Call-by-Call mit der 010040 – Mox Telecom kündigt gravierende Änderung spät an

Call-by-Call mit der 010040 - Mox Telecom kündigt gravierende Änderung spät an

Kunden der Dt. Telekom haben die Möglichkeit, an ihrem Festnetz-Telefonanschluss das Call-by-Call zu verwenden. Der Kunde wählt eine Call-by-Call-Vorwahl, auch Vor-Vorwahl genannt, und erst dann die eigentliche Rufnummer seines Gesprächspartners. So erreicht er den angerufenen Telefonanschluss über den Anbieter, dessen Call-by-Call-Vorwahl er gewählt hat und telefoniert im Idealfall zu günstigeren Preisen.

Dieses Ziel erreichen Kunden jedoch nur, wenn der gewählte Anbieter tatsächlich einen besonders günstigeren Preis anbietet. Weil aber extreme Preissprünge und häufige Preisänderungen in diesem Markt normal sind, muss sich der Kunde laufend über die Preise informieren. Zu diesem Zweck führt der telespiegel die Tarife der Call-by-Call-Anbieter in einer Datenbank und ermöglicht so aktuelle Vergleiche und Abfragen.

Auch der Anbieter Mox Telecom mit seiner Vor-Vorwahl 010040 ist in dieser Datenbank hinterlegt. Bisher rechnete der Ferngespräche, nationale Telefonate von dem Festnetz zu Mobilkunden und Gespräche in das Ausland in einem 60 Sekunden-Takt ab. Doch heute um 17.10 Uhr erhielt der telespiegel eine Pressemitteilung, in der neben diversen Preisänderungen auch zu lesen war, dass der Abrechnungstakt auf 300 Sekunden geändert wird, und zwar nur 20 Minuten nach Erhalt der Pressemitteilung, nämlich um 17.30 Uhr.

Abgesehen davon, dass sich der Anbieter mit der Änderung des Abrechnungstaktes günstiger Anbieter für Telefonate in die Mobilfunknetze (10,3 Cent/Minute) disqualifiziert hat, ist diese Geschäftspolitik von dem telespiegel nicht gerne gesehen. Eine rechtzeitige Ankündigung, insbesondere solch einschneidender Veränderungen setzen wir voraus. Das teilten wir auch dem Anbieter mit und kündigten an, ihn bei der nächsten so zeitnahen und nicht während der üblichen Geschäftszeiten kommunizierten Tarifänderung aus unseren Vergleichen und Empfehlungen zu entfernen. Denn Anbieter mit einer solchen Geschäftspolitik verhalten sich weder den Kunden noch den Datenbankbetreibern gegenüber fair.

Weitere Informationen

Günstig telefonieren mit Call by Call
Call by Call Ausland

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


2 × fünf =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Bundesnetzagentur - Beschwerden zu Werbeanrufen auf Höchststand

Bundesnetzagentur

Beschwerden zu Werbeanrufen auf Höchststand

Im Jahr 2021 hat die Bundesnetzagentur so viele Beschwerden zu unerlaubter Telefonwerbung verzeichnen können wie noch nie zuvor. Entsprechend hoch waren damit auch die verhängten Bußgelder. Daher sollte solche Anrufe umgehend gemeldet werden. […]

Drillisch Online – DSL-Anschlüsse nun auch für Neukunden erhältlich

Drillisch Online

DSL-Anschlüsse nun auch für Neukunden erhältlich

Ab sofort vermarktet Drillisch DSL-Anschlüsse mit Bandbreiten von bis zu 250 Megabit pro Sekunde auch für Neukunden. Der Anbieter wirbt bei den Tarifen mit einer Tarifstabilität, die die Drillisch-Tarife von 1&1 DSL-Anschlüssen unterscheiden. Die Anschlüsse sind beispielsweise bei winSIM oder sim.de erhältlich. […]

Messenger Test - Note 1 für Signal, Telegram mit deutlichen Defiziten

Messenger Test

Note 1 für Signal, Telegram mit deutlichen Defiziten

Während Messenger Dienst Signal von Größen wie Edward Snowden empfohlen wird, steht der Telegram-Messenger immer häufiger in Kritik. IT-Sicherheitsexperten haben sich beide Messenger genauer angesehen und neben Berechtigungen sowie Usability besonders die AGB sowie die Sicherheit unter die Lupe genommen. […]