Falsche Gewinnbenachrichtigung – Kein hoher Gewinn bei angeblicher Google Lotterie

Falle

Vorschussbetrug, auch Scam genannt, ist ein gängiges und altbekanntes Mittel, mit dem Betrüger ihre Opfer um deren Geld zu bringen versuchen. Die Methode ist einfach, aber effektiv. Dem potentiellen Opfer wird etwas in Aussicht gestellt, etwa ein gutes Geschäft oder ein anderer Vorteil. Damit der zustande kommen kann, soll das Opfer zunächst Zahlungen leisten, beispielsweise für Verwaltungsgebühren oder Versandkosten. Selbstverständlich wartet das Opfer vergeblich auf den versprochen Vorteil. Den gibt es nämlich nicht. Eines der bekanntesten Beispiele für diese Methode sind die Emails der sogenannten „Nigeria-Connection„. Den Empfängern werden Anteile an großen Geldsummen versprochen, wenn sie die Gebühren vorab überweisen. Bei anderen Scamming-Maschen wird beispielsweise die Zusendung von Waren zugesagt oder es wird eine fiktive Liebesgeschichte eingefädelt.

Nicht ganz so professionell wirkt die Email der angeblichen Google Lotterie, die derzeit an diverse Internetnutzer verschickt wird. In schlecht verständlichem Deutsch wird dem Empfänger erklärt, er habe eine hohe Geldsumme gewonnen. In dem der Redaktion vorliegenden Fall beträgt sie 615.810,- €. Um die Summe übersandt zu bekommen, müsse der Empfänger jedoch zunächst einige persönliche Angaben machen und eine Vorabzahlung leisten. Außerdem enthält der Text die Warnung, niemandem von der Email zu berichten: „Die GOOGLE Lotterie Ausschuss hat eine riesige Anzahl von Doppel-Ansprüche wegen Gewinner informieren enge Freunde Verwandte und Dritte auf ihre Gewinne und teilen ihre Identifikationsnummern. Als Ergebnis dieser, versuchen die Freunde um die Lotterie im Namen der eigentliche Gewinner behaupten.„ Es geht wohl eher darum zu verhindern, dass sich Betroffene Rat holen. Der kann nämlich nur folgendermaßen lauten: Löschen Sie die Email, ohne darauf zu antworten.

Weitere Informationen

Internet Security

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


elf + acht =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
eSIM-Swapping – die Betrugsmasche mit der festverbauten eSIM-Karte

eSIM-Swapping

Die Betrugsmasche mit der festverbauten eSIM-Karte

Die Zentralstelle Cybercrime Bayern hat durch intensive Ermittlungen bereits zahlreiche Fälle von eSIM-Swapping vereitelt. Beim eSIM-Swapping eignen sich Cyberkriminelle fremde Bankdaten an, wodurch sie einen Zugang zu den Bankkonten erhalten. Ein 33-jähriger muss sich nun vor Gericht verantworten. […]

Verbraucherzentrale Mecklenburg-Vorpommern

Wichtiger Hinweis

Jahreszahl 2020 nicht abkürzen

Oftmals wird die abgekürzte Schreibweise wie 24.01.20 verwendet. In jedem Jahr ist diese gebräuchliche Schreibweise unproblematisch, außer in diesem Jahr. Diese Abkürzung kann durch Betrüger schnell ausgenutzt werden. […]

Online-Glücksspiel – Zocken im Internet wird legal, aber überwacht

Online-Glücksspiel

Zocken im Internet wird legal, aber überwacht

Ab Mitte 2021 soll der neue Glücksspielneuregulierungsstaatsvertrag in Kraft treten, auf den sich die Bundesländer am Wochenende geeinigt haben. In Zukunft soll Online-Zocken in Deutschland legal, aber überwacht sein. Die Überwachung soll von einer zentralen Glücksspielbehörde übernommen werden. […]

Versicherung

Versicherungsschutz

Die Wichtigkeit einer IT-Haftpflichtversicherung

Eine gute IT-Haftpflichtversicherung ist für jeden IT-Dienstleister und jedes IT-Unternehmen sehr wichtig. Durch die Versicherung können Risiken und Fehler, die während der Arbeit entstehen, abgedeckt werden. Im schlimmsten Fall kann eine solche Versicherung vor der Insolvenz bewahren. […]