Eine Telefonnummer besteht aus einer Ländervorwahl, einer Ortsnetzkennzahl (Abkürzung ONKZ) und der Teilnehmernummer.

Bei nationalen Telefonaten innerhalb von Deutschland entfällt die Vorwahl der Landeskennzahl, es wird lediglich eine „0“ vorangestellt. Würde zum Beispiel aus München ein Festnetzanschluss in Hannover mit der Rufnummer 123456 angerufen werden, müsste der Anrufer nach der Zugangsnummer 0 die Ortsvorwahl 511 (für Hannover) und danach die Teilnehmernummer wählen. Die angewählte Rufnummer würde also 0 511 123456 (nationale Zugangskennzahl, Ortsvorwahl, Teilnehmernummer) lauten.

Soll ein Mobilfunkanschluss innerhalb von Deutschland angerufen werden, muss vor der Handyvorwahl keine Ortsnetzkennzahl gewählt werden.

Die aufgeführten Ortsvorwahlen gelten für Telefonate innerhalb von Deutschland und sind alphabetisch sortiert. Die gesuchte Vorwahl ist unter dem Anfangsbuchstaben des Ortes in der folgenden Vorwahlen Liste zu finden.

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | R | S | T | U | V | W | Z