Neuer Name, neue Call-by-Call-Vorwahl – Für 1 Cent pro Minute im Festnetz telefonieren

01071

Mit einem Festnetz-Anschluss der Telekom kann auch Call-by-Call genutzt werden. Durch das Vorwählen der Netzkennzahl eines Call-by-Call-Anbieters vor der eigentlichen Rufnummer telefoniert der Festnetz-Kunde nicht mehr in dem Telefonnetz der Telekom. Das Gespräch wird dann über das Netz des Call-by-Call-Anbieters geführt und ist in den meisten Fällen wesentlich günstiger als ein Telefonat über T-Com. Für Call-by-Call ist keine Anmeldung notwendig, es wird keine Grundgebühr oder Mindestumsatz verlangt und die entstandenen Kosten werden mit der Telefonrechnung der Telekom bezahlt. Der Call-by-Call-Anbieter TeleDiscount, der auch die Marken Telebillig, Telediscount, Teledump, Telestunt, Junior Telecom und Surprise Telecom führt, nennt sich nun 01071 Telecom GmbH. Zeitgleich bietet er zusätzlich zu den bestehenden Angeboten eine neue Call-by-Call-Vorwahl für Festnetz-Kunden an.
Mit der neuen Call-by-Call-Vorwahl 01071 sind Telefonate innerhalb des deutschen Festnetzes für 1 Cent pro Minute möglich. Gespräche mit Mobilfunk-Anschlüssen kosten minütlich 15 Cent und auch viele ausländische Anschlüsse sind mit den Auslandstarifen für 1 Cent pro Minute erreichbar. Diese Preise gelten rund um die Uhr und werden minutengenau abgerechnet. Es ist jedoch davon auszugehen, dass es sich hierbei um Einführungspreise handelt.

Über eventuelle Preisänderungen werden unsere Leser im wöchentlich erscheinenden Telespiegel-Newsletter informiert. Der aktuelle Vergleich der Call-by-Call-Angebote ermöglicht die Übersicht der günstigsten Tarife für Ortsgespräche und Ferngespräche sowie für Telefonate mit Mobilfunk-Kunden. Und damit der aktuelle Call-by-Call-Vergleich immer griffbereit neben dem Telefon liegen kann, gibt es als zusätzlichen Service den Call-by-Call-Vergleich in Kurzform zum Ausdrucken.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


3 × 2 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
urteile-internet

Urteil – Posten von Fotos einer Ausstellung in Facebook-Gruppe

Ein Facebook-Nutzer nahm Fotos von Exponaten einer Ausstellung auf und postete sie in einer geschlossenen Facebook-Gruppe. Die Exponate seinen Teil eines Sammelwerkes und die Fotos der Öffentlichkeit zugänglich gemacht word... mehr
Telekom Speedbox

Die neue Speedbox – Mobiler Hotspot der Telekom

Die neue Speedbox ist ein mobiler Hotspot der Telekom, den es mit zwei unterschiedlichen Tarifen gibt. Sie bietet Kunden LTE-Geschwindigkeiten und den Anschluss von Endgeräten per LAN oder WLAN. Die Akkulaufzeit beträgt bis... mehr
geld

Verbotene Internet-Casinos – Deutsche Banken verdienen mit

Online-Casinos sind in Deutschland illegal. Doch die Betreiber argumentieren, das Verbot verstoße gegen EU-Recht. Dass dies nicht so ist, ist in einem Urteil nachzulesen. Doch die Behörden setzen das Verbot nicht ausreichen... mehr
Bundeskartellamt

Facebook – Bundeskartellamt beschränkt Datenzusammenführung

Das Bundeskartellamt hat Facebook eine Zusammenführung der Nutzerdaten aus seinen Diensten und Webseiten Dritter verboten. Erst wenn der Nutzer dem explizit zustimmt, dürfen die Daten miteinander zu einem Datensatz verfloch... mehr
Bitcoin

Gründer von Kryptogeldbörse tot – Kein Passwort für Kundenguthaben

Es wurde der plötzliche Tod des 30-jährigen Gründers der Kryptogeldbörse Quadriga CX gemeldet. Es heißt, er habe als einziger das Passwort, den Private Key, für den Bereich gekannt, in dem die Kundengelder liegen. Nun s... mehr
o2 my All in One XL

o2 my All in One XL – Neuer Tarif für Mobilfunk und Festnetz

Das neue Tarifpaket o2 my All in One XL beinhaltet, ebenso wie der seit längerem erhältliche o2 my All in One, einen Daten- und Telefonietarif für das Smartphone und am DSL-Anschluss. Der Unterschied liegt im Preis und der... mehr