Telespiegel-Empfehlung: DSL-Anbieter – Für jeden Nutzer den optimalen DSL-Tarif

Telespiegel-Empfehlung: DSL-Anbieter - Für jeden Nutzer den optimalen DSL-Tarif

Für einen privaten Nutzer ist das Angebot im DSL-Bereich kaum zu überschauen. Die Anbieternamen sind vielfältig und das Angebot groß, deshalb fällt es oft schwer, den passenden DSL-Tarif zu finden. Doch anhand der Surfgewohnheiten lässt sich feststellen, auf welche Tarif-Abrechnungsart die Wahl fallen sollte. Dann den individuell günstigsten Anbieter eines solchen Angebots zu finden, ist mit den Tarife-Vergleichen vom Telespiegel ein Klacks.

Die meisten User nutzen ihren DSL-Zugang länger als 10 Stunden pro Monat, laden aber eher selten Musik, Filme oder andere große Datenmengen aus dem Internet. Ein Tarif, in dem nicht die im Internet verbrachte Zeit sondern nur die übertragene Datenmenge berechnet wird, ist in diesem Fall ideal. 80 % der Internetnutzer surfen mit einem DSL-Volumentarif ohne Zeitbeschränkung am besten.

DSL-Kunden, die weniger als 100 Stunden pro Monat im Internet verbringen, jedoch in dieser Zeit viele Daten übertragen möchten, sollten ihren Blick auf einen der DSL-Zeittarife konzentrieren. Denn in einem Tarif, der unbegrenzt viele Datentransfer und einige Freistunden enthält, sind diese User sicherlich bestens aufgehoben.
Immer online sein und unbegrenzt viele Daten übertragen können, das ist mit einer DSL-Flatrate möglich. Gegen eine pauschale Gebühr surft der Nutzer absolut ohne Limit. Das lohnt sich vor allem bei hohem Datentransfer in Verbindung mit über 100 Stunden Surfzeit.

Ist lediglich zum Beispiel das Internet-Banking und die Verwaltung des eMail-Postfachs zu erledigen, kann DSL auch by-Call verwendet werden. Ohne Grundgebühr oder Vertragslaufzeit erlaubt der Anbieter des DSL-by-Call die bedarfsweise Einwahl in das Internet.

Haben Sie schon einmal geprüft, ob Sie Ihren DSL-Tarif tatsächlich optimal ausnutzen? Vielleicht ist der Wechsel in einen anderen Tarif vorteilhafter?
Aus den letzten Rechnungen lässt sich erkennen, wie viel Zeit und Datenvolumen Sie tatsächlich verbrauchen. Von diesem durchschnittlichem Verbrauch ausgehend können Sie auf unserer Seite DSL-Anbieter-Empfehlung erkennen, welcher Tarif Ihrem Surfverhalten entspricht. Von dort aus gelangen Sie ganz einfach zu unseren Vergleichstabellen, auf denen Sie die günstigsten Tarif-Angebote vergleichen können.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


elf + 8 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Elektroschrott – neue Rücknahme-Pflicht tritt am 1. Juli in Kraft

Elektroschrott

Neue Rücknahme-Pflicht tritt am 1. Juli in Kraft

Deutschland gehört zu den zehn Ländern weltweit, die jährlich am meisten Elektroschrott verursachen. Ab dem 1. Juli können Altgeräte nun auch in Discountern und Lebensmittelläden abgegeben werden. Hierdurch soll eine verbraucherfreundliche Rückgabemöglichkeit geschaffen werden. […]

Verbraucherschutz – ab dem 1. Juli ist der Kündigungsbutton Pflicht

Verbraucherschutz

Ab dem 1. Juli ist der Kündigungsbutton Pflicht

In wenigen Tagen tritt eine neue Regelung in Kraft, die den Verbraucherschutz weiter stärken soll. Unternehmen, die Vertragsabschlüsse über ihre Webseite anbieten, müssen dann einen sogenannten Kündigungsbutton einrichten, der die Kündigung erleichtern soll. […]

Betrugsmasche in Facebook – Trickbetrüger geben sich als Prominente aus

Betrugsmasche in Facebook

Trickbetrüger geben sich als Prominente aus

Im Glauben daran, eine Familienbeihilfe in Höhe von 30 000 Euro zu erhalten, überwies eine Seniorin aus der Nähe von Hannover mehr als 2 200 Euro an Betrüger. Diese hatten sich zuvor auf Facebook als bekannter Politiker ausgegeben. […]

Telegram-Premiumversion – exklusive Features gegen monatliche Gebühr

Telegram-Premiumversion

Exklusive Features gegen monatliche Gebühr

Telegram geht als erster großer Messenger-Dienst den Schritt und führt eine kostenpflichtige Premium-Version ein. User, die diese Mitgliedschaft abschließen, können auf exklusive Features zurückgreifen, die in der Basisversion nicht zur Verfügung stehen. Auch WhatsApp könnte bald auf ein ähnliches Modell setzen. […]