Kaufpreis 675 Millionen Euro – AOL Deutschland an Telecom Italia verkauft

aol

Der weltweit größte Internetanbieter AOL ist ein Teil des Medienkonzerns Time Warner. Time Warner will AOL umstrukturieren und bietet das AOL Internetgeschäft in einigen Ländern zum Kauf an. Als erstes soll AOL Deutschland verkauft werden, danach das Geschäft in Frankreich und dann das in Großbritannien. Für AOL Deutschland mit seinen etwa 1,1 Millionen DSL-Kunden gab es diverse Interessenten, es waren die United Internet AG, das Unternehmen Versatel, die Mobilcom-Tochter Freenet und das private italienische Telekommunikationsunternehmen Telecom Italia im Gespräch.

Für 675 Millionen Euro kaufte Telecom Italia nun das Internetgeschäft von AOL Deutschland. In Italien ist Telecom Italia mit seinen Tochtergesellschaften ein erfolgreiches Unternehmen in den Bereichen Festnetz, Internet und Mobilfunk. Vor einiger Zeit hatte Telecom Italia bereits das Hamburger Unternehmen HanseNet übernommen und ist in Deutschland durch seine Marke Alice mit dessen Telefon- und DSL-Anschlüssen im eigenen Netz bekannt. Durch die Fusion mit AOL Deutschland wird Telecom Italia Deutschlands zweitgrößter Internetanbieter nach United Internet mit Tochtergesellschaften wie 1&1, Schlund&Partner oder GMX sein. Europaweit hat Telecom Italia rund neun Millionen DSL-Kunden und baut mit dem Kauf von AOL Deutschland seinen internationalen Status in dem Bereich der DSL-Angebote aus. In etwa einem halben Jahr soll dieser Kauf abgeschlossen sein.

Weitere Informationen

DSL-Angebote für DSL-Einsteiger
DSL-Wechsler-Angebote
DSL ohne Telefonanschluss
DSL-Neuanschluss ohne Einrichtungsgebühr
DSL Flatrate

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


5 × fünf =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Sicherheitslücke in Praxissoftware – sensible Patientendaten einsehbar

Sicherheitslücke in Praxissoftware

Sensible Patientendaten einsehbar

Ein Hackerkollektiv hat massive Sicherheitslücken in einer Praxissoftware aufgedeckt. Hierdurch waren zehntausende sensible Patientendaten einsehbar. Laut Hersteller der Softwarelösung wurden die Schwachstellen beseitigt und die Betroffenen informiert. […]

Telekommunikationsüberwachung – BfJ veröffentlicht Zahlen für 2020

Telekommunikationsüberwachung

BfJ veröffentlicht Zahlen für 2020

Das Bundesamt für Justiz hat die Zahlen für die Telekommunikationsüberwachung und Abfrage von Verkehrsdaten für das Jahr 2020 veröffentlicht. In der Statistik des BfJ sind auch die genauen Zahlen der einzelnen Bundesländer zu entnehmen. […]