Eine Tastatur aus Licht – Der Celluon Laserkey von plawa

lasertastatur

Ebenso praktisch wie originell ist das Produkt aus dem Hause des Herstellers plawa. Bei dem Celluon Laserkey CL800BT handelt es sich um eine Laserprojektionstastatur, die sowohl an stationäre als auch an mobile Geräten angeschlossen werden kann. Sie ersetzt platzsparend eine herkömmliche Tastatur und macht nicht nur die lästige Eingabe an kleinen Displays unnötig. Auch die regelmäßige Reinigung der Computer-Tastatur von Krümeln und Staub sowie ein Austausch wegen mechanischer Abnutzung entfällt.

Auf allen undurchsichtigen, ebenen Oberflächen kann das Tastaturfeld des Celluon Laserkey sichtbar gemacht werden. Das funktioniert mittels eines Laserlichts und ein Infrarot-Sensor erkennt die Bewegung der Finger, also die Tastaturanschläge und ordnet sie den Buchstaben zu. Das so erscheinende Tastenfeld misst circa 24×11 Zentimeter mit einem Tastenabstand von 17mm und entspricht damit etwa der Größe einer herkömmlichen Computer-Tastatur. Die projizierte Tastatur unterstützt diverse internationale Schriftzeichen und Symbole, auch eine Touchpad mit rechter und linker Mausklickfunktion ist integriert.

Das nur 109 Gramm leichte Gerät kann wahlweise kabellos per Bluetooth oder über ein serielles Kabel mit mobilen Geräten wie Pocket PCs, Palms und Smartphones oder mit einem stationären PC verbunden werden. Das kleine Gerät ist mit einem Akku ausgerüstet, der laut Hersteller bei ständiger Verwendung der Tastatur eine Betriebsdauer von circa 3,5 Stunden hätte, im normalen Betrieb wären das etwa 2,5 Arbeitstage. Der plawa Celluon Laserkey CL800BT ist im Fachhandel und in Onlineshops zu einem Preis von etwa 249,- € erhältlich.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


fünf × fünf =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Handywerbung angeklickt und Abo eingehandelt

Falle

Handywerbung angeklickt und Abo eingehandelt?

Seit einem Jahr gibt es einen besseren Schutz vor ungewollten Abo-Diensten, eine zusätzliche Drittanbietersperre ist trotzdem dringend ratsam. Denn eine Reklamation gestaltet sich für den Kunden schwierig, der dabei seinem eigenen Geld hinterherlaufen muss. […]

Kriminalitätsbekämpfung – WLAN-Router sollen den Wachmann ersetzen

Kriminalitätsbekämpfung

WLAN-Router sollen den Wachmann ersetzen

Die Universität Bonn arbeitet gemeinsam mit der Polizeidirektion Osnabrück und dem Karlsruher Institut für Technologie an einem Projekt. Ziel ist es, WLAN-Router zur verbesserten Verfolgung von Einbruchskriminalität einzusetzen. Hierzu sollen Router um die Möglichkeit einer Alarmanlage erweitert werden. […]

Bundesnetzagentur – Vertriebsverbot für einen WLAN-Repeater

Bundesnetzagentur

Vertriebsverbot für einen WLAN-Repeater

Im aktuellen Amtsblatt hat die BNetzA eine Allgemeinverfügung bezüglich eines Vertriebsverbots für einen WLAN-Repeater veröffentlicht. Auch eine Rücknahme wurde mittels dieser ausgesprochen. Der Hersteller kann nun Widerspruch einlegen. […]