Erfolgreich – Polizeischlag gegen international tätige Cyber-Kriminelle

Polizeischlag gegen Phishing-Bande

Seit mehreren Jahren soll die Gruppe der 27 Verdächtigen die Kontodaten ihrer Opfer mit Phishing-Emails ausspioniert haben. Mithilfe der ergaunerten Zugangsdaten stahlen sie von den Bankkonten ihrer Opfer Geld. Sie überwiesen es auf ihre eigenen Konten bei der Poste Italiane, die sie offensichtlich zu diesem Zweck eingerichtet hatten. Mit den Debitkarten dieser Konten hoben sie das Geld ab, vor allem in Rumänien, Großbritannien und Deutschland.

Nach langen Ermittlungen führte die Polizei in Rumänien und Deutschland am Mittwoch, den 04. Juli, eine Hausdurchsuchung durch. Dabei wurden 30 Wohnungen, unter anderem in Baden-Württemberg durchsucht und viele Beweismittel, unter anderem Geräte, Bankkarten und Bargeld sichergestellt. Die mutmaßlichen Phisher sind im Alter zwischen 22 und 40 Jahren. Es wird vermutet, dass sie zahlreiche Opfer um insgesamt mindestens eine Millionen Euro gebracht haben.

Weitere Informationen

Online-Sicherheit
Gratis Antivirus-Programm
Passwort-Klau
Ratgeber Internet
Ratgeber Onlineshopping
Ratgeber Internetsucht

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


zwei × 4 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Brexit-Falle – Zusatzkosten beim Einkauf in britischen Onlineshops

Brexit-Falle

Zusatzkosten beim Einkauf in britischen Onlineshops

Aktuell häufen sich die Beschwerden von Verbrauchern, die Ware in britischen Onlineshops bestellt haben. Häufig fallen hohe Zusatzkosten an, da das Land nicht mehr zum EU-Binnenmarkt gehört. Die Händler informieren die Kunden meist jedoch nicht ausreichend über die zusätzlichen Kosten. […]

Zyklus-Apps – Intime Daten häufig ungefragt an Dritte weitergegeben

Zyklus-Apps

Intime Daten häufig ungefragt an Dritte weitergegeben

Millionen Frauen weltweit geben regelmäßig hochsensible Daten in Zyklus-Apps ein. Diese Daten werden jedoch nicht ausreichend geschützt und häufig ungefragt an Dritte weitergegeben. Dies zeigt eine Analyse von Forschern der Newcastle University und der Umeå University. […]

Fake Pop-Up-Fenster – BNetzA schaltet Rufnummern konsequent ab

Fake Pop-Up-Fenster

BNetzA schaltet Rufnummern konsequent ab

Die Bundesnetzagentur warnt vor falschen Pop-Up-Fenster-Fehlermeldungen und schaltet weiterhin konsequent Rufnummern ab, die dort für vermeintliche Hilfe angegeben werden. Hinter den Fake Pop-Ups stecken Betrüger, die Verbraucher zu einem teuren Reparaturauftrag drängen wollen. […]