Regulierungsbehörde entzieht Dialer-Registrierung – Keine Zahlungsverpflichtung für Betroffene

RegTP

Die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (RegTP) hat rückwirkend einem besonders heimtückischem, illegalem Dialer die Registrierung entzogen, die Abschaltung der betreffenden Rufnummern angeordnet und ein Verbot der Rechnungslegung ausgesprochen.

Das Programm wurde von außen so manipuliert, dass es sich ohne Zustimmung des Nutzers auf seinen PC lädt, sich installiert und eine Internet-Verbindung über eine teure Servicerufnummer herstellt. Danach ist es weiterhin auf dem Rechner zu finden und verhält sich so, als sei es ein ordnungsgemäßes Einwahlprogramm.

Die RegTP hatte diese in den letzten Wochen bekannt gewordenen Fälle des Dealer-Missbrauchs überprüft und heute bekannt gegeben, dass der betroffene Dialer der Firma Teleflate S.L. weder bei dem Bezug noch bei der Aktivierung gesetzeskonform ist. Dem Einwahlprogramm wurde rückwirkend die Registrierung entzogen, die entsprechenden Mehrwertdienste-Rufnummern müssen abgeschaltet werden und da die Registrierung als nie erteilt gilt, haben die betroffenen Internet-Nutzer gegenüber dem Unternehmen für Kosten, die durch diesen Dialer entstanden sind, keine Zahlungsverpflichtung.

Weitere Informationen

Dialer – was tun bei Befall?
SIcherheit im Internet
Ratgeber Internet

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


5 × 4 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten