Abrechnungsfehler bei 12online im Dezember – Anbieter erstatt Differenz

Abrechnungsfehler bei 12online im Dezember - Anbieter erstatt Differenz

Im Internet gänzlich kostenlos surfen, das ist nur eingeschränkt möglich. Aber es geht auch sehr günstig, bereits für 0,01 Cent pro Minute, also fast umsonst. Echte Sparfüchse verwenden immer den günstigsten Tarif mit Internet-by-Call. Über den Telefonanschluss, wenn kein DSL verwendet wird, erfolgt die Einwahl in das Internet mit den Einwahldaten des Anbieters, der gerade den preiswertesten Tarif offeriert. So ist der Nutzer nicht an lange Vertragslaufzeiten gebunden, kann also auf neue Angebote reagieren und hält seine Internetgebühren so niedrig wie möglich. Welcher Anbieter zu welcher Tageszeit der günstigste ist, zeigt der telespiegel in seinem Internet by Call Vergleich.

Es gibt diverse Internet-by-Call-Anbieter, die Vielzahl lässt das Angebot sehr unübersichtlich erscheinen. Manchmal scheinen sogar die Anbieter und deren Abrechnungspartner den Überblick zu verlieren. Denn ab und zu kommt es vor, dass ein Internet-by-Call-Provider sich für eine Panne entschuldigen muss. Dieses mal ist dem Anbieter 12online aus der Avivo-Gruppe ein Abrechnungsfehler unterlaufen. Die Geschäftspolitik der Avivo-Marken, zu der auch 12online gehört, erfolgt in einem einheitlichen Muster. Zunächst werden Tarife zu einem günstigen Minutenpreis angeboten. Nach einem Zeitraum von mehreren Wochen werden neue Tarife eingeführt oder nur die Einwahlnummer ausgetauscht. Die alten Rufnummer werden dann auf 3,99 Cent erhöht und nach längerer Zeit wieder für andere Tarife eingesetzt.

Bei der Einführung des neuen Tarifs Plus ist jedoch nicht der neue Minutenpreis von 0,72 Cent umgesetzt worden, so dass den Kunden der alte Preis weiterhin in Rechnung gestellt wurde. Den Nutzern wurde also statt des seit dem 1. Dezember gültigen Minutenpreises von 0,72 Cent bis zu 3,99 Cent pro Minute in Rechnung gestellt. Der Anbieter 12online entschuldigt sich und verspricht auf seiner Webseite, dass den Kunden der zuviel berechnete Betrag auf der nächsten Telefonrechnung der Dt. Telekom erstattet werden soll.

Weitere Informationen

Sicherheit im Internet
Dialer – Unerwünschte Einwahlprogramme
Kostenloses eMail-Postfach
DSL Alternativen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


achtzehn − sechs =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Elektroschrott – neue Rücknahme-Pflicht tritt am 1. Juli in Kraft

Elektroschrott

Neue Rücknahme-Pflicht tritt am 1. Juli in Kraft

Deutschland gehört zu den zehn Ländern weltweit, die jährlich am meisten Elektroschrott verursachen. Ab dem 1. Juli können Altgeräte nun auch in Discountern und Lebensmittelläden abgegeben werden. Hierdurch soll eine verbraucherfreundliche Rückgabemöglichkeit geschaffen werden. […]

Verbraucherschutz – ab dem 1. Juli ist der Kündigungsbutton Pflicht

Verbraucherschutz

Ab dem 1. Juli ist der Kündigungsbutton Pflicht

In wenigen Tagen tritt eine neue Regelung in Kraft, die den Verbraucherschutz weiter stärken soll. Unternehmen, die Vertragsabschlüsse über ihre Webseite anbieten, müssen dann einen sogenannten Kündigungsbutton einrichten, der die Kündigung erleichtern soll. […]

Betrugsmasche in Facebook – Trickbetrüger geben sich als Prominente aus

Betrugsmasche in Facebook

Trickbetrüger geben sich als Prominente aus

Im Glauben daran, eine Familienbeihilfe in Höhe von 30 000 Euro zu erhalten, überwies eine Seniorin aus der Nähe von Hannover mehr als 2 200 Euro an Betrüger. Diese hatten sich zuvor auf Facebook als bekannter Politiker ausgegeben. […]

Telegram-Premiumversion – exklusive Features gegen monatliche Gebühr

Telegram-Premiumversion

Exklusive Features gegen monatliche Gebühr

Telegram geht als erster großer Messenger-Dienst den Schritt und führt eine kostenpflichtige Premium-Version ein. User, die diese Mitgliedschaft abschließen, können auf exklusive Features zurückgreifen, die in der Basisversion nicht zur Verfügung stehen. Auch WhatsApp könnte bald auf ein ähnliches Modell setzen. […]