Kabelanbieter verkauft – Kabel Deutschland übernimmt Tele Columbus

Internetzugang

Die deutschen Kabelnetzbetreiber stellen Produkte nicht nur für den TV-Empfang, sondern auch für die Versorgung mit schnellen Internetanschlüssen und mit Telefonanschlüssen zur Verfügung. Die leistungsfähigen Kabelnetze eignen sich dank vielerorts mit relativ wenig Aufwand aufgerüsteter Technik für solche Zwecke. Auch preislich sind die Angebote für Endkunden attraktiv. Auch deshalb ist das Angebot der Kabelanbieter als DSL-Alternative zu empfehlen. Bereits Ende des Jahres 2011 hatte ein Kabelanbieter einen kleineren geschluckt. Damals hatte Unitymedia den Anbieter Kabel BW gekauft. Seit einigen Wochen wurde auch über den Verkauf des Berliner Unternehmens Tele Columbus verhandelt, das hoch verschuldet ist. Wie die Financial Times Deutschland (FTD) berichtet, soll sich Kabel Deutschland (KDG) nun gegen die Deutsche Telekom als potentiellen Käufer durchgesetzt haben.

Man mutmaßt, dass ein Kaufpreis von rund 600 Millionen Euro vereinbart wurde. Das entspricht etwa der Höhe der Unternehmensschulden von Tele Columbus. Kabel Deutschland würde nach der Übernahme keine Zahlungen mehr an den bisherigen Zwischenhändler Tele Columbus zahlen müssen und hätte dadurch eine höhere Marge zu erwarten. Das Bundeskartellamt müsste der Übernahme jedoch zunächst noch zustimmen.

Update vom 21.05.2012

Beide Unternehmen berichten übereinstimmend, dass heute der Kaufvertrag unterschrieben wurde. Der Kaufpreis beträgt laut Kabel Deutschland 603 Mio. Euro zuzüglich aufgelaufener Zinsen. Die finanziellen Verbindlichkeiten von Tele Columbus können damit vollständig getilgt werden.
Die Zustimmung des Kartellamtes erwartet KDG zum Jahresende. Die Übernahme soll unter diesen Voraussetzungen zu Beginn des Jahres 2013 stattfinden.
Die meisten der rund 1,7 Millionen Tele Columbus-Kunden in 2,1 Millionen angeschlossenen Haushalten mit Kabelanschluss werden dann die die TV- und Internetangebote sowie die TV-Dienste von Kabel Deutschland beziehen können.

Update vom 07.12.2012

Kabel Deutschland berichtet, das Bundeskartellamt habe Bedenken gegen eine Übernahme von Tele Columbus geäußert.

Update vom 18.02.2013

Kabel Deutschland teilte mit, das Bundeskartellamt werde die Übernahme wahrscheinlich untersagen, weil nach dessen Einschätzung die angebotenen umfangreichen Netzveräußerungen nicht ausreichend seien, die wettbewerbsrechtlichen Bedenken auszuräumen.
Kabel Deutschland hatte dem Bundeskartellamt die Veräußerung von Tele Columbus-Netzen in Berlin, Dresden und Cottbus angeboten, das Bundeskartellamt fordert aber mehr Netze zu veräußern.

Weitere Informationen

Satelliten-Internet
Mobilfunk-Internet

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


15 − 13 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Fortschritt der Nanotechnik – Kleinster Beschleunigungssensor weltweit

Fortschritt der Nanotechnik

Kleinster Beschleunigungssensor weltweit

Der kleinste Beschleunigungssensor der Welt wurde auf der Basis von hochleitfähigem Graphen gebaut. Damit gelingt einem Forscherteam aus Schweden und Deutschland ein weiterer Durchbruch in der Nanotechnik. Mit NEMS wird eine neue Entwicklungsstufe in der Sensortechnologie erreicht. […]