Call-by-Call Telefonate in die Mobilfunknetze über 01030 – nicht günstig

Call-by-Call Telefonate in die Mobilfunknetze über 01030 - nicht günstig

In den vergangenen Tagen flackerte eine Fernsehwerbung über den Bildschirm, die die telespiegel-Redaktion hellhörig machte. Der Call-by-Call-Anbieter 01030 Telecom GmbH, der zu der Callax-Gruppe gehört, bewarb seinen angeblich günstigen Preis für Telefonate in die deutschen Mobilfunknetze über seine Netzbetreiberkennzahl 01030. „Nur„ 16,5 Cent pro Gesprächsminute, soviel zahlen Festnetz-Kunden, wenn sie die Call-by-Call-Vorwahl 01030 der Rufnummer ihres potenziellen Gesprächspartners in einem Handy-Netz voranstellen.

Doch das Angebot ist weder besonders günstig noch kundenfreundlich. Festnetz-Kunden der Deutschen Telekom entrichten, wenn sie ohne Call-by-Call zu nutzen über das Telefonnetz ihres Anbieters in die deutschen Mobilfunknetze telefonieren, je nach Tarif zwischen 17,9 Cent und 25,7 Cent pro Gesprächsminute. Und Call-by-Call-Telefonate in diese Telefonnetze sind derzeit sogar ab etwa 14 Cent pro Minute zu führen. Der Minutenpreis des Anbieters mit der Call-by-Call-Vorwahl 01030 ist also nicht als besonders günstig zu bezeichnen.

Das eigentliche Manko dieses Angebots ist allerdings nicht der Preis pro Gesprächsminute, sondern der Abrechnungstakt. Wie in dem Kleingedruckten der TV-Werbung zu lesen ist und wie es auch die Tarifansage vor jedem Gespräch ankündigt, werden die Verbindungen in Handy-Netze in einem 5-Minutentakt abgerechnet. Das bedeutet bei einem Minutenpreis von 16,5 Cent, dass jedes Telefonat mindestens 82,5 Cent kostet, und alle fünf Minuten wiederum 82,5 Cent anfallen. Dauert das Telefonat nur wenige Sekunden, weil nur die Mailbox des Angerufenen antwortet, wäre sogar eine Verbindung über das Festnetz der Deutschen Telekom günstiger. Auch bei einem Telefonat von zum Beispiel 6 Minuten hat der Kunde das Nachsehen, denn die Rechnung lautet: zwei mal Takt zu fünf Minuten gleich Kosten für zehn Minuten sind 1,65 €. Selbst in dem Tarif der Deutschen Telekom mit den ungünstigsten Gesprächsgebühren, dem T-Net Call Plus, würde das 6-Minuten-Telefonat weniger, nämlich 1,54 € kosten und mit dem derzeit günstigsten Call-by-Call-Anbieter sogar nur 84 Cent. Wie in vielen Fällen gilt auch hier: genau hinschauen und das Kleingedruckte lesen.

Weitere Informationen

Call-by-Call – Ortsgespräche
Call-by-Call – Ferngespräche

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


3 + acht =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Hackerangriff auf WLAN-Router – Homeoffice-Nutzer im Fokus der Attacken

Hackerangriff auf WLAN-Router

Homeoffice-Nutzer im Fokus der Attacken

Sicherheitsforscher haben über eine Cyberattacke auf WLAN-Router informiert, die bereits seit zwei Jahren im Umlauf ist. Im Fokus der Angreifer stehen hierbei Homeoffice-Nutzer, die von Zuhause auf das Firmennetzwerk zugreifen. Mit einem Router-Neustart kann der Trojaner entfernt werden. […]

Elektroschrott – neue Rücknahme-Pflicht tritt am 1. Juli in Kraft

Elektroschrott

Neue Rücknahme-Pflicht tritt am 1. Juli in Kraft

Deutschland gehört zu den zehn Ländern weltweit, die jährlich am meisten Elektroschrott verursachen. Ab dem 1. Juli können Altgeräte nun auch in Discountern und Lebensmittelläden abgegeben werden. Hierdurch soll eine verbraucherfreundliche Rückgabemöglichkeit geschaffen werden. […]

Verbraucherschutz – ab dem 1. Juli ist der Kündigungsbutton Pflicht

Verbraucherschutz

Ab dem 1. Juli ist der Kündigungsbutton Pflicht

In wenigen Tagen tritt eine neue Regelung in Kraft, die den Verbraucherschutz weiter stärken soll. Unternehmen, die Vertragsabschlüsse über ihre Webseite anbieten, müssen dann einen sogenannten Kündigungsbutton einrichten, der die Kündigung erleichtern soll. […]