Abrechnungsfehler bei Germany by Call – 1190-facher Preis berechnet

Abrechnungsfehler

Der Hamburger Anbieter Avivo Internet GmbH bietet unter mehreren Marken Internet-by-Call Tarife für Kunden ohne einen DSL Anschluss an. Die Internet-Verbindung wird von Internet-by-Call Kunden mit einem analogen Modem oder einer ISDN-Karte über die Telefonleitung hergestellt. Internet-by-Call bietet ein großes Sparpotenzial, aber oft auch ein hohes Risiko.

Sogenanntes Tarif-Hopping ist in dem Internet-by-Call-Bereich nämlich keine Seltenheit. Viele Internetprovider praktizieren diese Tarifpolitik, in der die Tarife kurzzeitig deutlich unter dem Einkaufspreis angeboten werden, dann aber erheblich im Preis erhöht werden.

So wird auch bei der Avivo-Marke Germany by Call verfahren. Seit der letzten Preisänderung am 18. November haben die Tarife Challenger, Enterprise und Columbia am Wochenende ein sehr günstiges 2-Stunden-Zeitfenster. Innerhalb dieses Zeitfensters wird in den Tarifen ein Minutenpreis von 0,01 Cent berechnet. In der übrigen Zeit liegt der Preis bei teuren 11,9 Cent je Minute.

Bei der letzten Preisänderung ist dem Unternehmen jedoch ein Fehler unterlaufen. Nach einem uns vorliegenden Einzelverbindungsnachweises eines Kunden wurden in den Tarifen Challenger, Enterprise und Columbia statt dem angekündigten Preis von 0,01 Cent pro Minute 11,9 Cent pro Minute berechnet. Eine entsprechende Anfrage wurde der telespiegel Redaktion heute von dem Avivo Geschäftsführer bestätigt. Es wurde tatsächlich fälschlicherweise das 1.190-fache des Preises berechnet.

Der Avivo Geschäftsführer Jens Hagel versprach, dass es eine automatische Neuberechnung geben werde. Über die nächste Dt. Telekom-Telefonrechnung soll also eine Korrektur erfolgt. Ob auch andere Tarife des Anbieters von dem Fehler betroffen sind, konnte uns der Anbieter heute noch nicht mitteilen.

Kunden, die nicht auf eine nachträgliche Gutschrift warten können oder wollen, haben das Recht, die Telefonrechnung entsprechend zu kürzen. Hinweise dazu sind in dem telespiegel Ratgeber Internet-by-Call Abrechnungsfehler zu finden.

Update vom 09.12.2009

Der Anbieter teilte uns heute mit, dass alle Tarife der Marken knUUt und Germany by Call betroffen waren, die zum 18.11.2009 umgestellt wurden. Es betrifft also insgesamt 9 Tarife und einen Neutarif (knUUt: Maxx 1, Maxx 2, Maxx 3, Maxx 4 und Germany by Call: Kosmos, Nova, Challenger, Enterprise, Columbia, Discovery).
Die Korrektur sei bereits veranlasst worden, unberechtigt erhobene Gebühren werden automatisch mit der nächstmöglichen Telefonrechnung erstattet bzw. nachbelastet, erklärte die avivo Internet GmbH.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


fünf × eins =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Signal-Messenger – WhatsApp-Alternative knackt 50 Millionen-User-Marke

Signal-Messenger

WhatsApp-Alternative knackt 50 Millionen-User-Marke

Immer mehr Personen greifen auf die sichere WhatsApp-Alternative Signal zurück. Nun wurde im Google-Play-Store die 50 Millionen-Nutzer-Marke geknackt. Die zunehmende Beliebtheit des Dienstes könnte unter anderem mit den geplanten neuen Datenschutzrichtlinien von WhatsApp in Zusammenhang stehen. […]

Deutscher Bundestag

E-Commerce

Neue Gesetze zur Stärkung des Verbraucherschutzes

Das Bundeskabinett hat einen neuen Gesetzentwurf beschlossen, der die Verbraucherrechte stärken soll. Beispielsweise müssen Software-Updates künftig über den „maßgeblichen Nutzungszeitraum“ bereitgestellt werden. Darüber hinaus sollen Unternehmen zu einer „wesentlichen Hinweispflicht“ verpflichtet werden. […]

Hausbesuch durch Inkassounternehmen - Schuldner kann das ablehnen

Hausbesuch durch Inkassounternehmen

Schuldner kann das ablehnen

Kann ein Kunde seine Rechnung nicht bezahlen, folgt im ersten Schritt eine Mahnung. Erfolgt daraufhin ebenfalls keine Zahlung können Unternehmen ein Inkassounternehmen mit dem Forderungseinzug beauftragen. Jedoch gibt es für anfallenden Kosten klare Grenzen. […]