UMTS/GPRS-Flatrate von BASE – Für zusätzlich 25,- € pro Monat unbegrenzt mobil im Internet surfen

UMTS/GPRS-Flatrate von BASE - Für zusätzlich 25,- € pro Monat unbegrenzt mobil im Internet surfen

Kaum wurden die ersten Handys verkauft, die fähig sind, mit der neuen Mobilfunk-Technik UMTS zu arbeiten, wurden die Rufe nach einer Daten-Flatrate für die UMTS-Nutzung laut. Der Mobilfunk-Anbieter E-Plus bediente diese Nachfrage in Deutschland vor etwa fünf Monaten als erster Netzbetreiber. (Telespiegel-News vom 02.09.2005) E-Plus ist auch das Unternehmen, das neben der Discount-Prepaidkarte simyo ebenfalls die Discount-Marke BASE in das Leben rief, einen Mobilfunk-Discount, der eine Sprachflatrate für Telefonate mit anderen Kunden und Teilnehmern in dem deutschen Festnetz für monatlich 25,- € ermöglicht. In Verbindung mit dem Handy-Tarif von BASE soll es im nächsten Jahr auch eine UMTS/GPRS-Flatrate von BASE geben. Und die ist wesentlich günstiger als das Produkt des Mutterunternehmens E-Plus.

Gleich am ersten Januar des nächsten Jahres startet BASE sein neues Angebot. Gebucht werden kann die Flatrate für die mobile Datenübertragung per UMTS, oder falls das am Standort nicht verfügbar ist per GPRS, nur in Verbindung mit einer bestehenden oder zeitgleich beauftragten Handy-Flatrate von Base. Für den Erhalt zahlt der Kunde einmalig 25,- € Anschlussgebühr, zusätzlich werden dann künftig 25,- € pro Monat fällig. Dafür kann der Kunde ohne weitere Kosten so viel und so lange über das E-Plus-Mobilfunknetz in dem Internet surfen wie er möchte. Und zwar mindestens 24 Monate lang, denn so lange dauert die Mindestvertragslaufzeit der UMTS/GPRS-Flatrate.

Mit laufenden Kosten von insgesamt 50,- € pro Monat erhält der Kunde also die Handy-Flatrate und die Daten-Flatrate von BASE (jedoch entgegen den Hoffnung vieler Kunden keine eigene Festnetz-Rufnummer). Für Anrufe in das deutsche Festnetz (ausgenommen Sonderrufnummern), bei anderen BASE-Kunden und simyo-Nutzern sowie für die Datenübertragung per UMTS beziehungsweise GPRS fallen dadurch keine weiteren Gebühren an. Gewohnheitsgemäß gibt es bei BASE kein subventioniertes Endgerät, der Kunde erhält jedoch eine zweite SIM-Karte für die Nutzung der Datenflatrate, der der Name BASE Internet Flatrate gegeben wurde.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


3 + zwanzig =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Message Yourself & Communitys – das sind die neuen WhatsApp-Funktionen

Message Yourself & Communitys

Die neuen WhatsApp-Funktionen

Der beliebteste Messenger weltweit versorgt seine User erneut mit neuen Funktionen. Ein lang ersehntes Feature wird bereits in den nächsten Wochen für alle User zur Verfügung stehen. Zudem gibt es einen neuen Community-Bereich, mit dem WhatsApp-Gruppen miteinander vernetzt werden können. […]

Schutz vor Rufnummer-Manipulation – Neuregelung tritt ab morgen in Kraft

Schutz vor Rufnummer-Manipulation

Neuregelung tritt ab morgen in Kraft

Die Bundesnetzagentur schiebt dem sogenannten Spoofing einen Riegel vor. Ab dem 1. Dezember werden Verbraucher durch das Inkrafttreten einer neuen gesetzlichen Regelung besser vor Fake-Anrufen mit betrügerischer Absicht geschützt. […]

Knaller-Angebot zur Blackweek – 45 GB Datenvolumen kostenfrei bei Vodafone

Knaller-Angebot zur Blackweek

45 GB Datenvolumen kostenfrei bei Vodafone

Vodafone bietet Neukunden zur Blackweek ein Hammer-Angebot, das völlig kostenfrei und ohne Verpflichtungen genutzt werden kann. Die Aktion ist noch bis Mitte Dezember gültig und kann ganz einfach über die Webseite des Anbieters gebucht werden. […]

Nutzung steigt stetig - Gesundheits-Apps auf Rezept

Nutzung steigt stetig

Gesundheits-Apps auf Rezept

Die Digitalisierung des deutschen Gesundheitswesens scheint voranzuschreiten. Denn Gesundheits-Apps, die medizinisch verordnet werden, erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Die Anwendungen kommen bei den Patienten überwiegend positiv an und sind für verschiedene Gesundheitsbereiche verfügbar. […]

Ein Besteller & ein Ladenhüter - So kommen die iPhone 14 Modelle an

Ein Besteller & ein Ladenhüter

So kommen die iPhone 14 Modelle an

Ein Check der Nachfrage-Verteilung der iPhone 14-Modelle zeigt, dass eines der Geräte besonders beliebt ist, während ein anderes kaum verkauft wird. Die unterschiedliche Beliebtheit hat mittlerweile sowohl zu einem Produktionsstopp als auch zu enormen Lieferengpässen geführt. […]