Kein guter Ton – Spam-Email mit Werbung im mp3-Format ist die neue Masche

Kein guter Ton - Spam-Email mit Werbung im mp3-Format ist die neue Masche

Unerwünschte Werbe-Emails, der sogenannte Spam gehört im Internet zum Alltag wie Prospektbeilagen in der Wochenzeitung. Er ist ein großes Problem, denn er kostet viel Zeit und Geld, Übertragungsvolumen und natürlich Nerven. Unmengen Spam werden täglich aus dem Email-Verkehr gezogen. Nur ein Bruchteil der insgesamt verschickten Emails sind tatsächlich von dem Empfänger erwünscht.

Damit möglichst nur diese Emails das Postfach des Kunden erreichen, spezialisieren sich manche Unternehmen auf das Filtern des Emailverkehrs und sortieren den Spam so gut wie möglich heraus. Das erfolgt nach bestimmten Kriterien, wie zum Beispiel markanten Worten in dem Betreff der Emails. In der Folge versuchen die Spammer selbstverständlich, die Filterkriterien der Unternehmen zu umgehen, damit ihr Spam doch das Kunden-Emailpostfach erreicht. Eine neue Art des Spam, mit der das gelingen sollte, meldete heute unter anderem das Berliner E-Mail-Sicherheitsunternehmen eleven.

Nicht als Email mit Werbetext für Potenzpillen, Schlankheitsmittel oder Aktienspekulationen kommt dieser Spam daher. Dieser Spam versucht die Spam-Filter zu umgehen, indem er seine Werbebotschaft als mp3-Datei mit sich trägt. Die angehängte Tondatei der nun aufgetauchten Werbe-Emails enthält eine Werbebotschaft für Aktien. In schlechter Tonqualität wirbt eine Stimme in den bis zu 25 Sekunden langen Dateien, die 50 bis 150 KByte groß sind. Nachdem Werbebotschaften bereits als Bilder und als pdf-Datei im Anhang verschickt wurden, ist dieses nun eine neue, jedoch nicht besonders einfallsreiche Masche. Bis auf die üblichen Belästigungen und entsprechend größerem Datenaufkommen verursachen diese Spam-Mails übrigens keinen weiteren Schaden.

Weitere Informationen

Sicherheit im Internet
Spam – Unerwünschte Reklame
Phishing – Betrug mit gefälschten eMails
Dialer – Unerwünschte Einwahlprogramme

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Glasfaserausbau – Hamburg übernimmt Hälfte des Netzbetreibers willy.tel

Glasfaserausbau

Hamburg übernimmt Hälfte des Netzbetreibers willy.tel

Die Stadt Hamburg will den Ausbau des Glasfasernetzes schneller vorantreiben. Hierzu ist sie jetzt eine Kooperation mit dem privaten Netzbetreiber willy.tel eingegangen. Durch die Übernahme von 49,9 Prozent des Unternehmens sollen in den nächsten Jahren zahlreiche weitere Haushalte versorgt werden. […]

Zahlungsaufforderung per SMS – Urteil: Forderungen können zulässig sein

Zahlungsaufforderung per SMS

Urteil: Forderungen können zulässig sein

Nicht jede Zahlungsaufforderung per SMS ist Spam. Das OLG Hamm hat entschieden, dass Mahnungen per SMS zulässig sein können. Dies ist dann der Fall, wenn die Forderung berechtigt ist und die Nachricht tagsüber beim Empfänger eingeht. Geklagt hatte der vzbv gegen ein Inkassounternehmen. […]

Die Brille der Zukunft - Weit mehr als nur eine Sehhilfe?

Die Brille der Zukunft

Weit mehr als nur eine Sehhilfe?

Zu vielen Zukunftsvisionen gehören auch Brillen. Was bislang nur eine praktische Sehhilfe oder ein modisches Accessoire darstellt, könnte schon bald ebenfalls mit einigen technischen Gadgets aufwarten. […]

Privater Investor schlägt zu – FRITZ!Box-Hersteller AVM ist verkauft

Privater Investor schlägt zu

FRITZ!Box-Hersteller AVM ist verkauft

Das bekannte Berliner Tech-Unternehmen AVM hat offiziell einen neuen Investor. Durch den Einstieg des europäischen Family Office Imker Capital Partners soll auch in Zukunft der Erfolg des Unternehmens gesichert werden. Die Gründer ziehen sich jedoch nicht vollständig aus der Firma zurück. […]