Online-Handel – Etwa jeder fünfte Bundesbürger verkauft im Internet

Rund jeder fünfte Bundebürger betreibt Online-Handel

Das gelesene Buch, die viel zu knapp sitzende Jeans, das ungeliebte Weihnachtsgeschenk, solche Dinge verkaufen viele Deutsche in dem Internet. Das Statistische Amt der Europäischen Union (EuroStat bzw. ESTAT) veröffentlichte Daten, die auf einer Erhebung basieren, für die Personen zwischen 16 und 74 Jahren befragt wurden. Die Deutschen liegen dabei auf Platz fünf der eifrigsten Online-Händler der EU. Etwa jeder fünfte Bundesbürger verkauft Waren und Dienstleistungen auf diesem weltweiten Marktplatz. Auch der Handel zwischen Privatpersonen ist dabei üblich.

Die deutschen Internetnutzer verwenden für den Online-Handel meistens Internet-Plattformen wie eBay und Amazon oder Shopping-Webseiten der Internet-Händler. Die meisten der Verkäufer sind Männer. Frauen machen einen geringeren Anteil aus. Insbesondere die Altersgruppe zwischen 25 und 45 Jahren handelt in dem Internet (Männer 29 Prozent, Frauen 23 Prozent). Der Bildungsstand der Nutzer spielt offensichtlich ebenfalls eine Rolle. Es handeln doppelt so viele User mit einem hohen Bildungsstand in dem Internet als Nutzer mit geringem Bildungsstand.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


eins × 3 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Kryptowährung: Bitcoin – enorme Wertschwankungen durch Corona-Pandemie

Kryptowährung: Bitcoin

enorme Wertschwankungen durch Corona-Pandemie

Digitale Währung wird auch bei Privatpersonen immer beliebter. Der Bitcoin ist die größte Kryptowährung und wird weltweit von hunderten Millionen Menschen genutzt, da er bereits vielerorts eingesetzt werden kann. Die enormen Wertschwankungen können jedoch neben großen Gewinnen auch zu großen Verlusten führen. […]

Neues TKG tritt in Kraft – ab morgen erhalten Verbraucher mehr Rechte

Neues TKG tritt in Kraft

Ab morgen erhalten Verbraucher mehr Rechte

Das neue Telekommunikationsgesetz tritt morgen in Kraft und bringt zahlreiche neue Regelungen, die den Verbraucherschutz stärken. In Zukunft hat der Kunde beispielsweise mehr Rechte, wenn seine Internetgeschwindigkeit deutlich zu langsam ist. Auch bezüglich des Kündigungsrechts gibt es Änderungen. […]

EuGH-Urteil – E-Mail Werbung nur mit Zustimmung des Nutzers

EuGH-Urteil

E-Mail Werbung nur mit Zustimmung des Nutzers

Der Europäische Gerichtshof hat festgelegt, dass Werbeanzeigen, die zwischen E-Mails im Posteingang geschaltet werden, nur dann zulässig sind, wenn zuvor eine ausdrückliche Zustimmung des Nutzers eingeholt wurde. Fehlt diese Einwilligung kann die Inbox-Werbung als „unerwünschtes Ansprechen“ eingestuft werden. […]

Digital Markets Act – EU begrenzt die Marktmacht von Online-Riesen

Digital Markets Act

EU begrenzt die Marktmacht von Online-Riesen

Mit dem Digital Markets Act will die EU die Marktmacht von Online-Giganten wie Facebook, Amazon, Google und Co. begrenzen. Hierdurch sollen zum einen die Verbraucherrechte gestärkt und zum anderen ein einheitlicher Rechtsrahmen für Online-Händler geschaffen werden. […]