Neue Tarif-Option von E-Plus – Gegen Aufpreis untereinander ohne weitere Kosten telefonieren

eplus

Die Grundgebühr der Time&More-Tarife des Mobilfunk-Anbieters E-Plus beinhalten ein monatliches Minutenpaket, das für Gespräche in dem Inland verwendet werden kann. Nutzer dieser Tarife haben ab dem 1. Juli 2005 die Möglichkeit, eine neue Option zu ihrem Time&More-Tarif hinzubuchen. Die Tarif-Option Time&More Combi soll es künftig erlauben, gegen einen Aufpreis mit anderen Time&More-Kunden ohne weitere Kosten zu telefonieren. Jedoch müssen dafür gewisse Voraussetzungen erfüllt sein.

Zuerst einmal muss jeder der Partner über einen der Time&More-Tarife mit 24-monatiger Mindestlaufzeit und einem Anschlusspreis von 25,- € verfügen. Dann müssen die eventuell separat geführten Verträge in einem Vertrag zusammengeschlossen werden, in diesem Fall erhalten die Nutzer von E-Plus auch eine gemeinsame Mobilfunk-Rechnung. Für zusätzlich jeweils 2,50 € pro Monat kann jeder der Partner die Option Time&More Combi hinzubuchen. Maximal sind die Zusammenschlüsse von drei, ab August voraussichtlich von höchstens fünf Mobilfunkanschlüssen des Unternehmens möglich. Wenn also beispielsweise drei Familienmitglieder unter einem gemeinsamen Vertrag zu ihrem Time&More-Tarif die Tarif-Option Time&More Combi buchen, zahlen sie insgesamt 7,50 € pro Monat. Dafür können sie mit ihren Handys untereinander innerhalb Deutschlands zu jeder Zeit so viel und so lange telefonieren wie sie möchten, ohne dass weitere Kosten anfallen oder die in dem Time&More-Tarif enthaltenen Inklusivminuten verbraucht werden. Ob die Tarif-Option Time&More Combi eine günstige Alternative zu den netzinternen Telefonaten darstellt, muss sich jeder Kunde individuell ausrechnen.

Weitere Informationen

E-Plus – Online-Shop
Handy – Übersicht

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


2 × 4 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Gesetzesänderung - Geheimdienste sollen in Messengern mitlesen dürfen

Gesetzesänderung

Geheimdienste sollen in Messengern mitlesen dürfen

Es ist eine Gesetzesänderung geplant, die den deutschen Geheimdiensten erlaubt, in Nachrichtendiensten wie WhatsApp mitlesen zu dürfen. Auch die Hürden für die Überwachung von Einzelpersonen sollen gesenkt werden. In der Politik gibt es sowohl Zuspruch als auch Kritik für den Entwurf des Bundesministeriums. […]

WhatsApp Web – Neue Funktionen für die Desktop-Variante des Messengers

WhatsApp Web

Neue Funktionen für die Desktop-Variante des Messengers

WhatsApp Web ermöglicht die Nutzung des beliebten Messenger-Dienstes auf dem Laptop oder Computer. Bisher ist der Funktionsumfang im Vergleich zu der mobilen App eher gering. Es ist jedoch davon auszugehen, dass bereits in wenigen Wochen Sprach- und Videotelefonie auch mit WhatsApp Web möglich ist. […]

Mobilfunk aus der Stratosphäre – Telekom testet fliegende Basisstationen

Mobilfunk aus der Stratosphäre

Telekom testet fliegende Basisstationen

Die Deutsche Telekom will das die Lücken des Mobilfunknetzes am Boden mit hochfliegenden Mobilfunkbasisstationen schließen. Erste Tests wurden Anfang Oktober gemeinsam mit dem britischen Technologiepartner Stratospheric Platforms Limited in Bayern durchgeführt. […]

iPhone 12, Mini, Pro & Pro Max – Apple stellt seine neuen Modelle vor

iPhone 12, Mini, Pro & Pro Max

Apple stellt seine neuen Modelle vor

Apple hat am Dienstagabend die Modelle der iPhone-12-Familie vorgestellt. Zum ersten Mal gibt es vier verschiedene Geräte: das iPhone 12 Mini, das iPhone 12, das iPhone 12 Pro sowie das iPhone 12 Pro Max. Die ersten Smartphones können bereits ab morgen vorbestellt werden. […]

Drittanbieter-Leistungen – Anbieter Nutzen weiterhin die Grauzonen aus

Drittanbieter-Leistungen

Anbieter Nutzen weiterhin die Grauzonen aus

Obwohl seit Februar dieses Jahres neue Regelungen gelten, die Verbraucher vor ungewollten Leistungen von Drittanbietern schützen sollen, gehen immer noch zahlreiche Beschwerden bei der Stiftung Warentest ein. Es werden Grauzonen ausgenutzt, um weiterhin Geld mit Drittanbieter-Leistungen zu verdienen. […]