Bezahlvorgang erfolgreich abgeschlossen – eBay warnt vor gefälschter Email

Virus

Nutzer von eBay erhalten regelmäßig Nachrichten des Online-Auktionshauses. Manchmal wird auf eine befristete Rabattierung hingewiesen, manchmal werden Kaufvorschläge gemacht, ab und zu gibt es einen Gutschein von PayPal. Auch nach einem abgeschlossenen Kauf oder Verkauf sendet eBay diverse Nachrichten. Die Mitteilungen können unter „Meine Nachrichten„ in dem eBay-Account angesehen werden. Außerdem werden sie an das Emailpostfach des Nutzers gesendet. Deshalb ist es nicht ungewöhnlich, Emails von eBay.de zu bekommen, wenn man Kunde der Plattform ist. Doch einige Nutzer und auch andere Internetuser erhalten derzeit Emails von dem Absender service@ebay-deutschland.de. Der Betreff dieser Nachrichten lautet „eBay: Bezahlvorgang erfolgreich abgeschlossen“. An eine Firma namens Trading Solutions sei ein Geldbetrages erfolgreich übermittelt worden. Weitere Informationen können der angehängten pdf-Datei entnommen werden, heißt es in dem Nachrichtentext.

Tatsächlich stammt diese Email nicht von eBay. Das ist auch daran zu erkennen, dass die Mitteilung nicht unter „Meine Nachrichten„ in dem eBay-Mitgliedskonto erscheint. Die Versender spekulieren aber darauf, der der Empfänger den Dateianhang öffnet, der tatsächlich eine zip-Datei ist und eine scr-Datei beinhaltet. Dadurch würde auf dem Computer des Nutzers eine Schadsoftware installiert, falls sein Antivenprogramm ihn nicht schützt.

Bei dem Erhalt derartigen Nachrichten empfiehlt es sich, den Anhang nicht zu öffnen und die Email einfach zu löschen. Sollte dies dennoch geschehen sein, muss der Computer mit einem aktualisierten Virenschutzprogramm gescannt werden, um die in diesem Fall installierte Schadsoftware zu entfernen.

eBay bittet seine Nutzer, verdächtige Emails an die eigens dafür eingerichtete Emailadresse des Auktionshauses spoof@ebay.de weiterzuleiten. Dadurch ist es dem Unternehmen möglich, seine Nutzer auch zukünftig frühzeitig vor Gefahren durch gefälschte Emails zu warnen.

Weitere Informationen

Sicherheit im Internet
Spam – Unerwünschte Reklame

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


fünfzehn − 13 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
facebook

Facebook – Bundeskartellamt will Like-Button verbieten

Facebook erhebt massenhaft Daten über Plugins, die auf fremden Webseiten installiert sind. Das sieht das Bundeskartellamt als Missbrauch der marktbeherrschenden Stellung an und fordert das Unternehmen auf, dieses zu unterlas... mehr
trojaner

Emotet – gefährlicher Trojaner wirkt harmlos

Der Trojaner Emotet richtet in Deutschland erhebliche Schäden an. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik hat mehrfach Warnungen veröffentlicht, da ganze Unternehmen lahmgelegt wurden. Er kommt als Anhang i... mehr
Paket

Ankaufsportale – Vorsicht, extrem niedrige Preise

Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen hat Ankaufsportale getestet. Diese locken Kunden mit einfachen Abläufen und einem guten Preis. Die Realität sieht jedoch anders aus. Häufig zahlen die Anbieter nur Cent-Beträge ... mehr
AU

Krankschreibungen – AU-Bescheinigungen per WhatsApp

Ein neues Angebot erlaubt es Patienten, auf den Arztbesuch zu verzichten und eine Krankschreibung per WhatsApp zu erhalten. Der über eine App abgewickelte Service ist kostenpflichtig. Außerdem gibt es Kritik, die insbesonde... mehr
Neutrogena-skin360

Neutrogena Skin 360 und MaskiD – Hautanalyse und Gesichtspflege durch Smartphone-App

Auf der diesjährigen CES, der weltgrößten Messe für Unterhaltungselektronik, stellte der Kosmetikhersteller Neutrogena eine Erweiterung für sein Produkt Skin360 vor. Mit einem Aufsatz für das Smartphone und einer App ka... mehr
Studie

Digital Detox – so schalten die Deutschen ab

Das digitale Entgiften, also das Ausschalten von Smartphones und anderen Geräten, gehört nicht zur leichtesten Aufgabe. Nur 36 Prozent glauben, eine Woche ohne Smartphone auszukommen. Die meisten haben es immer dabei, jeder... mehr