Unigray Antivirus gegen MonaRonaDona – Trojaner zur Antivirenprogrammvermarktung

Unigray Antivirus gegen MonaRonaDona - Trojaner zur Antivirenprogrammvermarktung

Heimlich, still und leise nisten sich für gewöhnlich die Schadprogramme auf den Computern der Anwender ein. Ihre Programmierer möchten, dass sie so lange wie möglich und am besten für immer unentdeckt bleiben, damit sie im Hintergrund ihre Aktionen ausführen können, während der Computerbesitzer nichtsahnend seiner Arbeit nachgeht. Im Gegensatz zu den modernen Viren, Würmern und Trojanern verhält sich das Trojanische Pferd (kurz: Trojaner), das sich selbst MonaRonaDona nennt, aber auffallend auffällig.

Wenn es sich bei dem Bootvorgang auf dem Computer installiert hat, meldet sich das Schadprogramm und stellt sich vor. Offensichtlich gehört das zu einem ausgeklügelten Verkaufskonzept. Denn sucht der Nutzer bei seiner favorisierten Suchmaschine nach MonaRonaDona und einer Methode um das Schadprogramm loszuwerden, wird ihm auch die Antivirussoftware Unigray Antivirus empfohlen. Die jedoch, so stellte das Sicherheitsunternehmen Kaspersky fest, ist gegen Viren und andere Schädlinge unwirksam und entfernt lediglich MonaRonaDona. Allerdings wird sie zum Preis von 39,90 US-Dollar verkauft und zwar auf einer Webseite, die erst wenige Tage vor MonaRonaDonas Verbreitung erstellt und im Internet gezielt beworben wurde.

Der Verdacht, dass der Trojaner mit dem einprägsamen Namen MonaRonaDona lediglich verbreitet wurde, um die Software Unigray Antivirus zu verkaufen, ist somit wohl berechtigt. Die seriösen Antivirenprogramme wie die von Kaspersky schützen inzwischen sowohl vor dem Trojaner MonaRonaDona als auch vor dem angeblichen Antivirenprogramm Unigray Antivirus. Einige von ihnen sind für Privatanwender sogar kostenlos zu haben und schützen selbstverständlich außerdem vor anderen bekannten Schädlingen. Die Internetseite unigray.com, über die das vermeintliche Antivirenprogramm vermarktet wurde, ist hingegen inzwischen nicht mehr erreichbar.

Weitere Informationen

Sicherheit im Internet

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


11 + 6 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Hackerangriff auf WLAN-Router – Homeoffice-Nutzer im Fokus der Attacken

Hackerangriff auf WLAN-Router

Homeoffice-Nutzer im Fokus der Attacken

Sicherheitsforscher haben über eine Cyberattacke auf WLAN-Router informiert, die bereits seit zwei Jahren im Umlauf ist. Im Fokus der Angreifer stehen hierbei Homeoffice-Nutzer, die von Zuhause auf das Firmennetzwerk zugreifen. Mit einem Router-Neustart kann der Trojaner entfernt werden. […]

Elektroschrott – neue Rücknahme-Pflicht tritt am 1. Juli in Kraft

Elektroschrott

Neue Rücknahme-Pflicht tritt am 1. Juli in Kraft

Deutschland gehört zu den zehn Ländern weltweit, die jährlich am meisten Elektroschrott verursachen. Ab dem 1. Juli können Altgeräte nun auch in Discountern und Lebensmittelläden abgegeben werden. Hierdurch soll eine verbraucherfreundliche Rückgabemöglichkeit geschaffen werden. […]

Verbraucherschutz – ab dem 1. Juli ist der Kündigungsbutton Pflicht

Verbraucherschutz

Ab dem 1. Juli ist der Kündigungsbutton Pflicht

In wenigen Tagen tritt eine neue Regelung in Kraft, die den Verbraucherschutz weiter stärken soll. Unternehmen, die Vertragsabschlüsse über ihre Webseite anbieten, müssen dann einen sogenannten Kündigungsbutton einrichten, der die Kündigung erleichtern soll. […]

Betrugsmasche in Facebook – Trickbetrüger geben sich als Prominente aus

Betrugsmasche in Facebook

Trickbetrüger geben sich als Prominente aus

Im Glauben daran, eine Familienbeihilfe in Höhe von 30 000 Euro zu erhalten, überwies eine Seniorin aus der Nähe von Hannover mehr als 2 200 Euro an Betrüger. Diese hatten sich zuvor auf Facebook als bekannter Politiker ausgegeben. […]