Kundendaten abgefischt – Dt. Telekom sperrt Onlineverwaltung der Rufumleitungen

hacker

Einige der Leistungsmerkmale am Dt. Telekom Telefonanschluss können Kunden in ihrem Kundenaccount im Internet verwalten. Dazu gehören neben anderen Funktionen auch die Rufumleitungen. Wenn ankommende Anrufe beispielsweise nicht in dem Telefonanschluss, sondern unterwegs auf dem Handy eintreffen sollen, kann eine solche Rufumleitung eingerichtet werden. Dafür loggt sich der Kunde in dem Kundenportal auf der Internetseite der Dt. Telekom ein, indem er seine Zugangsdaten eingibt und dann die gewünschten Änderungen vornimmt. Diese Möglichkeit hat die Dt. Telekom jedoch für viele Kunden bereits seit einigen Wochen eingeschränkt. Der Spiegel berichtete, warum das so ist. `Hacker´ hätten erfolgreich den Versuch unternommen, in das System der Dt. Telekom einzudringen. In diesem Fall seien die Daten jedoch nicht von der Dt. Telekom, sondern von den Kunden selbst gestohlen worden, sagte ein Sprecher des Unternehmens.

Die Zugangsdaten seien durch Phishing und Trojaner in die Hände der Eindringlinge gelangt. Die hätten sie genutzt, um in den Kundenaccounts teure Rufumleitungen zu ausländischen Rufnummern festzulegen. Aus diesem Grund habe die Dt. Telekom die Funktion in der Onlineverwaltung der Telefonanschlüsse gesperrt. Sie solle allmählich wieder freigeschaltet werden. Es seien neue Sicherheitsvorkehrungen getroffen worden. Das Unternehmen wies darauf hin, dass Rufumleitungen auch über das Telefon oder die Hotline der Dt. Telekom verändert werden können.

Das Unternehmen gehe von einigen hundert Betroffenen aus. Den Kunden, denen teure Auslandsverbindungen aufgrund des Vorfalls in Rechnung gestellt werden, solle der Schaden ersetzt werden, versicherte ein Sprecher der Dt. Telekom. Auch seien die Zahlungen an die Telefongesellschaften ausgesetzt worden, in deren Netze die Anrufe geleitet wurden. Der Schaden sei bisher jedoch relativ gering.

Weitere Informationen

Sicherheit im Internet
Telefontarif
Fehlerhafte Telefonrechnung

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


zwei × vier =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
urteile-internet

Urteil – Posten von Fotos einer Ausstellung in Facebook-Gruppe

Ein Facebook-Nutzer nahm Fotos von Exponaten einer Ausstellung auf und postete sie in einer geschlossenen Facebook-Gruppe. Die Exponate seinen Teil eines Sammelwerkes und die Fotos der Öffentlichkeit zugänglich gemacht word... mehr
Telekom Speedbox

Die neue Speedbox – Mobiler Hotspot der Telekom

Die neue Speedbox ist ein mobiler Hotspot der Telekom, den es mit zwei unterschiedlichen Tarifen gibt. Sie bietet Kunden LTE-Geschwindigkeiten und den Anschluss von Endgeräten per LAN oder WLAN. Die Akkulaufzeit beträgt bis... mehr
geld

Verbotene Internet-Casinos – Deutsche Banken verdienen mit

Online-Casinos sind in Deutschland illegal. Doch die Betreiber argumentieren, das Verbot verstoße gegen EU-Recht. Dass dies nicht so ist, ist in einem Urteil nachzulesen. Doch die Behörden setzen das Verbot nicht ausreichen... mehr
Bundeskartellamt

Facebook – Bundeskartellamt beschränkt Datenzusammenführung

Das Bundeskartellamt hat Facebook eine Zusammenführung der Nutzerdaten aus seinen Diensten und Webseiten Dritter verboten. Erst wenn der Nutzer dem explizit zustimmt, dürfen die Daten miteinander zu einem Datensatz verfloch... mehr
Bitcoin

Gründer von Kryptogeldbörse tot – Kein Passwort für Kundenguthaben

Es wurde der plötzliche Tod des 30-jährigen Gründers der Kryptogeldbörse Quadriga CX gemeldet. Es heißt, er habe als einziger das Passwort, den Private Key, für den Bereich gekannt, in dem die Kundengelder liegen. Nun s... mehr
o2 my All in One XL

o2 my All in One XL – Neuer Tarif für Mobilfunk und Festnetz

Das neue Tarifpaket o2 my All in One XL beinhaltet, ebenso wie der seit längerem erhältliche o2 my All in One, einen Daten- und Telefonietarif für das Smartphone und am DSL-Anschluss. Der Unterschied liegt im Preis und der... mehr