Erfolgreich – Polizeischlag gegen international tätige Cyber-Kriminelle

phishing

Seit mehreren Jahren soll die Gruppe der 27 Verdächtigen die Kontodaten ihrer Opfer mit Phishing-Emails ausspioniert haben. Mithilfe der ergaunerten Zugangsdaten stahlen sie von den Bankkonten ihrer Opfer Geld. Sie überwiesen es auf ihre eigenen Konten bei der Poste Italiane, die sie offensichtlich zu diesem Zweck eingerichtet hatten. Mit den Debitkarten dieser Konten hoben sie das Geld ab, vor allem in Rumänien, Großbritannien und Deutschland.

Nach langen Ermittlungen führte die Polizei in Rumänien und Deutschland am Mittwoch, den 04. Juli, eine Hausdurchsuchung durch. Dabei wurden 30 Wohnungen, unter anderem in Baden-Württemberg durchsucht und viele Beweismittel, unter anderem Geräte, Bankkarten und Bargeld sichergestellt. Die mutmaßlichen Phisher sind im Alter zwischen 22 und 40 Jahren. Es wird vermutet, dass sie zahlreiche Opfer um insgesamt mindestens eine Millionen Euro gebracht haben.

Weitere Informationen

Online-Sicherheit
Gratis Antivirus-Programm
Passwort-Klau
Ratgeber Internet
Ratgeber Onlineshopping
Ratgeber Internetsucht

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


zwei × fünf =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Apples App-Store – Kritiker schließen sich zu Organisation zusammen

Apples App-Store

Kritiker schließen sich zu Organisation zusammen

Mehrere Anbieter von Abos und digitalen Inhalten haben sich zu einer Organisation zusammengeschlossen, da sie mit einigen Vorgehensweisen des Apple App-Stores nicht einverstanden sind. Es geht beispielsweise um die Provision in Höhe von 30 Prozent, die die Anbieter an den US-Tech-Riesen abgeben müssen. […]

Betrug am Telefon – Falscher Microsoft-Mitarbeiter erbeutet 3 800 Euro

Betrug am Telefon

Falscher Microsoft-Mitarbeiter erbeutet 3 800 Euro

Die Betrugsmasche mit falschen Microsoft-Mitarbeitern ist der Polizei schon seit vielen Jahren bekannt. Auch aktuell ist eine Koblenzerin auf die Betrugsmasche hereingefallen und erlitt einen Schaden von 3 800 Euro. Die Betrüger gehen dabei immer nach einem ähnlichen Schema vor. […]