegeräten lösen kann. Dadurch ist es möglich, dass Nutzer bei angeschlossenem Ladegerät einen Stromschlag durch offen liegende Teile bekommen.

Dem Unternehmen seien keine Fälle bekannt, in denen jemand zu Schaden gekommen sie. Es handele sich um eine Vorsichtsmaßnahme, dass landesweit diverse Ladegeräte der Marke Nokia, die von dem Lieferanten BYD bezogen worden seinen, kostenlos ausgetauscht werden. Dabei handele es sich um Geräte der Modelltypen AC-3U und AC-3E, hergestellt zwischen dem 15. Juni und dem 09. August 2009 und AC-4U, gebaut zwischen dem 13. April und dem 25. Oktober diesen Jahres.

Die betroffenen Ladegeräte können einzeln oder zusammen mit einem Nokia-Mobiltelefon gekauft worden sein, erklärt das Unternehmen. Das Austauschprogramme wurde in allen Märkten, die die betroffenen Ladegeräte verkauft haben, gestartet. Kunden können sich dort ihr Ladegerät kostenlos ersetzen lassen, wenn es zu den betroffenen Geräten gehört. Ob ihr Ladegerät dazu gehört, können Nutzer auch auf der Nokia-Webseite ermitteln.

Weitere Informationen

Akku-Pflege für den Handyakku
Prepaid Handy Preisvergleich

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


vier × 5 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Portierung – die Rufnummermitnahme ist für den Kunden nun kostenfrei

Portierung

Die Rufnummermitnahme ist für den Kunden nun kostenfrei

Wechselt ein Kunde seinen Mobilfunkanbieter und möchte seine alte Rufnummer portieren lassen, muss er hierfür keine Gebühren mehr bezahlen. Stattdessen wird die Portierungsgebühr zwischen dem alten und dem neuen Anbieter abgerechnet. Dies sieht das neue TKG vor, dass seit dem 1. Dezember in Kraft ist. […]

Kryptowährung: Bitcoin – enorme Wertschwankungen durch Corona-Pandemie

Kryptowährung: Bitcoin

Enorme Wertschwankungen durch Corona-Pandemie

Digitale Währung wird auch bei Privatpersonen immer beliebter. Der Bitcoin ist die größte Kryptowährung und wird weltweit von hunderten Millionen Menschen genutzt, da er bereits vielerorts eingesetzt werden kann. Die enormen Wertschwankungen können jedoch neben großen Gewinnen auch zu großen Verlusten führen. […]

Neues TKG tritt in Kraft – ab morgen erhalten Verbraucher mehr Rechte

Neues TKG tritt in Kraft

Ab morgen erhalten Verbraucher mehr Rechte

Das neue Telekommunikationsgesetz tritt morgen in Kraft und bringt zahlreiche neue Regelungen, die den Verbraucherschutz stärken. In Zukunft hat der Kunde beispielsweise mehr Rechte, wenn seine Internetgeschwindigkeit deutlich zu langsam ist. Auch bezüglich des Kündigungsrechts gibt es Änderungen. […]

EuGH-Urteil – E-Mail Werbung nur mit Zustimmung des Nutzers

EuGH-Urteil

E-Mail Werbung nur mit Zustimmung des Nutzers

Der Europäische Gerichtshof hat festgelegt, dass Werbeanzeigen, die zwischen E-Mails im Posteingang geschaltet werden, nur dann zulässig sind, wenn zuvor eine ausdrückliche Zustimmung des Nutzers eingeholt wurde. Fehlt diese Einwilligung kann die Inbox-Werbung als „unerwünschtes Ansprechen“ eingestuft werden. […]