NoPhone – Crowdfunding für ein Smartphone ohne Telefon

NoPhone - Crowdfunding für ein Smartphone ohne Telefon

Es ist vollbracht! Auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter hat das NoPhone die Finanzierungsphase erfolgreich überstanden. Statt der gewünschten 5.000 Dollar kamen sogar satte 18.319 Dollar zusammen. 915 Unterstützer und die halbe Smartphone-Welt warten nun auf das NoPhone. Das besticht durch eins: Es beinhaltet namensgerecht keine Technik.

Was kann das NoPhone?

Der Hersteller wirbt mit dem Slogan: „Nimm es. Halte es.„ Mehr kann es dann auch nicht. Das Smartphone ist nämlich gar kein Smartphone. Es handelt sich um ein Stück Kunststoff in Optik eines Smartphones. Das liegt leicht und gewohnt in der Hand. Es ermöglicht auf diese Weise, das eigene Gerät einfach mal in der Tasche zu lassen. Angesichts der steigenden Unfallzahlen durch Smartphones ist das ein echter Pluspunkt für das NoPhone. Immerhin gehen immer mehr Menschen einfach über die Straße, fahren Fahrrad oder gar Auto, ohne die Augen vom Display zu nehmen. In China gibt es gar einen Fußweg für Handynutzer. Das ist kein Scherz, sondern bitterer Ernst, wie Studien zeigen.

Aber nicht nur die fehlende Ablenkung ist ein Leistungsmerkmal des NoPhones. Es besticht außerdem durch die fehlende Technik. Kein Akku, kein Mobilfunknetz und damit keine Strahlenbelastung oder Elektrosmog. Noch wichtiger ist aber: Handysüchtige können mit dem NoPhone den Weg in einen normalen Alltag zurückfinden. Keine dauernden SMS, kein Messenger-Pfeifen, keine Navi-Anweisung und erst recht kein Anruf stören mehr im Alltag. Trotzdem haben die Nutzer ein Handy (-Ersatz) in der Hand und bekommen kein kribbeliges Gefühl, dass ihnen etwas fehlt.

Kein Scherz: Das NoPhone wird hergestellt

Es ist unklar, ob es sich beim Crowdfunding des NoPhones vielleicht um einen Scherz gehandelt hat. Klar ist, dass nun fast 1.000 Unterstützer auf ihr „Gerät„ warten. Damit wird das NoPhone hergestellt. Man darf auf die ersten Tests gespannt sein … Die Message ist aber eindeutig: Legt euer Smartphone endlich auch mal weg, das Leben spielt da draußen.

Mehr Informationen

Überwachen und Abhören von Handys – so funktioniert es
Handy Ankauf im Internet
Telefonieren, aber richtig – Ratgeber

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


sechzehn − 1 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Neue WhatsApp-Funktion – ersehnte Bearbeitungs-Option bald verfügbar?

Neue WhatsApp-Funktion

Ersehnte Bearbeitungs-Option bald verfügbar?

WhatsApp bringt voraussichtlich bald eine neue Funktion, über die sich viele User sicherlich freuen. Eine Beta-Version gibt einen Hinweis darauf, dass es bald möglich sein soll, bereits versendete Nachrichten zu bearbeiten. Wann das neue Feature verfügbar ist, ist noch nicht bekannt. […]

Cyberkriminalität – Bankkunden um mindestens 4 Millionen Euro betrogen

Cyberkriminalität

Bankkunden um mindestens 4 Millionen Euro betrogen

Gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft Köln und der Staatsanwaltschaft Verden ist dem BKA heute ein Schlag gegen Cyberkriminelle gelungen. Die drei Beschuldigten sollen gemeinsam Bankkunden um insgesamt mindestens 4 Millionen Euro betrogen haben. Ihnen wird unter anderem Computersabotage in besonders schwerem Fall vorgeworfen. […]

Kaspersky warnt Android-User – trojanisierte Apps im Google Play Store

Kaspersky warnt Android-User

Trojanisierte Apps im Google Play Store

Kaspersky hat eine Sicherheitswarnung aufgrund einer schädlichen Kampagne im Google Play Store veröffentlicht. Mehr als 109 Apps sollen mit dem Harly-Trojaner infiziert sein, der ohne Wissen des Nutzers kostenpflichtige Abonnements abschließt. […]

Kampf gegen graue Flecken – Telekom, Telefónica & Vodafone kooperieren

Kampf gegen graue Flecken

Telekom, Telefónica & Vodafone kooperieren

Die drei aktiven Netzbetreiber Telekom, Telefónica und Vodafone treiben den Kampf gegen sogenannte graue Flecken voran. Durch Network-Sharing soll die Mobilfunkversorgung insbesondere in ländlichen Gebieten Deutschlands wesentlich verbessert werden. […]