Mobile Internettelefonie – Neue Version von Skype für Pocket PC

skype

Das hätten sich Philip Reis, der Erfinder des Telefonapparats und Alexander Graham Bell mit seinem Assistenten Thomas Watson, die das verbesserte Gerät später zum Patent anmeldeten, sicherlich nicht träumen lassen. Das Telefon ermöglicht es, Nachrichten um die ganze Welt zu tragen, ohne dafür wochen- oder gar monatelang unterwegs sein zu müssen. Und es hat sich weiterentwickelt, nicht nur in Form und Farbe, sondern auch die Technik. Ein Kabel braucht es schon lange nicht mehr und die Sprache kann in kleinen Datenpaketen transportiert werden, per DSL über das Internet.

Einer der bekanntesten Anbieter für Telefonate über das Internet ist Skype. Der angemeldete Nutzer kann die Skype-Software auf seinen Computer laden, ein Headset oder ein USB-Telefon anschließen und lostelefonieren. Dafür muss der Computer allerdings angeschaltet sein, andere Anbieter ermöglichen auch eine Internettelefonie, bei der die Software in ein Telefon integriert ist, das an dem DSL-Anschluss wie ein Festnetz-Telefon verwendet werden kann.

Skype unterscheidet zwischen zwei Produkten, dem SkypeIn und dem SkypeOut. Mit SkypeIn können andere Skype-Teilnehmer angerufen werden, mit SkypeOut sind auch Telefonate mit Festnetz- und Mobilfunk-Anschlüssen auf der ganzen Welt möglich. Die kosten dann auch etwas, die Skype-Software und netzinterne Telefonate bekommt der Nutzer kostenfrei (zzgl. der Kosten für die Datenübertragung).

Neben Versionen für das Windows-Betriebsystem, für Mac OS und Linux gibt es auch eine Software-Version für den PDA (engl.: Personal Digital Assistant = persönlicher digitaler Assistent), den Pocket PC. Die ist als neuste Version 2.0 für alle Handhelds mit Windows Mobile 2003 für Pocket PC oder Windows Mobile 5.0 verfügbar und macht die Internettelefonie relativ mobil. Der Nutzer benötigt damit keinen großen Desktop-Computer, jedoch selbstverständlich immer noch eine Datenverbindung per DSL über WLAN oder über ein Mobilfunknetz per UMTS. Auf diesem Weg verbindet er seinen PDA mit dem Internet und kann so darüber telefonieren.
Weitere Informationen
Internettelefonie – Übersicht
Internettelefonie – Anbieter
Internettelefonie – Preisvergleich
Internettelefonie – Hardware

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


drei × 2 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz

Verbraucherzentrale warnt

Untergeschobenen Abos von Entertainment-Diensten

Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz warnt vor untergeschobenen Abos des Entertainment-Dienstes fuuze.com. Verbraucher gelangen über völlig unterschiedliche Vorgänge im Internet wie etwa dem Erstellen einer Online-Umfrage oder dem Herunterladen einer App in die Abofalle. […]

Funkloch Mobilfunknetz

Deutliche Verbesserung bei Netztests

o2 sichert sich die Note „gut“

Der Anbieter o2 hat in den Netztests von connect, CHIP und COMPUTER BILD jeweils die Note „gut“ erreicht. Durch das umfangreiche Netzausbauprogramm sichert sich der Provider damit eine deutlich besseres Test-Ergebnis im Vergleich zu den vergangenen Jahren. […]