Neues Flaggschiff – AVMs FRITZ!Box 7590 im Handel

Neues Flaggschiff - AVMs FRITZ!Box 7590
Router des Herstellers AVM haben im Vergleich am besten abgeschnitten

AVM hatte es schon länger angekündigt. Seit wenigen Wochen ist das neue Flaggschiff FRITZ!Box 7590 nun im Handel. Das leistungsstarke Gerät stellen außerdem DSL-Anbieter wie 1&1 ihren Kunden als Homeserver bzw. Modem zur Verfügung. Der Normalpreis im Handel liegt bei rund 270 Euro. Das Gerät kommt in einem neuen Design und ist 25 x 4,8 x 18,4 cm groß.

Was kann die FRITZ!Box 7590?

Die neue FRITZ!Box 7590 ist in einem Punkt besonders bemerkenswert. Als DSL-Router schafft das Gerät Downloadraten von bis zu 300 MBit/s. Möglich ist das an Orten, an denen die Telekom Super-Vectoring anbietet. Alternativ schafft ein WAN-Port die Verbindung zu Glasfaser- und Kabelmodems.

Auch sonst ist die Performance beeindruckend. 1,7 GBit/s im WLAN sind auf der 5-GHz-Frequenz möglich – zuzüglich 800 MBit/s auf dem 2,4-GHz-Band. Insgesamt verfügt die neue Box über acht Antennen, sodass im WLAN alle Geräte optimal versorgt sind. AVM spricht davon, für die Zukunft bereit zu sein: Mehrere Computer, Smartphone, Smart-TV und andere Smart-Home-Anwendungen lassen sich alle ohne Einbußen im WLAN parallel betreiben. Die Steering-Technologie sorgt dafür, dass die Geräte stets mit dem aktuell leistungsstärksten Frequenzband verbunden sind. Hinter dieser Geschwindigkeit steckt eine moderne Technik. Ein Dual-Core-Prozessor leistet das rasend schnelle Routing der Daten.

Weitere Merkmale: Die FRITZ!Box 7590 nutzt eine Verschlüsselung über VPN. Auch das neue Internetprotokoll IPv6 unterstützt das Gerät, sodass die Technik für die kommenden Jahre alle wesentlichen Standards umsetzen kann.

Die FRITZ!Box 7590 ist eine Telefonanlage, die für ISDN- und Analoganschlüsse geeignet ist. Dabei unterstützt sie die moderne IP-Technik. Sie beinhaltet eine DECT-Telefonbasis, über die auch Smart-Home-Geräte angeschlossen werden können, sowie zwei analoge Anschlüsse. Enthalten sind außerdem vier GBit-LAN-Anschlüsse. Zwei USB-3-Ports bieten weitere Anschlussmöglichkeiten für Sticks und weitere Geräte. Kleiner Nebeneffekt des modernen Routers: Die LED-Lichter lassen sich in Abhängigkeit der Umgebung dimmen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


vier − 3 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Surfspaß unterwegs – Der O2 my Prepaid Internet-to-Go Tarif mit Router

Surfspaß unterwegs

Der O2 my Prepaid Internet-to-Go Tarif mit Router

Mit dem my Prepaid Internet-to-Go-Tarif + Router bietet O2 einen Datentarif für alle an, die ihr WLAN überall hin mitnehmen wollen. Der Tarif ermöglicht das Surfen innerhalb von Deutschland und den anderen EU-Ländern und ist daher besonders für Personen geeignet, die viel unterwegs sind. […]

Brexit-Falle – Zusatzkosten beim Einkauf in britischen Onlineshops

Brexit-Falle

Zusatzkosten beim Einkauf in britischen Onlineshops

Aktuell häufen sich die Beschwerden von Verbrauchern, die Ware in britischen Onlineshops bestellt haben. Häufig fallen hohe Zusatzkosten an, da das Land nicht mehr zum EU-Binnenmarkt gehört. Die Händler informieren die Kunden meist jedoch nicht ausreichend über die zusätzlichen Kosten. […]

Zyklus-Apps – Intime Daten häufig ungefragt an Dritte weitergegeben

Zyklus-Apps

Intime Daten häufig ungefragt an Dritte weitergegeben

Millionen Frauen weltweit geben regelmäßig hochsensible Daten in Zyklus-Apps ein. Diese Daten werden jedoch nicht ausreichend geschützt und häufig ungefragt an Dritte weitergegeben. Dies zeigt eine Analyse von Forschern der Newcastle University und der Umeå University. […]