Alles inklusive – Telekom stellt Super-Flatrate MagentaEINS vor

Telekom Super-Flatrate MagentaEINS

Die Telekom hat heute eine neue Super-Flatrate vorgestellt. Unter dem Titel MagentaEINS bietet das Unternehmen einen Tarif an, der alle Flatrates und Angebote in sich verein: Mobilflat, SMS-Flat, Festnetzflat, mobile Datenflat, Internetflat und Entertainpaket. Dabei gibt es verschiedene Abstufungen zu attraktiven Preisen. Gegen Aufpreis kann außerdem eine EU-Flat gebucht werden. Mit dieser Option verlässt die Flatrate die innerdeutschen Grenzen. MagentaEINS ist ab morgen erhältlich.

Das beinhaltet MagentaEINS von der Telekom

Mit MagentaEINS schafft die Telekom erstmals eine Totalflatrate für alles. Die Tarife sind dabei unterschiedlich ausgestattet. Basis ist zum einen eine Mobilflatrate inklusive SMS-Flat. Der mobile Datentransfer ist auf 500 MB in maximal LTE-Geschwindigkeit gedeckelt. Zum anderen gehört zur Basis die Festnetzflat. Das heißt: Der Kunde telefoniert zukünftig von allen Standorten ins Mobil- und Festnetz über eine Flatrate.

Zu diesem Grundpakt kommen Wahlpakete. Diese beziehen sich auf Internet und Entertain. Bei einer Downloadgeschwindigkeit von bis zu 16 MBit/s heißt der Tarif Magenta Eins S und kostet monatlich 49,90 Euro. Der nächsthöhere Tarif heißt MagentaEINS M und enthält eine Datenflat mit bis zu 50 MBit/s sowie Entertain mit 100 Sendern und 24 HD-Sendern. Die Kosten liegen bei monatlich 64,85 Euro. MagentaEINS L kostet 74,85 Euro und enthält eine Bandbreite von bis zu 100 MBit/s sowie zusätzlich weitere 25 HD-Sender im Entertainpaket. Alle Preise gelten für das erste Jahr und kosten anschließend jeweils fünf Euro mehr. Die Pakete richten sich an private Neukunden mit Breitbandanschluss. Bestandskunden müssen ihre Pakte erweitern.

Die Tarife selbst beinhaltet eigentlich wenig Neues. Denn gegenüber Kombinationen der bisherigen Magenta-Paketen bekommen die Kunden lediglich eine Flatrate vom Fest- ins Mobilfunknetz sowie mobil die maximal verfügbare Geschwindigkeit. Dennoch rückt damit die Telekom erstmals eine All-inklusive-Flatrate in den Fokus der Verbraucher, mit der bisherige Tarifkombinationen weitgehend überflüssig werden. Lediglich der Datentarif ist für Vielnutzer etwas knapp bemessen. So verlockend die Angebote sind, kann es sich im Einzelfall lohnen, bisherige Tarifkombinationen beizubehalten.

Optional: die Europa-Flat

Zusätzlich können MagentaEINS-Kunden eine EU-Flat für zehn Euro monatlich buchen. Damit erweitern sich die Tarife auf das EU-Ausland. Das heißt: Für Gespräche von uns ins Ausland fallen weder zusätzliche Kosten noch Roaminggebühren an. Damit ist das geplante Telefonie-Europanetz ein Stück weit Realität geworden.

Mehr Informationen

DSL Vergleich
Call by Call – Datenbank-Abfrage

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


elf + 15 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
„Stalloris“-Angriff – Mechanismus für Internet-Sicherheit ausgehebelt

„Stalloris“-Angriff

Mechanismus für Internet-Sicherheit ausgehebelt

Ein Forscherteam hat seine Erkenntnisse zur Aushebelung des Mechanismus für Internet-Sicherheit veröffentlicht. Durch Designschwachstellen im Internet und dem Sicherheitsmechanismus selbst, ist eine Umleitung des Internet-Verkehrs durch Cyberkriminelle oder staatliche Angreifer möglich. […]

Unicode-15.0-Standard – auf diese neuen Emojis können wir uns freuen

Unicode-15.0-Standard

Auf diese neuen Emojis können wir uns freuen

Insgesamt 20 neue Emojis wurden vom Unicode-Konsortium für den neuen Unicode-15.0-Standard veröffentlicht. Die neuen Bildchen wie beispielsweise eine Qualle oder ein hellblaues Herz werden voraussichtlich ab Ende dieses Jahres nach und nach für Apps und Messenger zur Verfügung stehen. […]

Neue WhatsApp-Funktion – ersehnte Bearbeitungs-Option bald verfügbar?

Neue WhatsApp-Funktion

Ersehnte Bearbeitungs-Option bald verfügbar?

WhatsApp bringt voraussichtlich bald eine neue Funktion, über die sich viele User sicherlich freuen. Eine Beta-Version gibt einen Hinweis darauf, dass es bald möglich sein soll, bereits versendete Nachrichten zu bearbeiten. Wann das neue Feature verfügbar ist, ist noch nicht bekannt. […]

Cyberkriminalität – Bankkunden um mindestens 4 Millionen Euro betrogen

Cyberkriminalität

Bankkunden um mindestens 4 Millionen Euro betrogen

Gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft Köln und der Staatsanwaltschaft Verden ist dem BKA heute ein Schlag gegen Cyberkriminelle gelungen. Die drei Beschuldigten sollen gemeinsam Bankkunden um insgesamt mindestens 4 Millionen Euro betrogen haben. Ihnen wird unter anderem Computersabotage in besonders schwerem Fall vorgeworfen. […]