SMS ist 20 Jahre alt – Auslaufmodell Short Message Service

SMS ist 20 Jahre alt

Heute vor 20 Jahren, am 03. Dezember 1992, wurde die erste SMS-Nachricht verschickt. Ihre Botschaft lautete „Merry Christmas„. Neil Papworth, ein Software-Entwickler, schrieb sie auf der Tastatur eines Computers und schickte sie an das Handy eines britischen Vodafone-Managers. Wenig später begann die SMS, die eigentlich ein Nebenprodukt in dem GSM-Netz ist, ihren Siegeszug. Jahr für Jahr stieg die Zahl der verschickten Kurznachrichten an. Im vergangenen Jahr wurden allein in Deutschland etwa 55 Milliarden SMS verschickt. Die Mobilfunkanbieter erkannten schon bald das große wirtschaftliche Potential des Nachrichtendienstes SMS (Short Message Sevice). Mit verhältnismäßig geringem Aufwand können sie hohe Einnahmen erzielen. Der anfänglich kostenlos angebotene Dienst wurde kostenpflichtig und bescherte den Anbietern einst rund 20 Cent pro Nachricht.

Doch die Ära der SMS-Dienste scheint zu Ende zu gehen. Längst haben sich, unterstützt durch die Verbreitung der Smartphones, diverse Messenger-Dienste etabliert. WhatsApp, Google Talk, iMessage und Facebook Messenger sind nur einige der zahlreichen Alternativen. Sie ermöglichen den kostenlosen Versand von Nachrichten, die nicht nur aus Text bestehen müssen. Auch Bilder und Audiodateien können damit verschickt werden. Abhängig von dem verwendeten Dienst sind zusätzliche Funktionen möglich. Die Übertragung erfolgt über die Internetanbindung des Mobilfunkgeräts.

Den Versuch, multimediale Nachrichtendienste zu etablieren, haben die Mobilfunkanbieter jedoch auch unternommen. Vor etwa 10 Jahren wurde die MMS (Multimedia Messaging Service), eine Weiterentwicklung der SMS und der EMS, eingeführt. Der gewünschte Erfolg blieb jedoch aus, was sicherlich nicht zuletzt an dem Preis von 39 Cent pro Nachricht liegt.

Doch die Mobilfunkanbieter, die durch die neuen Messenger-Dienste Umsatzeinbußen in Milliardenhöhe hinnehmen müssen, setzen seit kurzem auf einen neuen Service. Joyn soll aus der Krise helfen. Der von den Mobilfunknetzbetreibern gemeinsam entwickelte Multimedia-Dienst wird als Weiterentwicklung der SMS propagiert. Mit Joyn können über eine App (Zusatzprogramm für Smartphones) Texte, Bilder, Videos und Audiodateien verschickt werden. Auch die Videotelefonie ist damit möglich. Weil Joyn jedoch noch nicht netzübergreifend möglich ist, der Dienst kostenpflichtig ist und einer bereits großen Verbreitung sehr ähnlicher Alternativen gegenüber steht, ist der Erfolg des Dienstes fraglich.

Weitere Informationen

Gratis SMS im Internet

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


zwanzig − 1 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Betrugsmasche in Facebook – Trickbetrüger geben sich als Prominente aus

Betrugsmasche in Facebook

Trickbetrüger geben sich als Prominente aus

Im Glauben daran, eine Familienbeihilfe in Höhe von 30 000 Euro zu erhalten, überwies eine Seniorin aus der Nähe von Hannover mehr als 2 200 Euro an Betrüger. Diese hatten sich zuvor auf Facebook als bekannter Politiker ausgegeben. […]

Telegram-Premiumversion – exklusive Features gegen monatliche Gebühr

Telegram-Premiumversion

Exklusive Features gegen monatliche Gebühr

Telegram geht als erster großer Messenger-Dienst den Schritt und führt eine kostenpflichtige Premium-Version ein. User, die diese Mitgliedschaft abschließen, können auf exklusive Features zurückgreifen, die in der Basisversion nicht zur Verfügung stehen. Auch WhatsApp könnte bald auf ein ähnliches Modell setzen. […]

O2 myHome-Tarife – 50% inkl. 120 Euro Ersparnis für alle Neukunden

Die O2 myHome-Tarife

50% inkl. 120 Euro Ersparnis für alle Neukunden

Neukunden, die sich für einen der O2 myHome-Tarifen über LTE/5G entscheiden, erhalten 50% auf den Anschlusspreis sowie eine monatliche Preisersparnis von jeweils 10 Euro im ersten Jahr. Die HomeSpot-Tarife ermöglichen es, schnell und unkompliziert loszusurfen. […]

KFZ-Versicherung – Wenigfahrer können oft bei den Beiträgen sparen

KFZ-Versicherung

Wenigfahrer können oft bei den Beiträgen sparen

Um bei einer KFZ-Versicherung als Wenigfahrer gegenüber Vielfahrern zu sparen, sollte eine Kilometer-Versicherung gewählt werden. Heutzutage bieten die meisten Versicherungen entsprechende Tarife an, bei denen nur die Kilometer abgerechnet werden, die tatsächlich zurückgelegt wurden. […]

Von 0 auf 50% in 5 Minuten – das neue Smartphone GT Neo 3 von Realme

Von 0 auf 50% in 5 Minuten

Das neue Smartphone GT Neo 3 von Realme

Der chinesische Hersteller Realme hat ein neues Smartphone auf den Markt gebracht, das insbesondere durch seine enorme Ladeleistung überzeugt. Das GT Neo 3 kann innerhalb von nur fünf Minuten von 0 auf 50 Prozent aufgeladen werden. Ein leerer Akku gehört damit der Vergangenheit an. […]

WLAN-Passwörter – BSI gibt Empfehlungen für mehr Sicherheit

WLAN-Passwörter

BSI gibt Empfehlungen für mehr Sicherheit

Durch einen Router-Hack erhalten Cyberkriminelle Zugriff auf das gesamte WLAN-Netzwerk. Um sich vor einem solchen Angriff zu schützen, gibt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Verbrauchern Tipps, wie der Router mit einem sicheren Passwort geschützt werden kann. […]