Handytarif AY YILDIZ AYlem Sohbet – Deutliche Preissenkungen in der Handyflatrate

Handytarif AY YILDIZ AYlem Sohbet - Deutliche Preissenkungen in der Handyflatrate

Die Marke AY YILDIZ ist eine Tochter des Mobilfunknetzbetreibers E-Plus. Sie richtet sich insbesondere an die türkischstämmigen Bürger in Deutschland. Das Angebot des Providers wird deshalb zweisprachig vermarktet, mit ebenfalls deutsch- und türkischsprachiger Hotline. Im Angebot sind eine Prepaidkarte und drei Handyverträge, wobei der Fokus besonders auf günstige mobile Telefonate und SMS in die Türkei liegt. Die Handyflatrate AYlem Sohbet von AY YILDIZ beinhaltet zum Pauschalpreis Telefonate und SMS zu Kunden von AY YILDIZ, E-Plus und BASE, ebenso wie Telefonate in das deutsche Festnetz und mit der eigenen Mailbox. Der Preis für übrige nationale Gespräche reduziert sich am 01. Juni auf 25 Cent pro Minute. Hingegen entfallen die kostenlosen SMS innerhalb des E-Pus-Mobilfunknetzes und der Community von BASE und AY YILDIZ. SMS in alle deutschen und türkischen Mobilfunknetze kosten somit zukünftig 15 Cent pro Stück. Ankommende Telefonate in der Türkei werden mit 20 Cent pro Minute (Roaming) berechnet.

Auch die monatliche Grundgebühr wird Anfang Juni reduziert. Statt des dauerhaften Aktionspreises von 25,- € pro Monat fallen für AYlem Sohbet monatlich 19,95 € an. Wird der Tarif online bestellt, gewährt AY YILDIZ während der Mindestvertragslaufzeit Rabatt. Dann kostet der Handytarif innerhalb der ersten 24 Monate nur 14,95 € und ist deshalb auch für Kunden interessant, die sich lediglich eine günstige Handyflatrate für das deutsche Festnetz und E-Plus Mobilfunknetz wünschen, aber nicht die anderen E-Plus-Töchter BASE oder blau.de verwenden möchten. Teurer wird neben den netzinternen SMS lediglich die einmalige Einrichtung, deren Preis von 25,- € auf 35,- € angehoben wird.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


5 × 1 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Schwachstelle in NetUSB-Kernel – weltweit Millionen Router betroffen

Schwachstelle in NetUSB-Kernel

Weltweit Millionen Router betroffen

Sicherheitsforscher haben eine massive Schwachstelle in einer Gerätekomponente entdeckt, die in zahlreichen Routern weltweit verbaut ist. Cyberkriminelle können diese Schwachstelle ausnutzen und Schadsoftware einschleusen. Ein Update sollte umgehend installiert werden. […]

Bundesnetzagentur - Beschwerden zu Werbeanrufen auf Höchststand

Bundesnetzagentur

Beschwerden zu Werbeanrufen auf Höchststand

Im Jahr 2021 hat die Bundesnetzagentur so viele Beschwerden zu unerlaubter Telefonwerbung verzeichnen können wie noch nie zuvor. Entsprechend hoch waren damit auch die verhängten Bußgelder. Daher sollte solche Anrufe umgehend gemeldet werden. […]