Online-Videotheken – Kabelnetzbetreiber verschenken Filme-Downloads

voip

Die Kabelnetzbetreiber in den Bundesländern sind schon lange nicht mehr nur TV-Anbieter. Zunächst zusätzlich, inzwischen auch unabhängig von dem Produkt Kabel-TV-Anschluss bieten Kabel Deutschland, TeleColumbus und Unitymedia auch Telefon- und Internetanschlüsse an. Sie stehen damit in Konkurrenz zu den klassischen DSL-Anbietern.

Seinen Kunden machen die Kabelnetzbetreiber Unitymedia in Nordrhein-Westfalen und Hessen sowie Kabel BW in Baden-Württemberg im Monat April ein kostenloses Angebot. Deren Onlinevideotheken ermöglichen den Abruf von Tausenden auch aktuellen Filmen per Video-on-Demand. Aus einer eigens für diese Aktion bereitgestellten Auswahl können Kunden wöchentlich drei Filme kostenlos anschauen.

Dafür rufen die Kunden die Online-Videothek über den von ihrem Kabelnetzbetreiber zur Verfügung gestellten Receiver oder Recorder auf. In der neuen Kategorie „3 Filme geschenkt„ können die Filme aufgerufen und der Download mit einem Klick auf „Ansehen„ gestartet werden. Während des gesamten Monats stellen die Anbieter jede Woche drei weitere Filme zur Verfügung. Der Preis der dann kostenlos abzurufenden Filme liegt regulär bei 2,99 € beziehungsweise 3,99 €, teilten die Anbieter mit.

Mehr Informationen

Internetflatrate per DSL
DSL Alternativen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


fünf × vier =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz

Verbraucherzentrale warnt

Untergeschobenen Abos von Entertainment-Diensten

Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz warnt vor untergeschobenen Abos des Entertainment-Dienstes fuuze.com. Verbraucher gelangen über völlig unterschiedliche Vorgänge im Internet wie etwa dem Erstellen einer Online-Umfrage oder dem Herunterladen einer App in die Abofalle. […]

Funkloch Mobilfunknetz

Deutliche Verbesserung bei Netztests

o2 sichert sich die Note „gut“

Der Anbieter o2 hat in den Netztests von connect, CHIP und COMPUTER BILD jeweils die Note „gut“ erreicht. Durch das umfangreiche Netzausbauprogramm sichert sich der Provider damit eine deutlich besseres Test-Ergebnis im Vergleich zu den vergangenen Jahren. […]