Kabel Internet und Telefon – Kabel Deutschland ändert Mindestvertragslaufzeiten

Kabel Deutschland ändert Mindestvertragslaufzeiten

Während die Dt. Telekom kürzlich den Marktstart ihrer „Giganetz„-Internetanschlüsse für Mitte des nächsten Jahres ankündigte, haben die meisten Kabelnetzbetreiber schon länger besonders schnelle Internetanschlüsse im Angebot. In zahlreichen Bundesländern versorgt Kabel Deutschland seine Kunden mit rasanten Internetschlüssen, an denen auch ein Telefonanschluss erhältlich ist. Die Preise für Neukunden waren bisher fast ungeschlagen günstig. Auch die Konditionen der Tarifangebote können sich sehen lassen. Besonders die Komplettangebote bestehend aus Internet- und Telefonanschluss locken mit günstigen Preisen. Ein Paket mit einer Bandbreite von bis zu 6.000/460 kbit/s und Internet-Flatrate sowie einem Telefonanschluss, an dem die Flatrate für Telefonate in das deutsche Festnetz in den ersten drei Monaten gratis ist, gibt es für monatlich 12,90 €. Den derzeit für sechs Millionen Haushalte erhältlichen Anschluss mit bis zu 100.000 kbit/s Bandbreite und Festnetz-Flat bekommen Neukunden für 19,90 € pro Monat. Und auch die anderen Komplettpakete und einige separate Internetanschlüsse sind derzeit noch besonders günstig erhältlich.

Die Preisaktion, die dafür sorgt, dass Neukunden in den ersten 12 Monaten eine günstigere Grundgebühr zahlen, endet zum 05. Juni und wird so nicht fortgeführt. Danach wird es zwar offensichtlich immer noch im ersten Jahr vergünstigte Preise geben. Die Mindestvertragslaufzeit der Komplettpakete wird aber von 12 auf 24 Monate angehoben. Während Neukunden also derzeit von einer reduzierten Grundgebühr über die gesamte Mindestvertragslaufzeit profitieren und die Wahl haben, sich danach für einen anderen Anbieter zu entscheiden, werden Neukunden ab dem 06. Juni im zweiten Jahr den vollen Preis zahlen müssen, weil sie für zwei Jahre an den Anbieter gebunden sind.

Kunden, die sich dann für das Komplettpaket mit bis zu 100.000 kbit/s entscheiden, haben jedoch nach dem ersten Jahr die Wahl, in das monatlich 10,- € günstigere Tarifpaket mit der Bandbreite von bis zu 32.000 kbit/s zu wechseln. Das ist für Interessenten, die die aktuelle Aktion bis dahin nicht wahrgenommen haben aber wahrscheinlich ein eher schwacher Trost.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


2 + zwanzig =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Surfspaß unterwegs – Der O2 my Prepaid Internet-to-Go Tarif mit Router

Surfspaß unterwegs

Der O2 my Prepaid Internet-to-Go Tarif mit Router

Mit dem my Prepaid Internet-to-Go-Tarif + Router bietet O2 einen Datentarif für alle an, die ihr WLAN überall hin mitnehmen wollen. Der Tarif ermöglicht das Surfen innerhalb von Deutschland und den anderen EU-Ländern und ist daher besonders für Personen geeignet, die viel unterwegs sind. […]

Brexit-Falle – Zusatzkosten beim Einkauf in britischen Onlineshops

Brexit-Falle

Zusatzkosten beim Einkauf in britischen Onlineshops

Aktuell häufen sich die Beschwerden von Verbrauchern, die Ware in britischen Onlineshops bestellt haben. Häufig fallen hohe Zusatzkosten an, da das Land nicht mehr zum EU-Binnenmarkt gehört. Die Händler informieren die Kunden meist jedoch nicht ausreichend über die zusätzlichen Kosten. […]

Zyklus-Apps – Intime Daten häufig ungefragt an Dritte weitergegeben

Zyklus-Apps

Intime Daten häufig ungefragt an Dritte weitergegeben

Millionen Frauen weltweit geben regelmäßig hochsensible Daten in Zyklus-Apps ein. Diese Daten werden jedoch nicht ausreichend geschützt und häufig ungefragt an Dritte weitergegeben. Dies zeigt eine Analyse von Forschern der Newcastle University und der Umeå University. […]