Für DSL-Einsteiger – 100,- EUR Gutschrift und kostenlose Hardware von freenet

freenet

Sind Sie es leid, den Internetseiten auf Ihrem Bildschirm dabei zuzusehen, wie sie sich langsam aufbauen. Möchten Sie nicht mehr mehrere Minuten auf den Download einer kleinen Datei warten? Dann ist DSL das richtige für Sie.
Einen DSL-Anschluss, die entsprechende Hardware und den richtigen DSL-Tarif, mehr braucht ein Internet-Nutzer nicht, um von Internet über den analogen oder ISDN-Anschluss auf DSL zu wechseln. Den A-DSL-Anschluss über das Telefonkabel der Deutschen Telekom (DSL kann auch per Satellit genutzt werden) gibt es in drei DSL-Geschwindigkeiten, den schnellsten mit einem maximalen Download von 3072 kbit pro Sekunde. Die Einrichtung des DSL-Anschlusses kostet (bei Selbstmontage) 99,95 €, ein Preis, der viele abschreckt. Die freenet.de AG „erstattet„ ihren zukünftigen DSL-Kunden nun diese Gebühr in Form eines Begrüßungsgeldes.

Eine Gutschrift in Höhe von 100,- € erhält jeder, der seinen T-DSL-Anschluss (ab monatlich 16,99 €) in Verbindung mit einem freenet DSL-Tarif (ab monatlich 9,90 €) bei freenet bestellt. Dann hat der Kunde 4 Monate Zeit, sein Guthaben abzusurfen. Jeder, der dieses Angebot in Anspruch nimmt, erhält außerdem ein kostenloses DSL-Modem oder einen DSL-WLAN-Router.
DSL-Tarife von freenet gibt es für alle T-DSL-Geschwindigkeiten und in unterschiedlichen Ausführungen. Von dem Gratis-DSL-Tarif für null Euro mit 1 GB Freivolumen und 20 Freistunden bis zur Königsklasse der DSL-Flatrate, der Flat 3000, freenet hält den passenden Tarif für wohl jedes Surfverhalten parat.

Für monatlich 2,90 € mehr bekommen DSL-Kunden das DSL Plus-Paket. Damit steht nicht nur eine .de-Domain und 50 dazugehörende eMailadressen zur Verfügung, sondern auch die Welt der bequemen Internettelefonie offen. Mit der kostenlosen FRITZ!Box Fon freenet.edition wird das analoge Telefon zum Endgerät für die Internettelefonie von dem DSL Provider freenet. Telefonate über die DSL-Leitung sind zwischen iPhone-Nutzern kostenlos, Anrufe in das deutsche Festnetz werden zum Beispiel mit nur 1 Cent pro Minute berechnet und zwar rund um die Uhr. Eine eigene Rufnummer bekommt jeder iPhone-Nutzer natürlich auch und 100 Freiminuten für Anrufe im deutschen Festnetz sind in der Grundgebühr des DSL Plus-Pakets von freenet ebenfalls enthalten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


5 × 1 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Kleinanzeigenportal – Polizei warnt vor angeblichen PayPal-Zahlungen

Kleinanzeigenportal

Polizei warnt vor angeblichen PayPal-Zahlungen

Aktuell warnt die Polizei Niedersachsen vor einer Internetbetrugsmasche, die bereits seit längerer Zeit bekannt ist. Die Betrüger täuschen bei einem Kleinanzeigenportal gefälschte PayPal-Bezahlungen vor. Das Geld wird bei dem betroffenen Verkäufer jedoch nie auf dem Konto eingehen. […]

Home-Router im Test – erhebliche Sicherheitsmängel bei vielen Geräten

Home-Router im Test

Erhebliche Sicherheitsmängel bei vielen Geräten

Sicherheitsforscher des Frauenhofer-Instituts haben 127 Home-Router unter die Lupe genommen und auf verschiedene Sicherheitsaspekte geprüft. Keines der getesteten Geräte war frei von Schwachstellen. Im Gegenteil: einige Router weisen sogar erhebliche Sicherheitsmängel auf. […]

Digitalisierung – Tiefgreifende Veränderung im Unterricht ist notwendig

Digitalisierung

Tiefgreifende Veränderung im Unterricht ist notwendig

Während der Corona-Krise hat sich erneut deutlich gezeigt, dass die Digitalisierung an Schulen in Deutschland nicht ausreichend ist. Neben der Bereitstellung von Hard- und Software, werden ebenfalls ein guter technischer Support sowie Weiterbildungen für die Lehrkräfte benötigt. […]

Adobe Flash Player – Software zerstört sich am 31. Dezember 2020 selbst

Adobe Flash Player

Software zerstört sich am 31. Dezember 2020 selbst

Vor drei Jahren wurde das Ende des Adobe Flash Players angekündigt. Am 31. Dezember dieses Jahres ist nun endgültig Schluss. Ab dem Jahr 2021 kann die Software nicht mehr verwendet werden. Die Entwickler empfehlen Nutzern den Flash Player bereits vor diesem Datum rückstandlos zu deinstallieren. […]