Alle telespiegel Nachrichten mit In-App-Käufe

Stiftung Warentest - rote Karte für Spiele-Apps für Kinder

Stiftung Warentest

rote Karte für Spiele-Apps für Kinder

Stiftung Warentest hat 50 Spiele-Apps für Kinder untersucht. Das Ergebnis ist erschreckend, denn kein einziges Programm ist empfehlenswert. Die Liste der Kritikpunkte ist lang: Animation zu In-App-Käufen und nicht ausreichend gekennzeichnete Werbung, nicht moderierte Chats, Datenweitergabe, Mängel in den AGB usw. […]

smartphone2

In-App-Käufe

Google und Apple lenken ein

Auf Druck der EU-Kommission haben Apple und Google ihre App-Stores geändert. Ab sofort werden Apps mit In-App-Käufen durch entsprechende Downloadbuttons deutlicher gekennzeichnet. Auch die Preise für In-App-Käufe werden aufgeführt. Die Kennzeichnung ist ein Schritt zu mehr Sicherheit vor Kostenfallen. […]

Android In-App-Käufe - Play Store listet Preise auf

Android In-App-Käufe

Play Store listet Preise auf

In-App-Käufe werden schnell zu einer Kostenfalle. Kosten für besondere Funktionen oder Vorteile summieren sich schnell auf. Die Angebote verleiten besonders Kinder zum Kauf. Im Google Play Store müssen Entwickler bei der Beschreibung solcher Apps zukünftig eine Preisspanne für In-App-Käufe angeben. […]

mobilgeraete

Kostenlose Spiele-Apps

Nutzer zahlen kräftig nach

Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen weist auf die Gefahren von kostenlosen Spiele-Apps hin. Besonders Kinder sind gefährdet, da sie durch zuckersüße Animationen, Kulleraugen und schnelle mögliche Erfolge gelockt werden, auf den penetrant eingeblendeten Kauf-Button zu klicken. […]

In-App-Käufe - kostenlose Apps, großer Umsatz

In-App-Käufe

kostenlose Apps, großer Umsatz

Apple generiert in den USA etwa 70 Prozent der Einnahmen aus dem Apple Shop über In-App-Verkäufer. Verbraucherschützer warnen deutlich vor versteckten Kosten oder Abofallen, die insbesondere in scheinbar kostenlosen Apps lauern, und gehen gegen Apple und Google als größte App-Store-Betreiber vor. […]

Weitere Informationen