Notrufe vom Handy – Ab Juli nur noch mit aktivierter SIM-Karte

Handy-Notruf nur mit aktivierter SIM-Karte

Etliche ausrangierte Handys fristen ihr Dasein meist abgeschaltet in den Handschuhfächern von Autos. Sie wurden von ihren Besitzern dort hineingelegt, um im Notfall einen Notruf absetzen zu können. Die Notrufnummern 110 und 112 können nämlich von jedem angeschalteten Handy aus kostenfrei erreicht werden. Das funktioniert auch ohne dass eine SIM-Karte in das Gerät eingelegt ist, allerdings nur noch bis Ende dieses Monats. Der Bundesrat hatte bereits im Februar beschlossen, dass Notrufe nur noch von Handys mit aktivierter SIM-Karte abgesetzt werden können. Damit wurde eine Vorgabe der EU umgesetzt. (telespiegel-News vom 16.02.2009) Am 01. Juli tritt diese Regelung in Kraft. Dann muss das Handy nicht nur angeschaltet, sondern auch in ein Mobilfunknetz eingebucht sein.

Der Notruf kann auch dann angerufen werden, wenn keine abgehenden Telefonate, zum Beispiel wegen einer einseitigen Sperrung des Anschlusses oder mangels Prepaidguthaben mehr möglich sind, erklärt die Bundesnetzagentur. Sollte das eigene Mobilfunknetz nicht verfügbar sein, wird auf ein anderes ausgewichen. Voraussetzung ist lediglich eine aktivierte SIM-Karte, um einen kostenlosen Notruf absetzen zu können. So können die Karteninhaber identifiziert und eventuell rechtlich verfolgt werden. Das soll dem in der Vergangenheit erfolgten Missbrauch der Notrufe ein Ende setzen.

Weitere Informationen

Handyvertrag – Vergleich
Prepaid-Karte (Guthabenkarte) – Vergleich
Handy Flatrate – Vergleich

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


elf + fünfzehn =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Telekommunikationsüberwachung – BfJ veröffentlicht Zahlen für 2020

Telekommunikationsüberwachung

BfJ veröffentlicht Zahlen für 2020

Das Bundesamt für Justiz hat die Zahlen für die Telekommunikationsüberwachung und Abfrage von Verkehrsdaten für das Jahr 2020 veröffentlicht. In der Statistik des BfJ sind auch die genauen Zahlen der einzelnen Bundesländer zu entnehmen. […]

Die aktuellen O2-Tarif-Angebote – hier können Selbständige sparen

Die aktuellen O2-Tarif-Angebote

Hier können Selbständige sparen

Aktuell sparen Selbständige bei den O2 HomeSpot-Tarifen die Anschlussgebühr in Höhe von 69,99 Euro. Zusätzlich gibt es auch bei den Mobilfunk-Tarifen aktuell attraktive Angebote für Selbständige, die bis einschließlich 6. September 2022 gültig sind. […]

Gerichtsurteil

Urteil

Rückforderungsanspruch gegen Online-Glücksspielanbieter

Das Landgericht Hamburg hat entschieden, dass der Rückforderungsanspruch eines Klägers gegen einen Online-Glücksspielanbieter mit Sitz in Malta gerechtfertigt ist. Der Kläger hatte zuvor mehr als 61 000 Euro in dem Online-Casino verloren. Dieses besitzt jedoch keine Lizenz für das entsprechende Bundesland. […]