Internet und Telefon günstiger – Preissenkung bei Kabel Deutschland

Kabel Deutschland

Der Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland bietet seine Produkte in den meisten Bundesländern an, aber nicht nur TV über das Kabel. Seit längerem können Kunden auch über das Kabelnetz des Anbieters telefonieren und in dem Internet surfen. Dafür bietet Kabel Deutschland unter anderem einen Telefonanschluss, einen Internetanschluss und Pakete aus beidem an.

Das Verhältnis zwischen Preis und Leistung ist gut, sogar noch besser seit der neuen Preisaktion des Anbieters. Einen einfachen Telefonanschluss mit Standardtarif gibt es bei Kabel Deutschland für monatlich 9,90 €. Beispielsweise bei der Dt. Telekom ist der normalerweise nicht unter monatlich 17,95 € zu bekommen. Auch Internetnutzer profitieren von günstigen Preisen und von hohen Bandbreiten.

Den Kabel Deutschland Internetanschluss mit Flatrate bekommen Interessenten einzeln oder in einem Paket mit einem Telefonanschluss. Für diese Pakete und auch den Internetanschluss mit der Bandbreite 32.000 Mbit/s gilt eine der aktuellen Preisaktionen. Sie sind während der gesamten Mindestvertragslaufzeit, nämlich 12 Monate lang, mit einer vergünstigten Grundgebühr erhältlich, die nun nochmals gesenkt wurde.

So kostet das Komplettpaket mit bis zu 6.000 Mbit/s im Download 12 Monate je 12,90 € (danach 19,90 €), in Verbindung mit einer Telefon-Flatrate für das deutsche Festnetz 17,90 € pro Monat (danach 24,90 €). Für das Paket mit einer Bandbreite von bis zu 32.000 Mbit/s, also doppelt so viel wie der gewöhnliche DSL 16.000-Anschluss, zahlen Kunden im ersten Jahr monatlich 19,90 € (danach 29,90 €). Regional sind auch Bandbreiten von 60.000 Mbit/s und 100.000 Mbit/s erhältlich, ebenfalls zum reduzierten Preis im ersten Jahr.

Neukunden erhalten ihren Anschluss, falls technisch verfügbar, meist innerhalb weniger Tage. Der Installationsservice kommt kostenlos ins Haus und bringt ein während der Vertragslaufzeit kostenloses Modem mit. Bei einer Kabel Deutschland Onlinebestellung gibt es außerdem einen kostenlosen WLAN-Router und 50,- € Bonus.

Weitere Informationen

Kabel Deutschland – Tarife und Anschlüsse
DSL Flatrate Vergleich
DSL Preisaktionen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


zwanzig − sieben =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Bundesnetzagentur – Vertriebsverbot für einen WLAN-Repeater

Bundesnetzagentur

Vertriebsverbot für einen WLAN-Repeater

Im aktuellen Amtsblatt hat die BNetzA eine Allgemeinverfügung bezüglich eines Vertriebsverbots für einen WLAN-Repeater veröffentlicht. Auch eine Rücknahme wurde mittels dieser ausgesprochen. Der Hersteller kann nun Widerspruch einlegen. […]

Mikrokredite – Was steckt eigentlich hinter den Klein-Darlehen?

Mikrokredite

Was steckt eigentlich hinter den Klein-Darlehen?

Mikrokredite erfreuen sich nicht nur bei jungen Unternehmern, sondern auch bei Privatpersonen großer Beliebtheit. Mit den Kleinstkrediten, die häufig von spezialisierten Kreditinstituten angeboten werden, können beispielsweise finanzielle Engpässe überbrückt werden. […]

Mobilfunktarif – LTE Kids Tarife mit Smartwatch oder Smartphone bei 1&1

Mobilfunktarif

Kids Tarife mit Smartwatch oder Smartphone bei 1&1

Nun gibt es bei 1&1 auch spezielle LTE-Kids-Tarife, die eine gute Kostenkontrolle bieten sollen. Wahlweise kann der Tarif ohne Hardware, mit Smartphone oder mit Smartwatch gebucht werden. Ein genauer Blick zeigt jedoch, dass die Kosten für den Tarif nach einiger Zeit steigen. […]

Elektrogeräte – Ab dem 1. März gibt es ein neues Energielabel

Elektrogeräte

Ab dem 1. März gibt es ein neues Energielabel

Die EU hat die Kriterien für das Energielabel verschärft. Dies hat zur Folge, dass zahlreiche Geräte, die bisher zur Bestklasse zählen, in eine schlechtere Energieeffizienzklasse fallen. Ab dem 1. März müssen Händler ihre Geräte mit den neuen Labels ausweisen. […]

Unerlaubte Telefonwerbung - Hohes Bußgeld gegen ein Call-Center

Unerlaubte Telefonwerbung

Hohes Bußgeld gegen ein Call-Center

Immer wieder wurden Verbraucher durch Mitarbeiters dieses Call-Centers belästigst. Jetzt hat die Bundesnetzagentur gegen das Call-Center KiKxxl GmbH wegen unerlaubter Werbeanrufe eine Geldbuße in Höhe von 260.000 Euro verhängt. […]